Lange Picatinny für Okular-Vorsatzgeräte

Anzeige
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
725
Hallo,

kennt jemand eine gute Picatinny-Schiene, auf der man die Optik um ca. 8cm nach vorne setzen kann?

Somit wäre einem bei Geräten wie dem Pard007 und ähnlichem geholfen.

Ich persönlich bräuchte eine für die Mauser M12 / 98er.

( Wäre das nichts für den Shop von @Maximtac ? 😉 )
 
Registriert
31 Mrz 2011
Beiträge
4.588
Und wie willst Du dann mit der um 8 cm zu weit vorne montierten Optik am Tag ohne Pard schießen?
 
Registriert
13 Feb 2002
Beiträge
2.102
Ehrlich gesagt, hatte ich dieselbe Idee, mittels Pica-Schiene das Glas 3-4 "Zähne" nach vorne zu versetzen, wenn ich das Pard benutzen will. Wie sind denn da Eure Erfahrungswerte? Würde das die Trefferlage auf 70-80m (mehr will ich in der Dunkelheit sowieso nicht schiessen) arg d.h. jagduntauglich, verschieben?

Weihei
Beagel
 
Registriert
1 Feb 2015
Beiträge
2.047
Ehrlich gesagt, hatte ich dieselbe Idee ....
Ich auch ;)
Jedenfalls vermute ich, dass es irgendwann in diese Richtung gehen könnte.

... und wenn es dazu eine (dann ggf. auch gleich kürzer gebaute und auf die Nachtsicht optimierte) Zweitoptik braucht.
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
725
Hallo FrostNRost,

hier dürftest du fündig werden:

https://www.recknagel.de/info-service/katalog/

Katalog Nr. 11

WH
Skyhawk

Danke, hab da auch schon eine interessante gefunden. Leider hat die 20MOA Vorneigung.
Ich vermute, das könnte ein Problem sein, da ich da das ZF nicht parallel zur Laufachse nach vorne versetze..

Wenn das jemand besser weiß, gerne berichten. Wir brauchen eine praktikable Lösung.
 

Anhänge

  • 76B644AB-653F-473A-810C-36B6D95DF704.jpeg
    76B644AB-653F-473A-810C-36B6D95DF704.jpeg
    295,4 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
5 Mai 2015
Beiträge
691
Ich vermute, das könnte ein Problem sein, da ich da das ZF nicht parallel zur Laufachse nach vorne versetze..


Das kann ich mir kaum vorstellen das das eine signifikante Fehlerquelle ist. Du verschiebst ja im wesentlichen in Richtung der Sichtachse. Solange du nicht verkanntest ist es der Kugel Wurst, ob du 10 cm vorne oder weiter hinten entlang der Sichtlinien auf den trefferpunkt schaust.

Wenn eine trefferpunktverlagerung auftritt, dürfe das eher an mechanischen Imperfektionen der Schiene und des Gegenstückes liegen.
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
725
Das kann ich mir kaum vorstellen das das eine signifikante Fehlerquelle ist. Du verschiebst ja im wesentlichen in Richtung der Sichtachse. Solange du nicht verkanntest ist es der Kugel Wurst, ob du 10 cm vorne oder weiter hinten entlang der Sichtlinien auf den trefferpunkt schaust.

Wenn eine trefferpunktverlagerung auftritt, dürfe das eher an mechanischen Imperfektionen der Schiene und des Gegenstückes liegen.

Kann man mit einer 20MOA-Schiene keinerlei Nachteile erwarten auf Jagddistanzen von sagen wir 30m bis 180m ?

Ich frage, weil ich es einfach nicht weiß. Mein ZF hat einen Ballistik-Turm. Stimmt dann die Verstellung von 4klicks/MOA noch?
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
725
Das was die Schiene da an Verstellung nach vorne kann, dürfte reichen.

20MOA sind so 58cm auf 100m.
 
Registriert
16 Apr 2008
Beiträge
4.118
Danke, hab da auch schon eine interessante gefunden. Leider hat die 20MOA Vorneigung.
Ich vermute, das könnte ein Problem sein, da ich da das ZF nicht parallel zur Laufachse nach vorne versetze..

Wenn das jemand besser weiß, gerne berichten. Wir brauchen eine praktikable Lösung.

Das geht. Korrekturwerte wirste so oder so am ZF reindrehen müssen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
120
Zurzeit aktive Gäste
500
Besucher gesamt
620
Oben