Langwaffenhalter im Waffenschrank

Anzeige
Mitglied seit
11 Feb 2017
Beiträge
324
Gefällt mir
219
#1
Servus,

in meinem Waffenschrank befinden sich unterschiedliche Waffen (Repetierer, Flinte, Kipplaufbüchse). Mit und ohne Optik, teilweise mit Schalldämpfer.

Das Problem dabei, dass der im Schrank befindliche Schaumstofflaufhalter nicht wirklich passt.
Entweder ist die Waffe zu kurz (Kipplaufbüchse), der Lauf samt Schalldämpfer zu dick, die montierte Optik baut zu sehr auf etc.

Deshalb möchte ich meinen Waffenschrank etwas pimpen und ihm eine vernünftige "Innenauskleidung" spendieren.

Da ich sicher nicht der erste und einzige mit diesem Problem bin, dachte ich, ich frag mal hier an ob jemand sich schon etwas selbst gebastelt hat, daher auch sagen kann auf was man achten muss und wie er das ganze gelöst hat. (sehr gerne auch mit Bildern). Wie ist z.B. der Tresorboden bearbeitet, dass er dem Schaft halt gibt, jedoch abwaschbar ist?

Eigentlich müsste es auch mit den gummierten (Besen)Stielhaltern gehen. mit einem Magneten versehen können sie an der Tresorrückwand angebracht werden, mit einem Abstandshalter aus Holz ist auch die montierte Optik am Gewehr kein Problem mehr.

Horrido
Fitsch
 
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
1.640
Gefällt mir
946
#2
Halter aus Holz machen, mit Filz bekleben und auf die Rückseite Neodymmagneten (nicht teuer und gut) schrauben.

CD
 
Mitglied seit
29 Aug 2007
Beiträge
3.686
Gefällt mir
724
#4
Bevor Du an die Ausstattung Deines Schranks gehst, solltest Du Dir über folgendes Gedanken machen:

  • Schalldämpfer sollten zur Lagerung abmontiert werden.
  • Waffen sollten mit nach unten geneigter Mündung gelagert werden, damit keine Reste von Laufpflegemitteln ins System/Abzug laufen.

Hinsichtlich des zweiten Punktes: einfach dicke Pappe auf den Treserboden, um die Mündung zu schützen und etwaige Flüssigkeiten aufzusaugen.
 
Mitglied seit
11 Feb 2017
Beiträge
324
Gefällt mir
219
#5
.....
- Schalldämpfer sollten zur Lagerung abmontiert werden.
- Waffen sollten mit nach unten geneigter Mündung gelagert werden, damit keine Reste von Laufpflegemitteln ins System/Abzug laufen.... .
Punkt 1 ist der Bequemlichkeit geschuldet. Ein Griff und man hat die Wumme parat.
Punkt 2 klingt absolut logisch, wieso sind dann aber bei allen Schränken die Laufhalter oben angebracht?
Werden die Waffen mit dem Lauf nach unten gelagert, ist ja auch der Schwerpunkt der Waffe viel weiter oben, somit ist ein vernünftiger Waffenhalter noch wichtiger ...

Es wird wohl auf eine Individualmaßanfertigung für meine Knarren rauslaufen.

Kipplaufbüchsen / Flinten "gebrochen" lagern, oder?

Horrido

PS:
Bilder von den Individual-Waffenschrankhaltern sehe ich jedoch immer gern :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Feb 2017
Beiträge
324
Gefällt mir
219
#8
das mit dem gebrochenen Lagern wurde mir so vermittelt, dass sich im Lauf kein ?Kondenswasser? bilden kann ...
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
3.566
Gefällt mir
1.447
#9
Ich hab mir die letzten Tage viel mehr die Frage gestellt, wie ich meinen zukünftigen SD lagern will. Denn ich habe aktuell nur einen einfachen 6er A-Schrank mit Mun Innenfach und einem Ikea Stahlschrank für weitere Munition.

Am liebsten wäre mir beim SD auch stehend zu lagernd. Klar ich könnte ihn einfach hinten auf einen der noch leeren Waffenhalter stellen. Aber das wäre nicht sonderlich stabil und jedesmal da rein und raus holen stelle ich mir auch etwas nervig vor. Weshalb ich mir überlegt habe irgendwas an die Tür zu basteln. Da sind Halter für Putzstöcke verschweißt, die ich aber sowieso nicht nutze. Irgendwie da rum will ich mir am liebsten einen Halter basteln. Mal schauen.
 
Mitglied seit
16 Dez 2012
Beiträge
357
Gefällt mir
76
#10
Bevor Du an die Ausstattung Deines Schranks gehst, solltest Du Dir über folgendes Gedanken machen:

  • Schalldämpfer sollten zur Lagerung abmontiert werden.
  • Waffen sollten mit nach unten geneigter Mündung gelagert werden, damit keine Reste von Laufpflegemitteln ins System/Abzug laufen.

Hinsichtlich des zweiten Punktes: einfach dicke Pappe auf den Treserboden, um die Mündung zu schützen und etwaige Flüssigkeiten aufzusaugen.
:what:
Habe eigentlich noch nie gesehen das die Waffen im Schrank mit der Mündung nach unten gestanden haben.
Wenn ich ein angefeuchtetes Ölpatch durch den Lauf schiebe läuft da aber nichts mehr aus dem Lauf.
Aber jeder wie er will.

M29
 
Mitglied seit
29 Aug 2007
Beiträge
3.686
Gefällt mir
724
#11
das mit dem gebrochenen Lagern wurde mir so vermittelt, dass sich im Lauf kein ?Kondenswasser? bilden kann ...
Das hat aber nichts damit zu tun, ob die Waffe auf oder zu ist. Kondenswasser wird sich bilden, wen Du eine kalte Waffe in einen warmen Raum bringst, egal , ob sie auf oder zu ist.
 
Mitglied seit
29 Aug 2007
Beiträge
3.686
Gefällt mir
724
#12
:what:
Habe eigentlich noch nie gesehen das die Waffen im Schrank mit der Mündung nach unten gestanden haben.
Wenn ich ein angefeuchtetes Ölpatch durch den Lauf schiebe läuft da aber nichts mehr aus dem Lauf.
Aber jeder wie er will.

M29
Stimmt, sieht man recht selten. Ist auch eher eine Vorsichtsmaßnahme. Aber gerade, wenn man ein angefeuchtetes Patch ohne nachheriges Trockwischen durch den Lauf schiebt, süppt da gerne mal was raus; und wenn es nur Kleinstmengen sind. Ich bin davon überzeugt, dass das mit ein Grund für verharzte Schlagbolzen und Abzüge ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben