Laufgewinde schneiden

Registriert
30 Jun 2013
Beiträge
4.634
Servus, mal wieder ne Frage in die Runde. Habe mich entschlossen jetzt doch ein Gewinde für SD bzw. MB an meine Knifte schneiden zu lassen. Kennt jemand in 998... einen guten Büma?
Danke (y)
MfG.
 
Registriert
10 Jan 2012
Beiträge
7.181
Dann Henneberger. Ist ein NoBrainer, da schicken BüMas teils auch die Waffen hin wenn sie es nicht selber machen wollen/können. Preis waren rund 300€.
 
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
2.061
Soweit ich weiß, schicken alle Jäger hier ihre Kanone weg, selbst bei Frankonia in Erfurt wirds ja in die Werkstatt geschickt.
Ich kenne keinen Büchsenmacher in Thüringen, der das selber vornimmt.
Von daher im Internet den Gewindeschneider des geringsten Misstrauens raussuchen und hinschicken, dürfte das einfachste sein, als ewig in der Pampa umherzufahren und dann ewig auf die Ausführung zu warten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
1.065
Ich habe mehrere Gewinde vor Ort machen lassen.
Aktuell würde ich eine Waffe nur noch versenden, z.B. zu ROEDALE.
Das Ergebnis ist besser, wie beim lokalen BüMa.
Andere lokale BüMa versenden die Waffe auch :cool:
 
Registriert
30 Jun 2013
Beiträge
4.634
Erstmal Danke für die ,,sachdienlichen!" Antworten. Ob der Büma das selbst macht oder von einer anderen Firma, wäre mir egal, Hauptsache es wird ordentlich gemacht. Ein bißchen Beratung wäre auch nicht schlecht und am liebsten wäre mir, die Knifte persönlich dem Büma zu überlassen.
MfG.
 
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
2.061
Filiale in Erfurt sollte bekannt sein, da kann man hinfahren, sich beraten lassen etc.

Ansonsten den mal anrufen!? sollte ja direkt im PLZ Bereich liegen, kenne ihn aber nicht...

Die meisten hier in der Ecke sind halt eher "Händler"
Echte Büchsenmacher gibts im Süden zu Hauf, da sollte man sich mal durchtelefonieren.
 
Registriert
15 Nov 2015
Beiträge
2.241
Da braucht es ja nicht viel Beratung. Messe mal deinen Laufdurchmesser an der Mündung und dann minus 2 mm dann weisst du welche Gewindegröße möglich ist (z. B. 17 mm - 2mm=M15). Bei den ganz dünnen Jagdläufen von früher kann es "Probleme" geben.
In der Regel schneiden Sie das grösstmögliche, metrische Gewinde drauf. Alles andere solltest du vorher erfragen.
Ich würde die Knifte auch nach Roedale schicken und die Dinge telefonisch klären. Im Bereich PLZ 9.... kenn ich mich auch nicht aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
3 Okt 2015
Beiträge
552
Guten Morgen

Ich habe mir auch nachträglich ein Gewindeschneiden lassen bei Roedale. Preis meine ich war zwischen 250 - 300€ (inkl. Schutz-Kappe, Brünnieren und Beschuss). Ich habe auch den Dämpfer dort gekauft.
Mir wurde angeboten, das wenn ich den Dämpfer zur Wartung einschicken möchte, die mir ein Paketaufkleber zukommen lassen da es dann nicht als Waffenversand läuft sondern als normale Ware mit DHL. Evtl klappt sowas ja auch mit einer Waffe. Ruf dort einfach mal an und frage nach. Ich bin zufrieden.

Grus Sv85
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
2.196
Kaum zu verstehen.
Son Mündungsgewinde schneiden ist keine Zauberei.
Warum kann das kaum ein Bixner machen?
Ich hab mir das in Finnland mal bei einem befreundeten Waffenmeister angesehen, hab dann auch mal selber an seiner Drehbank(alltes Russenmodell) arbeiten dürfen.
Ist auch nix anderes, als auf irgend ein anderes Teil Gewinde drauffiedeln, kann jeder Drehrlehrling im 2. Lehrjahr.
Selbst ich kann das, ich bin noch nicht mal gelernter Zerspaner!
Dauert halt etwas, grad wenn man sich was überlegen muss, wie man die Waffe aufspannt, ohne den Lauf auszubaun, Rest ist Kein Ding mehr, Span für Span, den letzten kurbelt man mit den Eisen runter, dann schaut es super aus.
DeLuxe: man hat statt dem Stahl einen schnell rotierenden "Fräser", dann macht man das in einem Schnitt fertig. Trick von einem alten Werkzeugmacher, der mich im Studienpraktikum als "Lehrling" hatte.

Wichtig ist, dass man die Mündung richtig und schonend zentriert. Was ich da schon alles an Murx zum Teil auch auf Internetseiten von "Profis" sehen musste, das wollte ich nicht glauben!

Bei zu dünnen Läufen: ab zu Otto Repa, das geht flott und kostet wenig.
Was die Optik angeht: Ja, eine Waffe mit SD ist häßlich.
Aber Jagd ist kein Schaulaufen, das Werkzeut muss zuverlässig funktionieren.

Noch was: Man sollte gleich auf einen Schnellwechseladapter wie A-Lock oder ERA gehen, das ständige rumgeschraube nervt und man hat all zu schnell mal das Gewinde vermackt.
Ich hab fast alles auf A-Lock adaptiert, geht 1A, ein Dämpfer tut auf 3 Waffen Dienst.

Wird sich doch wohl in Thüringen ein Bixner finden, der noch diesen Namen verdient, oder???
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
99
Zurzeit aktive Gäste
484
Besucher gesamt
583
Oben