Lauflänge .308 42 cm vs. 47 cm

Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
2.248
Gefällt mir
2.344
.., es wurde aber auch hingewiesen das man mit offensiveren TLM und guten ZH bei dieser Patrone mit Kurzlauf eben doch an die Fabrikspatrone herankommt. Sehr guter SD ist dann Pflicht.
Dies geht wiederum mit wenigen anderen Mittelpatronen/Kalibern derart gut, darum der Test in 308 Win! Optimiere ich sie bei langem Lauf, bin ich eben knapp an der 30-06 Spr.
Fabriksmuni in 180gr in der 308Win wird immer einen längeren Lauf brauchen - schlechter Vergleich.
Was heißt knapp. Ich nehme mal flott ein kleines Rechenbeispiel...

Kandidat eins ist meine 50cm .308win, die mit der Federal Fusion MSR tatsächlich 870m/s macht. Gemessen.

Kandidat zwei ist die .30-06 mit der Geco Plus 170grains. Die scheint ja recht beliebt zu sein. Die soll ( dem Konzern traue ich mir bedingt) 835 m/s aus 60cm LL machen.

Auf 100m hat die kurze .308win sogar mehr Power als die normale .30-06....wir sprechen von 3050J zu 2850J.

Wahrscheinlich wirst du mit dem Fusion MSR irgendwas um 840m/s aus 42cm LL bekommen. Müsste man natürlich messen. Das macht dann auch etwa 2800J auf 100m. Das ist zum Einen mehr als ausreichend, zum Anderen fast genau so viel wie die hochgelobte Geco Plus auf 100m aus einer 60cm .30-06 hat....
 
Mitglied seit
8 Dez 2017
Beiträge
401
Gefällt mir
230
Der Unterschied (V0) bei meinen beiden Tikkas mit dem 178gr Eld-X liegt bei 785 m/s (42cm Lauf) zu 815 m/s (51 cm Lauf).
Die Werte sind mit dem Labradar gemessen.
 
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.225
Gefällt mir
2.362
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
2.248
Gefällt mir
2.344
das würde bedeuten, das Geschoß käme aus dem 24" Lauf mit richtig Speed daher... :unsure:

Das RWS HIT Ist ja bleifrei.. da gabs nix abzuschauen :whistle:
Nur das Konzept der optimierten Labo für kurze Läufe ;)...Das gibts bei Federal schon seit 2013, hat nur kaum einer gemerkt.

Und ja, wird wohl bei +- 900m/s bei 24" liegen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.225
Gefällt mir
2.362
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.142
Gefällt mir
843
Im Ami Land gab es schon deutlich früher einen Markt für solche Laborierungen, kurze AR Waffen sind dort z.B. schon länger in Gebrauch, genau wie REM 700 SPS Tac und ähnliches.
 
Mitglied seit
17 Aug 2008
Beiträge
175
Gefällt mir
175
Ja, genau. Damit fällt dort schon seit Jahren das Wild mausetot um. Nur der deutsche Lodenjockel braucht besenlange Läufe um alles waidgerecht zu strecken. Es könnten ihm am Ende noch 200 Joule an Energie fehlen. Ich frage mich wie die alle sogar seit Jahrzenten so erfolgreich mit der 243 jagen.
 
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.225
Gefällt mir
2.362
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
1.142
Gefällt mir
843
Kreisverkehr...

Kurzer Lauf = weniger V0 = weniger Energie, geringere GEE - Check
Bedingt entgegegenwirken kann man durch selbstgeladene Muntion oder dafür vorgesehene Werkslaborierungen.

Soweit alles Messbar und auch mit Fakten belegbar.
Ob jagdlich für einen selbst relevant? Muss jeder füs sich selbst entscheiden.

1590418794381.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Oben