Laufstopfen Schalldämpfer

Mitglied seit
21 Dez 2017
Beiträge
25
Gefällt mir
8
#1
Hallo zusammen,

dass ein Schalldämpfer den Druck an der Mündung verringert ist mir klar. Auf der Pirsch mit Büchse und Schalldämpfer habe ich trotzdem meistens ein Schusspflaster vorne drauf, damit nichts in den Lauf kommt. Letztens habe ich, warum weiss ich selbst nicht genau, etwas übertrieben mit dem abkleben (glaube ich im Nachhinein). Habe Malerkrepp benutzt, weil kein Schusspflaster zur Hand. Geschossen, Kugel ging gut vor dem Stück in den Boden, eindeutiger Kugelriss. Dass ich so schlecht abgekommen wäre oder gemuckt hätte konnte ich mir nicht vorstellen. Waidgenosse meinte dann kann man nicht machen, Schalldämpfer abkleben oder verstopfen (gunplug o.ä.) weil nicht genug Gasdruck.

Was meint ihr dazu?
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
4.028
Gefällt mir
1.979
#6
Hab auf meinem SD eigentlich immer ein Schusspflaster drauf und hab das auch auf dem Schießstand beim Erstschuss schon oft probiert: 0,0 Abweichung.

Die Gase stanzen in das Schusspfalster auch ein schönes rundes Loch... Also solange du da nicht mehrere Lagen Kreppband drauf geklebt hast, sollte da nichts passieren. Ein Kontrollschuss würde das Mysterium lösen.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
2.395
Gefällt mir
3.256
#7
NOCH versteh ich es nicht.:unsure:

Vor dem Geschoss ist eine "Luftsäule". Die wird, sobald sich das Geschoss nach vorne bewegt, komprimiert. Und das führt dann dazu dass sich der Stopfen oder das Klebeband nicht mehr halten können und schon weg sind bevor das Geschoss bei ihnen ankommt.
Was soll da jetzt anders sein mit SD? Der ist ja kein luftleerer Raum welcher erst später gefüllt wird.
 
Mitglied seit
28 Sep 2011
Beiträge
397
Gefällt mir
313
#8
Die Luftsäule die dem Geschoss vorauseilt, ist ja nicht besonders voluminös und könnte im Schalldämpfer soweit expandieren, dass der Druck nicht mehr ausreicht das Klebeband zu zerreißen-wegzuschleudern. In dem Fall hätte das Geschoss Kontakt zu dem Klebeband, welches zu einer Ablenkung führen könnte.
Das sind aber nur Vermutungen meinerseits, die nicht bewiesen sind und ich eben nur für eine Möglichkeit halte.
 
Mitglied seit
29 Aug 2007
Beiträge
3.944
Gefällt mir
1.055
#9
Ich habe es noch nicht probiert. Werde ich aber.

Wenn es da ein Problem gibt, liegt es aber wahrscheinlich daran, dass die Verwirbelung der Gase im Dämpfer gestört wird und diese dann Einfluss auf das Geschoss nehmen, nicht, dass das Geschoss das Pflaster touchiert.
 
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
2.427
Gefällt mir
677
#10
Ich hab immer ein Stück Gaffa aufm Schalli das nichts reinkommt.

Wenn du daneben geschossen hast, ist was anderes schuld. Aber net das Stück Klebeband.

Handhabe das seit Anbeginn so, seitdem in BW die Schalli frei sind.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2018
Beiträge
810
Gefällt mir
857
#13
Hier trifft jemand die Scheibe auf 100m wenn Geschosse den Schalldämpfer berühren!
https://forum.wildundhund.de/threads/problem-geschosse-touchieren-sd.124518/
Hat halt nur etwas großen Streukreis.

Und nun soll das Geschoss ein Stück Wild verfehlt haben, weil es ein dünnes Stück Papier durchschlagen hat... Das ich nicht lache ;-)

Alles Spekulatius hier, ist ja auch schon bald Weihnachten.
Einzig wahrer Beitrag: #2
 
Mitglied seit
26 Aug 2016
Beiträge
13
Gefällt mir
6
#14
Hab damals direkt bei Gun-Plugs (M. Reiter) nachgefragt. Laut seiner Aussage kein Problem, meine Erfahrungen deckem sich mit seiner Aussage... keinerlei Probleme
 
Mitglied seit
23 Mrz 2018
Beiträge
531
Gefällt mir
374
#15
Meiner wird mit Panzertape zu geklebt. Entweder das "Pflaster" is nachm Schuss weg, oder aber es ist kreuzförmig im Verlauf des Gewebes eingerissen.
Abweichung? Null!
 
Oben