Lava Vakuumierbeutel nach dem Auftauen undicht

Anzeige
Mitglied seit
13 Sep 2013
Beiträge
326
Gefällt mir
0
#1
Horrido Freunde des Wildbrets,
kennt ihr das auch?

Ich nutze seit einem Jahr den Lava V300 mit den Beuteln/Rollen von Lava. Nach dem Vakuumieren sind die Beutel dicht, nach dem Auftauen aber nicht mehr.

:what::what:

Es grüßt der
Ortenauer
 
Mitglied seit
14 Aug 2013
Beiträge
1.020
Gefällt mir
135
#2
Nope
obwohl ich genau die Kombination verwende.
Allerdings habe ich die längst mögliche Schweißzeit eingestellt ( 10 ) und schweiße anfangs "trocken" damit die Schweißfläche warm wird.

Manchmal hat sich doch eine Falte gebildet, da öffne ich den Beutel und verwende einen neuen, auch wenn es eigentlich dicht aussieht.
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
9.003
Gefällt mir
5.593
#3
Beim einfüllen des Gefriergutes krempel ich den oberen Teil des Beutels um, damit die angerauhte Innenseite
nicht nass wird.

Kann es sein, dass beim zusammenziehen, spitze Knochenteile den Beutel durchstoßen?
Verwende zwar auch keine LAVA Beutel, habe keine Probleme dieser Art.


Remy
 
Mitglied seit
13 Sep 2013
Beiträge
326
Gefällt mir
0
#4
Beim einfüllen des Gefriergutes krempel ich den oberen Teil des Beutels um, damit die angerauhte Innenseite
nicht nass wird....
Das hab ich anfangs nicht gemacht, bin aber schnell auf den Trichter gekommen, dass das notwendig ist. Sonst klappt das Versiegeln mit fettigen oder blutigen Beuteln von Anfang an nicht. Aber die Beutel sind dicht direkt nach dem Vakuumieren, erst nach dem Auftauen sind sie undicht.

....Kann es sein, dass beim zusammenziehen, spitze Knochenteile den Beutel durchstoßen?
Verwende zwar auch keine LAVA Beutel, habe keine Probleme dieser Art.
.....
Hab ich auch schon überlegt, aber das passiert auch beim Gulasch/Ragout ohne Knochen.
 
A

anonym

Guest
#5
Bevor man das schweißen anfängt sollt man darauf achten das die Innen Seiten an der die Schweißnaht vorgesehen ist trocken und fettfrei ist sonst ist das sichere verschließen nicht gewährleistet. Mach die Flächen am besten mit einer Küchen Rolle sauber.

Wenn du angst hast das die Knochen die Beutel zerstechen rate ich dir dazu Lachsbretter mit in die Beutel zu legen. SO wird ein durchstoßen verhindert.
Was jedoch die Ursache für undichten Beutel ist kann ich dir nicht sagen. Ich würde dir jedoch empfehlen eine doppelte Naht herzustellen clt bleibt ja dann der Beutel dicht. :)
 
A

anonym

Guest
#6
Warum muss Horst Huber in jeder seiner Antworten Werbung für brotbackautomaten machen!?
 
Mitglied seit
20 Nov 2016
Beiträge
95
Gefällt mir
21
#7
Ich habe mit dem Lava keine Erfahrung; ich habe ein Caso und auch die Rollen / Tüten von Caso.

Bei mir geht mit den letzten Rollen, die ich gekauft hatte, die Schweißnäte auf! Teilweise auch schon beim Schweißen!

Ich habe bei der letzten Sau, die ich verpackt habe, ca 3 Meter Rolle wegwerfen können, weil die Näte einfach nach dem Schweißen offen waren. Auch jetzt hole ich immer noch hier & da Beutel aus der Kühltruhe, die offen sind:evil:
Bei mir liegt es, wenn ich das so richtig sehe, daran, das die die Beutel dünner gemacht haben und mein Vakumierer damit nicht klar kommt.
Manchmal sind sogar die Beutel komplett durch, also in zwei Hälften!

Etwas Abhilfe hat das Abkühlen gebracht.
Am Anfang habe ich immer zuerst alles zerwirkt und dann eingeschweißt. Nun wird, wenn ich z.B. die Nuß ausgelöst habe, diese direkt eingeschweißt.

Wenn ich z.B. Würste (also größere Mengen) vom Metzger meines Vertrauens machen lasse, lasse ich diese nun direkt von dem auch einschweißen.

Bei der blöden Kiste kann man leider nix einstellen. Bei den ersten Beuteln (2013) hatte ich dieses Problem nicht.
Bin am Überlegen, mir was vernünftiges zu kaufen. Mal schauen, ob ich nicht irgendwo ein "Profi" - Gerät für kleines Geld abstauben kann.

Horrido

Ulli
 
Mitglied seit
20 Feb 2015
Beiträge
3.721
Gefällt mir
911
#8
..........Bei der blöden Kiste kann man leider nix einstellen. Bei den ersten Beuteln (2013) hatte ich dieses Problem nicht.
Bin am Überlegen, mir was vernünftiges zu kaufen. Mal schauen, ob ich nicht irgendwo ein "Profi" - Gerät für kleines Geld abstauben kann.

Horrido

Ulli
Ich weiß nicht wieviel du einschweißt.
Nachdem mir mein Caso V100 abgefackelt ist, habe ich mir ein LAVAV300 Premium geholt.
Da kannst du einiges einstellen, hast eine vernünftige Doppelnaht und das Teil funktioniert einfach gut.
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
3.367
Gefällt mir
698
#9
Auch ich arbeite mit einem Lava 300 Gerät.
Alles Tip Top.

Wenn die Beutel nach dem Einfrieren undicht sind, liegt es meist daran, dass der Beutelrand vor dem Einschweissen nicht sauber war. Daher beim Einfüllen am besten immer umkrempeln.


wmh

Jäger:cool:
 
Mitglied seit
28 Feb 2001
Beiträge
11.837
Gefällt mir
97
#10
Wenn die Beutel nach dem Einfrieren undicht sind, liegt es meist daran, dass der Beutelrand vor dem Einschweissen nicht sauber war. Daher beim Einfüllen am besten immer umkrempeln.
Wir legen das Gefriergut zuerst in einen billigen 1-2 Liter "Tiefkühlbeutel" von der Rolle und dann damit in den LAVA-Vakuumbeutel.
Zwischen V- und TK-Beutel liegt trocken der Zettel mit der Inhaltsangabe.

Vorteile: sehr sauberes Verarbeiten und Schweissen und schönere Optik, weil keine rote Flüssigkeit zu sehen ist.

basti
 
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
2.166
Gefällt mir
4
#11
Hatte einen Mark keep ts lange Jahre, hat dann vor einem Jahr den Geist aufgegeben, wurde auch sehr viel benutzt.
Bin auf Lava 300 umgestiegen und benutze diese Caso Rollen. Bisher alles sehr gut.
Früher,wenn bei mir ein Beutel nach dem auftauen nicht mehr dicht war, lag es meist an mir, unsaubere Schweißnaht oder die Rippenspitzen kamen durch. Seit ich eine elektrische Handsäge benutze haben die Rippenenden einen sauberen Schnitt und es passiert nicht mehr. Die Beutelenden werden umgekrempelt und sauber gehalten, seither auch da keine Probleme mehr.
Grüße Günter
 
Mitglied seit
4 Feb 2014
Beiträge
92
Gefällt mir
23
#12
Ich habe einen Lava V200 Premium und nutze auch fast ausschließlich die Lava Beutel. Die sind tatsächlich manchmal beim Auftauen nicht mehr dicht, wohingegen ich mal mangels Angebot Beutel von Caso gekauft habe, und die scheinen stabiler.

Wenn ich zu viel Flüssigkeit ansauge beim vakuumieren, dann lege ich entweder einen Streifen Flüssigkeitsstop rein, oder ziehe noch einen Beutel über den anderen, wobei ich den inneren dann mit der Öffnung zuerst in den anderen Beutel reinstecke. Dann kommt auch nix oben an. Und ich kremple auch die Öffnung nach innen, damit sie nicht feucht wird beim füllen. Dann sind die Schweißnähte auf jeden Fall immer dicht.

Ich vermute aber mal, dass die Undichtigkeiten eher an meiner Grobmoritik liegen, wenn ich ein Stück Wild im Gefrierschrank einlagere und die gefrorenen Beutel umräume oder wenn ich mal was Passendes suche. Dann schätze ich dass die Beutel durch mechanischen Einfluss irgendwo Schaden nehmen. Denn die Naht ist immer top zu.
 
Mitglied seit
10 Okt 2018
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#13
Putz am besten die Beutel Innenseite mit nem Tempo ab damit die Stelle auch schon sauber ist.
Die Stelle muss nämlich trocken und fettfrei sein!!!

Nimm am besten auch immer die strukturierten Beutel die verschließen sich noch n bisschen besser als die glatten Dinger. :)
 
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
734
Gefällt mir
1.354
#14
Bei mir waren Die undicht, wenn sich Flüssigkeit in den Bereich der Schweißnaht gesaugt hat. Geholfen hat dann ein Streifen von der Küchenrolle, diesen oben rein gelegt fängt selbiger die Flüssigkeit auf bis die Schweißnaht fertig ist.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben