Lebensretter aus der Luft

Anzeige
Mitglied seit
26 Sep 2017
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Heute in der Münsterlandzeitung : "Drohnen können als Waffen den Tod bringen . Sie können auf der anderen Seite aber auch Leben bewahren . Tierschützer spüren damit nun versteckte Rehkitze auf, ehe der Mähdrescher kommt !

Vieleicht kann hier jemand den ganzen Artikel einstellen , da ich selber nicht so PC bewandert bin .
Für mich mal wieder ein Artikel , "Guter Tierschützer, böser Jäger und böser Bauer " .
 
Mitglied seit
12 Apr 2016
Beiträge
3.697
Gefällt mir
900
#2
Im ersten Moment beim Lesen des Titel des Threads hatte ich einen Schreck:

Der Gedanke war nah, dass einige Verbandsfürsten eines beliebigen LJV, fest in eigener geistiger Parallelwelt stehend, den Medicopter für Wölfe finanziert hätten.

Dann die freudige Auflösung, dass die Anbiederung an die urbane Mehrheitsgesellschaft noch Utopie blieb - puh, knapp. ;)
 
Mitglied seit
24 Jun 2017
Beiträge
792
Gefällt mir
100
#3
Tierschützer spüren damit nun versteckte Rehkitze auf, ehe der Mähdrescher kommt !
Super Sache !!!

Schön wäre die Bekanntgabe einer Telefonnummer im Bauernblatt. Bauer ruft an, sagt Ort und Termin der Mahd und die Tierschützer kommen eine Stunde vorher mit der Drohne. Auf so eine Neuerung warte ich schon 10 Jahre. Nochmals den Daumen hoch für soviel Erfindergeist!

Also los, jetzt geht es an die Umsetzung! Möge ab heute das "fehlerbehaftete" Aufspüren mit Jäger und Hund ein Ende haben.
 
Mitglied seit
9 Jun 2016
Beiträge
662
Gefällt mir
111
#4
Musste mir grade ne Reaperdrohne mit NABU-Aufdruck vorstellen..... passt irgendwie
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
611
Gefällt mir
206
#5
Heute in der Münsterlandzeitung : "Drohnen können als Waffen den Tod bringen . Sie können auf der anderen Seite aber auch Leben bewahren . Tierschützer spüren damit nun versteckte Rehkitze auf, ehe der Mähdrescher kommt !

Vieleicht kann hier jemand den ganzen Artikel einstellen , da ich selber nicht so PC bewandert bin .
Für mich mal wieder ein Artikel , "Guter Tierschützer, böser Jäger und böser Bauer " .
Nicht in der Münsterländerzeitung, aber wohl der gleiche Artikel :

https://www.abendzeitung-muenchen.d...tze.52d426cd-b4a2-4240-890f-3e3bf4c67bf3.html
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
1.525
Gefällt mir
73
#7
Die handelnden des letzten Artikels kenne ich teilweise.

Sehen wir aber mal den Wahrheiten ins Gesicht - neben den enormen Summen, die dort nötig sind und nur einzelne Aufbringen - muss dann noch jemand gefunden werden, der es zeitlich auch leisten kann. Eine 10 000 - 15 000 Euro Drohne zum "Verleihen" im Hegering macht mir Angst... da muss man bald neu kaufen... kommt dann auch zu letzt auch noch das melden oder meist auch "NICHT" melden der Landwirte hinzu.

Es ist sicher nicht so, dass es nicht auch Jäger gibt, die das praktizieren, nur haben die anderen das Spiel mit den Medien viel besser in der Hand...

Bei uns gibt es im Raum auch eine vom Nabu toll gemachte Hecke, schön mit Rebhuhn auf dem Bild. Nur zu dumm... die Hecke liegt an einem der meistbegangenem Wegen und ist voller hoher Bäume zum Aufbaumen... den Erfolg für Rebhühner kann man sich sicherlich denken. Den Erfolg für die Publicity aber auch...
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
611
Gefällt mir
206
#8
...
Bei uns gibt es im Raum auch eine vom Nabu toll gemachte Hecke, schön mit Rebhuhn auf dem Bild. Nur zu dumm... die Hecke liegt an einem der meistbegangenem Wegen und ist voller hoher Bäume zum Aufbaumen... den Erfolg für Rebhühner kann man sich sicherlich denken. Den Erfolg für die Publicity aber auch...
Dann frag doch mal nach, wo jetzt die Rebhühner vom Bild sind ... ;-]
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Mitglieder online

Oben