Lederholster richtig pflegen

Anzeige
Mitglied seit
11 Okt 2014
Beiträge
3.302
Gefällt mir
811
#1
Nach längerer Vorgeschichte hab ich nun aus den USA ein sehr schönes, sehr hochwertiges und nicht gerade billiges Lederholster für Susi bekommen.

Ich frage mich nun - und das ist ernst gemeint - wie pflegt man so ein Holster am Besten?

Lederimprägnierspray drauf?

Oder farblose Schuhcreme?

Die Farbe ist "natur hell".
 
Mitglied seit
13 Mrz 2018
Beiträge
661
Gefällt mir
659
#4
Ich habe dienstlich ein Lederholster benutzt und ca. 10 Jahre lang getragen.
Pflege: 0.
Sieht immer noch gut aus, bis auf "betriebsbedingte" Spuren. Risse Fehler oder sonstige Unannehmlichkeiten sind nicht zu verzeichnen.
Jetzt habe ich ein klobiges Safariland Plastikteil bekommen, was einfach nur noch nervt...
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.237
Gefällt mir
4.266
#5
Naja, von Safariland gibt's auch wunderbare Holster, die aussehen wie Leder, aber pflegefreier Kunststoff sind und nur innen mit Rauhleder gefüttert sind.
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
4.392
Gefällt mir
2.944
#7
Die selten gebrauchten Lederartikel in meinem Keller bekommen alle paar Jahre etwas Walnußöl, damit sie nicht trocken und spröde werden. Die Dinge die häufig im gebrauch sind, werden nicht trocken und brauchen kaum Pflege:unsure:
Schuhe ausgenommen, die werden natürlich häugfig mit Lederfett behandelt;)
 
Mitglied seit
29 Aug 2007
Beiträge
3.686
Gefällt mir
724
#9
Für Leder, das nicht weich aber auch nicht spröde werden soll, würde ich nur sparsam WACHS verwenden, kein Öl, kein Fett.
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
4.392
Gefällt mir
2.944
#12
Öl schadet bei einem Holster auch nur.



Wer sagt das? In meinem Besitz finden sich Lederartikel die Jahrzehnte alt, und doch neuwertig sind, und mit Walnußöl behandele ich Glattleder schon seit ewigkeiten ;)
Mit wenig Öl auf einem Schwam einreiben, abwischen und gut
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben