Leica Amplus

Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
7.407
Ja, ein paar Erfahrungen wären schon schön mal zu hören. (y)
Das 3-18x44 könnte ich mir gut vorstellen auf einer Kipplaufbüchse.
 
Registriert
30 Sep 2003
Beiträge
233
Habe mir das 44er zugelegt, genau für diesen Zweck. Ich habs noch nicht montiert, kann also noch nicht allzu viel berichten. Bisher tut es aber was es soll. Der Leuchtpunkt macht einen sehr guten Eindruck.
Beeindruckt bin ich immer noch von den Dimensionen des ZF: 320 mm Gesamtlänge bei einem Vergrößerungsbereich von 3-18fach!
Allerdings beträgt der Durchmesser der Austrittspupille bei 3x nur 7,3 mm. Da wurde also der Strahlengang heftig begrenzt, wahrscheinlich eine Folge der geringen Länge. Muss man also mal sehen, wie es sich in der Dämmerung schlägt.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
7.407
Wenns mal montiert ist wären Fotos natürlich schön. (y)

Für nächtliche Einsätze könnte man ja u. U. mit einem PARD oder so kombinieren. Angesichts des Preises für das Glas selber wohl zu verkraften.
 
Registriert
30 Sep 2003
Beiträge
233
Fotos kommen, dauert aber noch was. Bin gerade dabei eine passende Montage zu finden. Ich habe 39 cm Schaftlänge, da ist es schwierig eine passende Montage für den korrekten Augenabstand zu finden bei so einem kurzen ZF.
Ja, für Nachteinsätze gibts sicherlich Möglichkeiten...
 
Registriert
30 Dez 2004
Beiträge
18.406
Fotos kommen, dauert aber noch was. Bin gerade dabei eine passende Montage zu finden. Ich habe 39 cm Schaftlänge, da ist es schwierig eine passende Montage für den korrekten Augenabstand zu finden bei so einem kurzen ZF.
Ja, für Nachteinsätze gibts sicherlich Möglichkeiten...
Recknagel hat eine Klemmmontage mit Kränkung nach hinten. Hatte ich auf meiner Ruger mit dem Kahles. Verlängert ca 5 cm nach hinten und ist wiederholgenau beim ab- aufsetzen
 
Registriert
30 Dez 2004
Beiträge
18.406
Ich habe mir gerade ein leica magnus 1,8-12x50 (ja ohne i) zugelegt. Der preis war MITausschlaggebend dafür. Kriegs sehr günstig weil ausstellungsstück
 
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
4.261
Made in ..... bedeutet, das der Großteil der Wertschöpfung des Produktes in dem angegebenen Land entstanden sein muß.
Da reicht es nicht, daß die da verpackt wurden.
Aber ich denke, daß das hier jedem klar war.
Bei VW reichte es, die Hochzeit (Montage Motor) in D zu erledigen, um Made in Germany zu labeln. Karosse und Motor kamen aus dem Ausland :)
 
Registriert
8 Sep 2016
Beiträge
3.600
Klar, mit nur dem Motor oder nur der Karosserie können die wenigstens was anfangen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
76
Zurzeit aktive Gäste
443
Besucher gesamt
519
Oben