Leica Geovid HD, R, HD-M, HD-R, HD-B, Typ 402, Typ 500,... bitte um Hilfe

  • Themenstarter Gelöschtes Mitglied 23148
  • Beginndatum
G

Gelöschtes Mitglied 23148

Guest
#1
Servus zusammen,

bin neu hier und hätte gleich mal eine Frage. Ich habe mich über die Suchfunktion schon ein wenig informiert, leider finde ich jedoch nicht viel zu den Gläsern.

Ich würde mir gerne ein Geovid kaufen, bestenfalls gebraucht. Es gibt jedoch von Leica gefühlt 1000 Geovid Modelle und ich komm da nicht mehr so ganz mit.

Die HD-R können nur Entfernung messen und HD-B haben einen Ballistik Rechner mit drinnen. Aber was kann denn nun ein HD-M? Und hat ein HD-M auch schon den Winkelkompensator mit drinnen? Finde da über google leider auch nicht so das rechte.

Wenn jemand ein Leica Geovid HD anbietet, welches Modell ist es dann? Gibt es eins das nur Geovid HD heißt ohne Zusatz?

Kann wer was zum Leica Geovid 8x56 R sagen? Kostet ja deutlich weniger als die aktuellen HD-Modelle, aber ist die Qualität dann auch gleich?

Würde mich freuen, wenn mich wer da etwas erleuchten könnte.
Besonders eine Meinung zum 8x56 HD-M oder dem Geovid 8x56 R wär super.

Vielen Dank.

VG
 
Mitglied seit
11 Feb 2017
Beiträge
314
Gefällt mir
15
#2
Ich kann dir die Mailad des sehr netten Kundendienstler Herr Brieger von Leica in Wetzlar geben? Er hilft dir sicher. Leider hat sich Leica mit den Typen Bezeichnungen kein gefallen getan da man als Kunde nicht mehr durchblickt.
Hatte das Geovid 8x56 HD und bin seit zwei Jahren nun in Besitz des 8x56 hd-b was für mich nicht nur vom Design schöner ist sondern auch die optische Leistung wurde nochmals verbessert.
 
Mitglied seit
17 Mrz 2014
Beiträge
112
Gefällt mir
4
#3
Die ältere, eckigere, weiterhin produzierte Bauform der Geovids hatte folgende Chronologie: 8x56, 8x56 HD, 8x56 HD-R, 8x56 R
HD bezieht sich auf die Linsen; R auf die Einblendung eines weiteren, um Winkeleinflüsse korrigierten Entfernungswertes, nämlich der ebenengleichen Entfernung.

Die neue "Bananenform" hat und hatte immer drei Buchstabenteile: HD-R (Typ 403) oder HD-B
Zur R siehe oben.
B berücksichtigt mehr Parameter für Korrekturwerte und gibt auch weitere Hilfestellungen aus, wie bspw. Anzahl der Klicks oder Haltepunkt in cm als entfernungs- winkel- usw. Korrektur, außerdem kann auf voreingestellte Ballistik der verwendeten Patrone oder die individuelle, per micro-SD-Karte eingespielte zurückgegriffen werden; siehe Leica Homepage. Diese Gläser werden aktuell abgelöst durch neue mit leistungsfähigerem Laser und einem geändertem Display.
 
G

Gelöschtes Mitglied 23148

Guest
#4
Danke euch für die schnellen Antworten.

Das mit den Bananenform Modellen habe ich denke ich auch überschaut.
Aber es gibt doch bei den alten Modellen noch ein 8x56 HD-M.
Welchen Zusatz hat dann dieses Modell? Ist das ein ganz normales HD?

Gruß
Stefan
 
Mitglied seit
17 Mrz 2014
Beiträge
112
Gefällt mir
4
#5
Ja, das ist korrekt.

Das "M" steht für Meter, weil es noch "Y" als Yard-Version gab, da bei den alten eckigen Modellen nicht zwischen Meter- und Yardangaben umgeschaltet werden konnte.
Präzise muss in meiner Aufzählung das 8x56 HD durch 8x56 HD-M ersetzt werden.
 
Mitglied seit
6 Jun 2017
Beiträge
116
Gefällt mir
56
#6
Ich mach hier mal den Totengräber:
Gibt es zwischen Leica Geovid 8x56 HD-R (Typ 500) und Leica Geovid 8x56 HD-R 2700 einen Unterschied neben der erhöhten Entfernungsmesser-Reichweite bei letzterem?
Der Preisunterschied sagt mir ja, aber ich konnte bisher nichts genaues finden.
 
Mitglied seit
6 Jun 2017
Beiträge
116
Gefällt mir
56
#7
Falls sich noch jemand die gleiche Frage stellt, hier die enorm schnelle Antwort des Kundendienstes:

Bei dem Geovid 8x56 HD-R 2700 handelt es sich um den Nachfolger des Typ 500.

Die Unterschiede beziehen sich lediglich auf die maximal mögliche Entfernungsmessung.

Geovid 2700 = 2700 yards / ca. 2500 meter

Geovid Typ 500 = 2000 yards / ca. 1800 meter
 
Oben