Leichtes 50er ZF für die Nacht

Registriert
9 Feb 2019
Beiträge
132
Ich könnte jetzt noch von meinem anderen Händler berichten, der keine Swaros verkaufen darf/ kann, weil sein Geschäft nicht repräsentativ genug ist...
Da stimmt was grundsätzlich nicht.
Mich würde mal interessieren, was ein Glas in der Produktion kostet.
 
Registriert
17 Okt 2015
Beiträge
58
Ich könnte jetzt noch von meinem anderen Händler berichten, der keine Swaros verkaufen darf/ kann, weil sein Geschäft nicht repräsentativ genug ist...
Da stimmt was grundsätzlich nicht.
Mich würde mal interessieren, was ein Glas in der Produktion kostet.

Das würde mich auch mal Interessieren.
Vorallem für wie viel der normale Händler bei den Herstellern einkauft und was er pro
Zielfernrohr daran am Ende selbst verdient.
 
Registriert
1 Jan 2017
Beiträge
785
Die Spanne zwischen Herstellung und Verkauf in D ist ja von Autos bekannt, wird ja bei Optik ähnlich sein. Darum gehts eigentlich auch nicht weil man keinen Einfluss hat.
Ich bin ein typischer Dt. Kunde RWS Mun, Zeiss Gläser, VW Autos. Da kennt man seit Kindstagen die Modellreihen und bleibt ein Leben lang dabei.
Aber was sie jetzt sich erlaubt haben ist echt ne dreiste Billig Nummer. Das wird schiefgehen.
Wenn so ein Hochpreis Produkt durch die Endkontrolle kommt dann ist aber gehörig der Wurm drin.
Und wahrscheinlich stinkt der Fisch von oben her
 
Registriert
23 Okt 2000
Beiträge
14.776
Der Höker, bei dem ich das Kahles testen werde, hat Zeiss aus dem Programm genommen.
Wie gesagt, ich stecke da nicht drin und es ist mir auch egal.
Ich gehe nach optischer Qualität und entscheide entsprechend.
Wenn das Kahles deutlich schlechter ist als mein Z6i werde ich bei überlegen müssen.
Das würde mich auch mal Interessieren.
Vorallem für wie viel der normale Händler bei den Herstellern einkauft und was er pro
Zielfernrohr daran am Ende selbst verdient.


Mehr als der VW Händler jedenfalls
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
61.361
Was er verdienen könnte ist die Frage, nur wer bezahlt schon Listenpreis?
Auf jeden Fall bleibt i.d.R. mehr hängen als bei Waffen....
Zum einschätzen des eigenen Preises, beim einen oder anderen Optikhersteller liegt der Listenpreis 30% überm EK.
 
Registriert
27 Jan 2006
Beiträge
11.271
Das Problem bei den Zuperzoom Gläsern ist, dass das Verhältnis von effektivem Objektivdurchmesser, Austrittspupille und Vergrößerung nicht so gut ist, wie bei einem 4-fach Zoom ZFR. Will heißen, du erreichst dein maximalen effektiven Objektivdurchmesser erst bei ziemlich hohen Vergrößerungen. Dann ist aber wiederum die Austrittspupille sehr klein. Das kostet einfach Helligkeit.
sowas verrät einem nur kein Prospekt und kein Hersteller offen.
Wenn du jedoch mit Nachtsichtaufsatz jagen darfst, ist es zu vernachlässigen. Dann braucht es aber auch keine super-duper Vergütung, denn die ist da eher hinderlich. Zumindest bei Nachsatzgeräten alá Pard.
Ich wundere mich auch, mit welchen obskuren Theorien man hier daherkommt. Wenn ein 50iger lichtstärker sein soll , als ein 56er,natürlich auch immer in der gleichen Qualitätsklasse betrachtet,dann können sich Zeiss und Svarowski ihre Forschungsoptiker sparen und werden hier im Faden eher fündig,als auf dem Spezialistenmarkt.
Die eierlegende Wollmilchsau bei Zielfernrohren gibt es nicht und wird es nie geben. Auch ein 50iger ist ein Kompromiß bei der Nachtjagd z.B.,der den Rahmen zum 56er zwar klein hält,aber ihn nie erreichen kann.
Mit der zunehmenden Genehmigung von Vorsatztechnik in den BL , werden zukünftig bezüglich Zielfernrohren sowieso andere Prioritäten die Praxis bestimmen.
 
Registriert
23 Jul 2016
Beiträge
1.148
Es geht ja um Gläser gleicher Qualitätsklasse (also eher Preisklasse) aber unterschiedlichem Vergrößerungsbereich - also z.B. 2,5-15x56 gegen 3-12x50 oder so.
Das war hier einmal nach tatsächlicher Austrittspupille in der Diskussion - was ja EIN Faktor für die erreichbare Leistung nachts ist.

In der Praxis?
- gibt es viele Rückmeldungen von Nutzern, die mit ihren (hochwertigen) 50ern zufrieden sind
- wird man wohl auf die in der Regel überschaubare Schussentfernung nachts einfach die Vergrößerung ein wenig runter drehen und trotzdem zum Schuss kommen in den meisten Fällen
- ist es fraglich, ob selbst tatsächlich gemessene (und nicht nur theoretisch auf dem Papier) 1, 2 oder 3% Unterschied der Transmission 'den Kohl fett machen'
- ist ein mieses 56er immer schlechter als ein gutes 50er (was im Glas in den Linsen/ an den Übergängen Linse/ Luft an Licht und Kontrast verloren geht, kann man auch durch Runterdrehen der Vergrößerung nicht wieder bekommen)

Mit der ganzen Vorsatz-/ Nachsatztechnik, die derzeit legal nutzbar ist, werde ich nicht glücklich. Die Adapterfrickelei ist mir nicht geheuer - genauso wenig, wie rund 500g (mindestens, meist mehr) - egal ob vorne oder hinten - auf ein ZF und eine Montage zu klemmen, die zunächst einmal nur für das Eigengewicht konstruiert ist.
Zudem: was ich bisher gesehen habe, finde ich preislich sehr ambitioniert (für die Leistung) und in der Praxis eher stressig. Helle Bilder, wenn sich meine Augen gerade an die Dunkelheit gewöhnt haben, finde ich mäßig. Zudem mag ich nachts die Ruhe und das gedämpfte Licht.
Ich muss aber zugeben, dass ich den Preis für richtig gute Sachen bisher scheue und auch keine Notwendigkeit vom Wildschaden her besteht, hier etwas dran zu ändern.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.324
Listenpreis ist ja eh nicht bindend :) manchmal basiert der auf einer vernünftigen Kalkulation manchmal eben nur auf Marketingerhebungen um dann auch Luft für Werberabatte zu haben. Daher schaue ich immer ganz genau hin wenn mir irgendein Verkäufer Händler etwas anderes schmackhaft machen will als ich angefragt habe.

Bei DDoptics gibt es für Standartware (ohne Sonderaktionen) einen Händlerbasiseinkaufspreis. Je nach getätigtem Umsatz werden Händler dann in 3 oder 4 Klassen eingeteilt jede Klasse hat dann noch eine weitere Rabattstaffel. War früher mal silber, gold platin (A B C D) oder so ähnlich. Wenn da dann der Platinhändler 20% auf UVP gibt und noch 10% für sich hat, ist der Silberhändler schon im Bereich Geldwechseln angekommen. Dann gibt es noch die Händler die finanziell gesund sind und mal eben 100 St. Zeiss HT in einem Schwung abnehmen und per Vorkasse bezahlen. Da wird auch ein ordentlicher Rabatt bei rauskommen, was dann den Kunden erfreut der statt 2490,- nur 1399,- bezahlt. Blaser Infinity habe ich auch schon für 1790,- statt 3000;- gesehen. Schmidt u. Bender und Swarovski sind da wohl etwas zurückhaltender mit solchen Aktionen. Auslaufware mal ausgenommen.
 
Registriert
30 Jun 2013
Beiträge
3.860
:rolleyes:und welches 50er ZF ist nun Top für die Nacht?:unsure:
Die ,,Fäden entgleiten" immer wieder ins ,,OT"o_O
MfG.
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.072
Ist das Zeiss Diavari VM 2,5-10x50 T* mit Leuchtpunkt noch auf dem Stand der Technik ?
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.324
:rolleyes:und welches 50er ZF ist nun Top für die Nacht?:unsure:
Die ,,Fäden entgleiten" immer wieder ins ,,OT"o_O
MfG.
Wurde doch schon gesagt....alle Markengläser sind geeignet. Kommt aber immer auf die persönlichen Vorlieben an. Wenn es um beste Abbildung im allerletzten Büchsenlicht geht ist Zeiss HT ganz oben. Die meisten Nutzer werden aber zum Polar oder Z8i keine wesentlichen Unterschiede erkennen.
 
Registriert
22 Aug 2012
Beiträge
1.663
Zeiss hat das hellste Bild, meiner Meinung nach.
Swarovski ist aber kaum schlechter und in allen anderen Qualitätsmerkmalen besser.
S&B Klassik Zenith und Stratos hält in der Helligkeit nicht ganz mit, ist aber immer noch sehr sehr gut. Polar kann ich nix zu sagen, das kenne ich nicht.
 

Neueste Beiträge

Oben