Letztes Angebot: 100%

Anzeige
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
7.197
Gefällt mir
5.343
#2
Die volle Entschädigung beführworte ich, aber diesen ausufernden Schwachsinn mit den Zäunen:confused::rolleyes:

Die sollten lieber über praktische und zielführende Maßnahmen nachdenken!


CdB
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Dez 2018
Beiträge
549
Gefällt mir
212
#3
Da kusiert ein Video im Facebook, da springt ein Wolf über 2m hoch am Zaun. Da brauch jedes Gehege sein Alcatraz 😂👍.
 
Mitglied seit
12 Apr 2016
Beiträge
6.483
Gefällt mir
5.753
#4
Die volle Entschädigung beführworte ich, aber diesen ausufernden Schwachsinn mit den Zäunen:confused::rolleyes:

Die sollten lieber über praktische und zielführende Maßnahmen nachdenken!

CdB
... da wird eher im Geheimen über ein "überletztes Angebot von 125%" nachgedacht, bevor man Praktikern recht geben muss, die diese Szenarien seit Jahren vorhersagen.
 
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
1.740
Gefällt mir
1.933
#7
Bitte keine falschen Hoffnungen !
Auch vermeintliche Zukunftsböcke sind herrenlos und werden nicht entschädigt. :-}
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Dez 2018
Beiträge
549
Gefällt mir
212
#9
Das mache ruhig......
und berichte dann in 4-5 Jahren.
Viel Erfolg

tømrer
Wenn er noch einen gutes Liedchen trellern kann hat er ausgesorgt. :)
Nein, im Ernst! Darf man hier die Meinung vertreten, dass der Wolf ins Jagdrecht aufgenommen werden soll? Mein Onkel Jagd in der Oberlausitz auf dem Truppenübungsplatz. Da schlendern immer mal wieder einzelne Wölfe durch, manchmal auch kleine Rudel. Würde mich freiwillig melden für die Lösung des Problems.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Dez 2018
Beiträge
549
Gefällt mir
212
#14
Man bedenke wie viele Schafherden es gibt und die wandern ja auch. Das ist mit solch einem Aufwand und Kosten verbunden. Lächerlich. Die brauchen ja auch immer neue Futterwiesen. Ich glaube da ist es günstiger gerissene Schafe zu bezahlen oder ganze Herden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben