Leupold Zielfernrohr VX-I 3-9x50

Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
15
Gefällt mir
1
#1
Servus,

ich überlege mir ein solches ZF zuzulegen. Hat jemand Erfahrungen damit?
Scheint ja doch verhältnismäßig günstig zu sein und Leupold soll ja auch qualitativ gut sein.
Ist das Glas bei 3facher Vergrößerung für Drückjagden tauglich (und den Nachtansitz)?

Vielen Dank für die Erfahrungsberichte!
 
Mitglied seit
22 Mrz 2011
Beiträge
236
Gefällt mir
87
#2
Also ich bin froh das ich es verkaufen konnte.
Es war auf ner Büchse drauf als ich diese gekauft hatte.
Hatte es ein paar mal mit!
Meins hatte als Absehen fine Duplex ohne LP.
Absolut unbrauchbar nachts! (sogar bei bestem Mondlicht)
Drückjagd kann ich nichts zu sagen.
Habe jetzt ein Meopta gekauft, war aber auch das letzte mal das ich an der Optik spare!!!!

Gruß Sauenfreund
 
Mitglied seit
28 Feb 2012
Beiträge
1.751
Gefällt mir
7
#3
Das sind rubuste Gläser und die Optik ist klar, für Pirsch und Rehwild bestens geeignet. Für die DJ eher nicht, weil die Leupolds eher ein geringes Sehfeld haben. Für nachts ist das Absehen zu fein, du siehst die Beute aber nicht das Absehen.
Wenn du ein Glas in der Preisklasse für Nachts suchst, dann schau dir mal die Hawke Endurence an. Bei Onlinebestellung hast du ja ein 14 tägiges Rückgaberecht.
 
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
15
Gefällt mir
1
#4
@Sauenfreund: Danke für die rasche Antwort. Warum warst du so unzufrieden, war das Glas schlecht oder lags nur am zu feinen Absehen. Das Glas, welches ich mir angeschaut habe, hat nur ein Duplex absehen. Ist das besser?
 
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
15
Gefällt mir
1
#5
von hawke-gläsern habe ich noch nie etwas gehört, muss ich zugeben! Hat damit schon wer Erfahrungen gemacht?
 
Mitglied seit
28 Feb 2012
Beiträge
1.751
Gefällt mir
7
#7
Hier im Forum hat sich letztens noch einer mit so einem Glas geoutet und war ganz zufrieden damit. Wenn du mal in den Amiforen stöberst, bekommt es da überwiegend gute Kritiken. Ich werde mir die Tage eins bestellen und kommt auf meine Reh und Raubzeug BBF.
 
Mitglied seit
21 Apr 2003
Beiträge
2.671
Gefällt mir
4
#8
Ameisenhaufen hat gesagt.:
Hier im Forum hat sich letztens noch einer mit so einem Glas geoutet und war ganz zufrieden damit. Wenn du mal in den Amiforen stöberst, bekommt es da überwiegend gute Kritiken. Ich werde mir die Tage eins bestellen und kommt auf meine Reh und Raubzeug BBF.
Bei der Endurancererie kannste den Leuchtpunkt nachts eher weniger gebrauchen. Der Punkt überstrahlt.
 
Mitglied seit
28 Feb 2012
Beiträge
1.751
Gefällt mir
7
#9
Hast du es selber getestet? Ich werde es in den nächsten 14 Tagen herraus finden. Da die Waffe nicht für die Nachtjagd gedacht ist, dafür habe ich ein Varipoint, ist es für mich nicht weiter tragisch, wenn es so sein sollte. Ich werde berichten.
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
7.372
Gefällt mir
3.518
#10
opfjager hat gesagt.:
Ist das Glas bei 3facher Vergrößerung für Drückjagden tauglich (und den Nachtansitz)?
Ein Arbeitskollege hat ein VX-II
Nachtjagd? Kannste vergessen, das Absehen ist einfach zu fein, für die Nacht würde ich nicht unter einem Meopta R1r 3-12x56 anfangen.
Und für die Drückjagd würd' ich mir die Leupold VX-R ansehen, mit diesen bin ich recht zufrieden, solange es nur bis in die Dämmerung geht.
 
Mitglied seit
21 Apr 2003
Beiträge
2.671
Gefällt mir
4
#11
Ameisenhaufen hat gesagt.:
Hast du es selber getestet? Ich werde es in den nächsten 14 Tagen herraus finden. Da die Waffe nicht für die Nachtjagd gedacht ist, dafür habe ich ein Varipoint, ist es für mich nicht weiter tragisch, wenn es so sein sollte. Ich werde berichten.
Ja.

Du kannst ja dann direkt mal einen Vergleich anstellen. :20: Einfach bei gleicher AP oder gleicher Vergrößerung und AP größer 7mm nachts vergleichen. Wäre mal interessant.
 
Mitglied seit
9 Feb 2002
Beiträge
1.839
Gefällt mir
228
#12
Die VX I gibt es nur mit dem normalen feinen Duplexs Absehen.
Das taugt nicht für die Nachtjagd. Selbst wenn die optische Leistung für die Nachtjagd reichen sollte, siehst du das Absehen nicht mehr.
Das VX II ist unwesentlich teurer (bei Selbstimport aus USA oder Canada spottbillig) als das VX I und du bekommst es in Heavy Duplexs.
Diese Gläser sind ohne Einschränkung Nachtjagdtauglich.
Ich habe selbst zwei davon auf der 223 für Fuchs und der 30-06 für Größeres.
Von der Leistung mit einem 2,5-10x52 Zeiss vergleichbar.Nur kürzer und leichter.
Für die Drückjagd gibt es besseres. Wie schon angesprochen ist das Gesichtsfeld bei Leupold nicht so dolle. Zur Not gehts.
Aber ein nicht vergrößerndes Rotpunktvisier kostet nicht die Welt und ist fürs Flüchtigschießen ideal.
Bei Ansitzdrückjagden,bei dem das Wild nicht im Tiefflug durch den Wald düst und evt. noch weibliches Rewild als solches angesprochen werden muss aber gar nicht mal so schlecht.
Vom Preis Leistungsverhältnis das beste was z.Zt. auf dem Markt ist.
Es geht aber auch ohne Selbstimport deutlich günstiger als bei z.B. Henke.

Einstein
 
Mitglied seit
28 Feb 2012
Beiträge
1.751
Gefällt mir
7
#13
Die hier werden von Leupold produziert. Nach deren Aussage mit der optischen Qualität der VX I und der Mechanik des VX II. Wasserdicht und Stickstoff gefüllt und Lebenszeitgarantie. Damit wären sie einer genaueren Betrachtung wert.
Wenn die Qualität das hält, was man von Leupold kennt, wäre das ein fast unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis.
http://www.jagdoptik-wittke.de/shop/ind ... 444799f70f
Das Akkurange Absehen finde ich sehr gelungen.
http://www.youtube.com/watch?v=lE_ckzaPIsU
 
Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
381
Gefällt mir
0
#15
also wenn ich ohrenhund richtig interpretiere, so sucht er ein günstiges glas für dämmerung und drückjagd. mit einem duplex in der dämmerung kann man sich schlichtweg verabschieden - vom hochstand und vom geld, welches man für das zf ausgegeben hatte. Da ist es noch viel vernünftiger ein gebrauchtes markenglas zu kaufen, welches speziell in deutschland (bei uns eher nicht) zu zivilen preisen angeboten werden.

ich weiss wovon ich rede, ich verwende ein nikon fieldmaster - aber nur am schießstand !

wahei
tempest
 
Oben