Licht - natürlich und analog

Anzeige
Registriert
16 Mrz 2011
Beiträge
1.620
So lange ich mich nicht mit Wildschaden beschäftigen muß , gehe ich für meine Person weiter ohne jegliche Technik auf Jagd.
Auch wenn das viele heute nicht mehr verstehen, die Zeit ist schnelllebig und ich verstehe alle deren Zeit begrenzt ist.
Für mich jedoch der Zeit hat ist die althergebrachte Jagd mit Opas
Drilling bei Mondlicht immer noch etwas mit dem gewissen Kick ,wer ist schlauer das Wild oder ich.😁😁
Schönen Sonntag noch heute ist wieder Mondlicht. 👍

Gruß Seppel
 
Registriert
25 Dez 2012
Beiträge
915
Servus,

Ich respektiere (echte) Erfahrung von Jägern die ihr Handwerk beherrschen sehr und die unterstelle ich Sir Henry durchaus aber ich missbillige es auch wenn demjenigen der sich zeitgemäßer Technologie bedient diese Erfahrung abgesprochen wird.

Für mich waren bei der Jagdausübung immer 2 Faktoren ganz entscheidend:
1. Ich möchte unter Vermeidung von Tierleid (Waidgerechtigkeit) Beute machen
2. Das Jagderlebnis.
Und zwar in der Reihenfolge

Und beim ersten Punkt sind die kritisierten Techniken in jeder Hinsicht eine eklatante Verbesserung ggü. dem Stand von z.b. 1950.
Wenn jemand diese Technik nicht nutzen möchte da ihm das Erlebnis wichtiger als die Strecke ist oder er vom Pathos alter Tage ergriffen ist sei ihm das von Herzen vergönnt und ich wünsche demjenigen viel Waidmannsheil.(Eine Jagd z.b.bei Vollmond und Neuschnee ist ja auch ein tolles Erlebnis)
Es gibt gewiss auch Jagden wo die Technik aufgrund Schadensthematik/Wildbestand nicht gebraucht wird und wieder für andere ist es ein Kostenfaktor..alles gut.

Aber demjenigen der Nachtsichttechnik/Wärmebild nutz abzusprechen das dieser ein guter, erfahrener oder waidgerechter Jäger ist (auch wenn es nur impliziert wird) ist nicht nur in der Sache falsch sondern grenzt schon an Überheblichkeit.

Darüber hinaus find ich es auch durchaus spannender die Sauen mit der WBK zu suchen und anzupirschen als mit Rückspiegel an der Kanzel einen Forstweg im Wald zu beobachten😉

Gruß und Waidmannsheil
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.841
Geeenau - es ist die Überheblichkeit die überall und so auch hier zum Ausdruck kommt, aber es macht schon einen Unterschied, ob ich bei analogem Licht im Revier hocke, oder mit einer WBK in einer Jagdschneise im Mais, wo ich auch nicht beide Seiten gleichzeitig im Auge haben kann.
Auf Anfrage von Kumpels mit NST haben mir diese versichert, dass WBT auch über den Spiegel funktionieren soll.
Ich fühle mich durchaus nicht wegen eines Spiegels überheblich angegangen, weil derlei ganz offensichtlich einer gewissen Überhelblichkeit technikaffiner Jäger entspringt, zumal sich aus meinen Anmerkungen nie eine Überheblichket anderen gegenüber konstruieren lässt
 
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
2.802
Ich habe keine Technik auf der Waffe. Wenn die Schäden durch die Sauen zunehmen würden oder der Bestand aus dem Ruder läuft, hätte ich ziemlich schnell Technik. (In NRW ist das ja derzeit noch ein bisschen problembehaftet).
Es gibt aber einen grundsätzlichen Ansporn auch Technik einzusetzen und der ist überaus waidgerecht: Ein gesunder, landeskulturell angepasster Bestand. Erreicht man das Ziel nicht, ist es mit der Waidgerechtigkeit auch nicht weit her.
Problematisch ist allerdings das Raumnutzungsverhalten der Sauen, wenn mit Technik gejagt wird. In unserer Region werden die Sauen deutlich unsteter und damit unberechenbar. Wie alles im Leben hat alles zwei Seiten und zwischen Vor und Nachteilen liegt oft nur ein knapper Vorsprung auf einer Seite. Derzeit sehe ich aber mehr Vorteile bei der Nutzung der Technik, auch weil man nicht aus Wildschadensnot auf jedem schwarzen Klumpen schießen muss.
 
Registriert
26 Feb 2014
Beiträge
1.141
Geeenau - es ist die Überheblichkeit die überall und so auch hier zum Ausdruck kommt, aber es macht schon einen Unterschied, ob ich bei analogem Licht im Revier hocke, oder mit einer WBK in einer Jagdschneise im Mais, wo ich auch nicht beide Seiten gleichzeitig im Auge haben kann.
Auf Anfrage von Kumpels mit NST haben mir diese versichert, dass WBT auch über den Spiegel funktionieren soll.
Ich fühle mich durchaus nicht wegen eines Spiegels überheblich angegangen, weil derlei ganz offensichtlich einer gewissen Überhelblichkeit technikaffiner Jäger entspringt, zumal sich aus meinen Anmerkungen nie eine Überheblichket anderen gegenüber konstruieren lässt
Da Wärmebild nicht durch Glas geht, wird das mit dem Spiegel nicht funktionieren. Da hast nur eine graue trübe Fläche.

Aber im Grunde gebe ich Dir so schon halbwegs recht. Ich jage jetzt im 7 Jagdjahr und habe auch als Jungjäger meine nächtlichen Sinne geschärft und freue mich jeden Monat auf die Zeit wo mir das Mondlicht am Ansitz ausreicht (bin nicht der große Pirscher).
Anders die Jungjäger heute. Da wird sich bald nach der ersten Waffe mit Nachtsichttechnik ausgerüstet. Wo Sauen viel Schaden anrichten, oder in ASP Gebieten kann ich das noch verstehen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass sich auch Jungjäger mal ohne Technik raussetzen sollten und einfach die Nacht auf sich wirken lassen.
Ich kann mir jederzeit ein Vorsatzgerät und einen Spotter vom JH ausleihen. Habe ich das am Ansitz dabei, ist dieser wesentlich unentspannter, weiß auch nicht warum. Ich finde es auch unangenehm oder anstrengend, wenn sich ständig mein rechtes Auge neu auf die Dunkelheit einstellen muss.
Und da ich mit diesem Gerät 16cm Hochschuss habe, deshalb ständig drehen muss, ist bei Maximtax ein Sytong geordert. Auch ich musste schon die eine oder andere Sau ziehen lassen, weil dann doch zu wenig Licht da war.

Leben und leben lassen, in mehrfacher Hinsicht.

Wmh
Flo
 
Registriert
25 Dez 2012
Beiträge
915
Geeenau - es ist die Überheblichkeit die überall und so auch hier zum Ausdruck kommt, aber es macht schon einen Unterschied, ob ich bei analogem Licht im Revier hocke, oder mit einer WBK in einer Jagdschneise im Mais, wo ich auch nicht beide Seiten gleichzeitig im Auge haben kann.
Auf Anfrage von Kumpels mit NST haben mir diese versichert, dass WBT auch über den Spiegel funktionieren soll.
Ich fühle mich durchaus nicht wegen eines Spiegels überheblich angegangen, weil derlei ganz offensichtlich einer gewissen Überhelblichkeit technikaffiner Jäger entspringt, zumal sich aus meinen Anmerkungen nie eine Überheblichket anderen gegenüber konstruieren lässt

Servus,

Ich wollte übrigens nicht dich persönlich kritisieren ( deswegen war es auch nicht per Zitat an dich gerichtet und die lobende Erwähnung bzw bei Spiegelbeispiel der Smilie😉 ) aber ich erlebe es eben immer wieder dass von "Gegnern" der Technik unterstellt wird das diese mangelnde Erfahrung ersetzen soll und da geht mir die Hautschnur hoch....

Übrigens ja...Spiegel + Wärmebild funktioniert grundsätzlich nur das Fokussieren ist so ne Sache.
Gruß Peter
 
Registriert
17 Nov 2009
Beiträge
1.147
Die letzten Nächte waren einfach toll vom Licht. Ich mag dieses silbrige Licht und die Stimmungen die entstehen können. Donnerstag konnte ich bei bestem Licht aus einer Rotte, die im Gebrech stand, eine Überläuferbache strecken. Nachtsichttechnik eigentlich vollkommen unnötig. Seit knapp zwei Wochen hat eine Steel Action mit Schalli den Weg in meinen Waffenschrank gefunden und dazu ein Pard 007S. Was soll ich sagen, ich bin trotz der "einfachen" Technik im Vergleich zu teureren Geräten begeistert. Man sieht viel mehr Einzelheiten und ich kann deutlich besser ansprechen. Bei stockfinsterer Nacht werde ich auch den Kamin weiter vorziehen und jeder soll so jagen wie meint, ich für meine Teil finde die Technik gut, da sie das Jagen bei Nacht ein Stück weit sicherer macht.
 
Registriert
7 Jul 2020
Beiträge
2.802
Diese Aussage ist definitiv falsch. Einfach mal mit dem Wärmebild vor einen Spiegel stellen 😉
Ansonsten würde eine Thermoskanne ja auch nicht funktionieren. Die ist nicht zum Spaß von innen und außen verspiegelt. Physikunterricht fünfte oder sechste Klasse, sogar in NRW.
 
Registriert
26 Feb 2014
Beiträge
1.141
Ich probier das gerne mal aus und ziehe meine Aussage bis dahin zurück. Mich irritiert hierbei die Glasscheibe vom Spiegel. Denn durch Glas geht keine Wärmestrahlung. Es wird lediglich die Wärme des Glases angezeigt. So zumindest gelernt bei der Feuerwehr im Umgang mit der Wbk. Vielleicht habe ich auch nicht gut genug aufgepasst.

Bei polierten Metallen, ohne Glas leuchtet mir das schon ein...

Wmh und munter bleiben

Flo
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.841
Ich probier das gerne mal aus und ziehe meine Aussage bis dahin zurück. Mich irritiert hierbei die Glasscheibe vom Spiegel. Denn durch Glas geht keine Wärmestrahlung. Es wird lediglich die Wärme des Glases angezeigt. So zumindest gelernt bei der Feuerwehr im Umgang mit der Wbk. Vielleicht habe ich auch nicht gut genug aufgepasst.

Bei polierten Metallen, ohne Glas leuchtet mir das schon ein...

Wmh und munter bleiben

Flo
Gute Idee, das mit dem Probieren. Wenn Wärme von Glas, vor allem Spiegeln abgestrahlt wird, dann geht es nicht "durch das Glas", sondern wird an der Spiegelschicht abgespiegelt, was sich z.B auf Bühnen und deren Scheinwerfernwärmemäßig testen lässt. Hinter dem Glas dürfte je nach Dicke des Glases nicht mehr viel von der Wärme des Objekts ankommen.

Während die WBT vor allem in der Nachr seine Stärken ausspielt können das Spiegel am Tage
werden und und künstlich-analoges Licht zeigt die Welt sogar in "Bunt".
Was sollte ich gegen WBT haben??? Wo lässt sich was wo ableiten???
Ein Spiegel aus Acrylglas zum Anklemmen an eine JE ist leicht und fast bruchfrei und kostet vielleicht 40/50 €
Ein "Lichtanlage" mit Halogen, Akku, 50m Kabel und Dimmer kostet nen Hunni
Und was ne gute WBG oder gar mit VSG?? 5000/7000/9000€ ?????
Bei wieviel Sauen fängt sich das an zu rentieren?????
Klar - die "tragbarkeit" hat ihren Preis
Wie auch immer - Waidheil und guten Anlauf
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
141
Zurzeit aktive Gäste
439
Besucher gesamt
580
Oben