Liemke Keiler 18 Pro vs. Pulsar Quantum lite xq30v

Anzeige
Mitglied seit
6 Apr 2013
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Forumsmitglieder,

der Kauf einer WBK steht an. Für den notwendigen zweck sind die oben genannten Zwei ausreichend. Wer kann mir von seinen Erfahrungen mit der Keiler 18 bzw Pulsar xq30 lite. Vor- bzw Nachteile. Vielen Dank.
 
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
301
Gefällt mir
6
#3
Bevor Du Dir einen Kopf machst frag mal bei den Händlern nach der Lieferzeit für das Pulsar xq30 lite. Ich habe nach 5 Monaten warten die Bestellung gecancelt und mir das Keiler Pro 35 gekauft.
 
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
2.484
Gefällt mir
64
#4
Na ja, man muss sich schon einige Mühe machen beim Suchen - und die Ergebnisse auf jeden Fall abtelefonieren. Ich hatte nach 2 Tagen einen Händler, der das Pulsar vorrätig hatte und drei Tage später (=vor einer Woche) wurd's geliefert.

Teddy
 
Mitglied seit
17 Mrz 2015
Beiträge
345
Gefällt mir
76
#5
Die Keiler18 pro war 36 std. Nach dem bestellclick in meinen Händen. ( Gru.. )
Das Einzig negative ist das Klicken beim kalibrieren (kann man auch umstellen , daß nur wenn man aus dem Standby Modus schaltet , kalibriert wird ) , das erst gestern eine Ricke auf 15m vernommen hat..da war es aber auch absolut still und man konnte die Fliegen furz.. hören. Das ist bis jetzt das erste mal gewesen wo es mir aufgefallen ist das es das wild vernahm . Sonst gibt's nix zu meckern. Akku Leistung reicht locker für ein 6 Std. Ansitz, und für'n Notfall liegt eine Power Bank im Rucksack. Sie ist handlich und robust und ich kann Sau vom Reh auf 300 m locker auch ohne bewegungsmuster unterscheiden.
Hatte vorher eine FLIR Scout tk , die wesentlich schlechter ist. Kostet aber auch nur ein Drittel. .
Bin zufrieden mit der WBK.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
1.527
Gefällt mir
73
#6
Bei meiner Lite kann ich das auf manuelles Kalibrieren umschalten. Schau mal, ob die Keiler das auch kann!

Das "Klacken" kommt intern daher, dass vor den Sensor eine Klappe geklappt wird um das Bildrauschen in de SW rausrechnen zu können, sprich um ein farblich gleichfarbiges Bild zu bekommen.

Die Lite hat auch immer geklackt, das hat mich genervt, insbesondere da ich sie ja auch für die Füchse besorgt habe. Mit "manuell" klappt er da nichts mehr vor den Sensor, sondern ich muss die Abdeckung zumachen (bei Pulsar eine Vierteldrehung), dann Kalibrieren drücken, danach Klappe wieder öffnen. Geht mit Übung absolut lautlos vonstatten. Schon war ICH zufrieden ;)
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben