Lodenhose Winter Pirsch/Ansitz

Anzeige
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.662
Gefällt mir
9.683
#76
Nene.

Man hat Tontafeln mit Keilschrift aus dem alten Babylon gefunden. da stand der Witz schon drauf. War eine Sammlung alter Witze.
 
Mitglied seit
17 Mrz 2015
Beiträge
538
Gefällt mir
898
#77
Habe mir die Jagdhund Harau angeschafft.. auch eine sehr gelungene Hose, gute Passform und sauber verarbeitet. Konnte sie natürlich bei diesen Temperaturen noch nicht Testen . In der Kombination mit der Reichenstein / Carintia Ansitzsack kann der Winter kommen..mit der gefütterten Parforce Hose , die jetzt von der Harau ersetzt wird , bin ich nicht zufrieden. Es drückt sich nach einem Jahr, die Füllung / Wattierung durch den Hosen Außenstoff. Sieht aus wie ein Streuselkuchen:rolleyes:..
 
Mitglied seit
12 Jun 2015
Beiträge
77
Gefällt mir
11
#78
Hallo Sauwechsel,
Was hat bei Dir den Ausschlag gegeben nicht die Alpine4 sondern die Harau zu ordern. Ich schwanke auch zwischen den beiden Modellen, tendiere rein vom Einsatzzweck her zur Harau, da ich in meinem kleinen Pirschbezirk vom Forst keine langen Pirschgänge unternehmen werde. Auf der anderen Seite finde ich die Alpin 4 ansprechender geschnitten.

Hat jemand einmal Hosen von Jagdhund und welche von Bekla direkt nebeneinander verglichen?
Die Bekla scheinen einfacher gestaltet zu sein, was Beinabschluesse und Taschen angeht. Gibt es sonst Dinge die die ca. 100Euro Differenz zu den Jagdhundmodellen ausmachen?

Ich suche nichts spezielles, nur eine moderne Lodenhose mit Aufdopplungen am Hintern und den Oberschenkeln. Stiefelhaken und Beinabschlussverstellungen sind nett, müssen aber nicht sein.
Die Tatsache, dass ich Größe 36/36 oder Konfektionsgroesse 106 benötige schränkt leider die Anzahl der hersteller ein.

Lieben Gruß
Tim
 
Mitglied seit
17 Mrz 2015
Beiträge
538
Gefällt mir
898
#79
Hallo dagobert 011..
Erstens brauch ich die Garmaschenfunktion nicht , weil ich immer Bw Gore -Tex Garmaschen trage ( so Saue ich nur die ein ) , und es dann vom Vorteil ist wenn es unten enger geschnitten ist , ohne Schnalle u.s.w ... zweitens " GLAUBE" ich , das sie ein wenig dünner /leichter ist als die Alpin. Habe ja noch die Reichenstein zum drüber ziehen , wenn's knackig wird..und drittens der Preis. Habe sie für 220€ mit Versand bestellt...
WMH..
 
Mitglied seit
19 Dez 2015
Beiträge
92
Gefällt mir
31
#80
Von mir schon ein paar mal gepostet: Grasegger macht qualitativ gute und den Preis unbedingt werte - eigentlich zu billige - Hosen aus dickem Loden. Ich habe das Modell im "Flanellhosenlook" - hier ist der Schnitt angenehm traditionell mit etwas weiterem Bein als aktuelle Mode - wie sich die wohl noch weitere Hosenträgervariante trägt kann ich nicht sagen...

https://www.alpen-lifestyle.de/de/grasegger-trachten/grasegger-hosen
 
Mitglied seit
29 Okt 2019
Beiträge
31
Gefällt mir
8
#81
Kurze Zwischenfrage, besitzt jemand die Carinthia G-Loft Lodenhose von der der Themenstarter meinte, dass sie zu dick aufträgt?
In der aktuellen Ausführung gibt es die Möglichkeit, das Innenfutter heraus zu nehmen, so dass die Hose auch in der Übergangszeit genutzt werden kann.
Ich würde mir die Hose im Zusammenspiel mit der MILG Jacke von Carinthia anschaffen wollen und hauptsächlich für den Ansitz und wenn dann nur geringfügig für die Pirsch nutzen. Ist diese Kombi dazu empfehlenswert oder gibt es Alternativen?
Hab noch die Fjällraven Värmland Wool Serie im Blick, bei Fjällraven bin ich mir nur nicht sicher, ob man da den Namen oder Qualität bezahlt.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.662
Gefällt mir
9.683
#82
Lass die Finger von der Fjällräven.

Die besteht aus "rewool" recycelte Wolle, das ist Müll hergestellt aus Reißwolle. Also aus Abfall.
Der Preis für dieses Zeug ist eine Unverschämtheit.

Der Carinthia mangelt es leider an einem hochwertigen Loden.
40g/qm GLoft in der Hose trägt nicht besonders auf ist aber schon ziemlich warm, mit der Innenhose mit zusätzlichen 80g/qm wird die extrem warm und in Bewegung sicher oft zu warm.

Alternative für einen Anzug bietet Jagdhund. In Summe aber deutlich teurer. Aber nicht teurer als der Quatsch von FR.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Dez 2017
Beiträge
551
Gefällt mir
339
#83
Kurze Zwischenfrage, besitzt jemand die Carinthia G-Loft Lodenhose von der der Themenstarter meinte, dass sie zu dick aufträgt?
In der aktuellen Ausführung gibt es die Möglichkeit, das Innenfutter heraus zu nehmen, so dass die Hose auch in der Übergangszeit genutzt werden kann.
Ich würde mir die Hose im Zusammenspiel mit der MILG Jacke von Carinthia anschaffen wollen und hauptsächlich für den Ansitz und wenn dann nur geringfügig für die Pirsch nutzen. Ist diese Kombi dazu empfehlenswert oder gibt es Alternativen?
Hab noch die Fjällraven Värmland Wool Serie im Blick, bei Fjällraven bin ich mir nur nicht sicher, ob man da den Namen oder Qualität bezahlt.
Wenn du die hauptsächlich für den Ansitz nutzen willst ist die schon Top. Wenn dir Normalgrößen passen wirst du auch keine Probleme haben. Qualität von Carinthia ist wohl unbestritten gut.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben