Long Range mit der 22lr/lfb

Mitglied seit
13 Jan 2012
Beiträge
331
Gefällt mir
124
#1
Hallo zusammen,

nachdem ich mich sehr lange auf LongRange Bahnen rumgedrückt habe und ab und zu auch mal was getroffen habe kam mir die Idee,
das alles ein wenig kleiner zu machen , so für den Reviergebrauch ;) ....

Jetzt hatte ich vor ein paar Tagen Glück und konnte mir ein Anschütz Modell 54 für kleines Geld bei Egun schiessen.

Da es hier zu diesem Thema bestimmt schon einige Profis gibt mal ein paar Fragen, da ich gestehen muss, das ist meine erste KK ...

1. ist so eine KK genau so wählerisch in der Munition wie eine normale Büchse , wenn ja hat einer eine 54 und hat einen Munitionstip ?
2. was schiessen die Profis hier so, Blei oder verkupfert ?
3. was für Zielgrößen habt Ihr gewählt bis 200 / 250m und was ist hier ein realistischer Streukreis
4. hat jemand von Euch schon mal auf solche Distanzen und mehr geschossen ?
5. Da die 22 auf die Distanz ja recht schnell fällt ... habt Ihr einen speziellen Optik Vorschlag ?
6. Hat einer einschlägige Ballistikdaten ( BC usw.?)

Bin mal gespannt auf eure Antworten und Vorschläge ...

Weidmannsheil

schlichr
 
Mitglied seit
2 Apr 2017
Beiträge
521
Gefällt mir
312
#3
Ich hab es mal mit 300m probiert.
Abschussrampe war ein 60cm Lauf.
Eingeschossen war auf 100m Fleck.
Trefferfläche ca. Fussballgröße.
Tatort war ein 300m Stand der BW, mit den bekannten Scheibenaufzügen.
Mit einem Astloch als Haltepunkt unter den Standnummern der Standverblendungen auf 100m kam ich auf 300m noch eben auf den Scheibenhalter. Alles noch höher angehalten wäre in die Standverblendung eingeschlagen.

Dazu noch eine Grafik (gefunden bei google.de) die ich für realistisch halte. 22lr_bd.jpeg
 
Mitglied seit
13 Jan 2012
Beiträge
331
Gefällt mir
124
#7
so war gestern zum Kontrollschiessen im Revier .....

Aufgelegt auf die Motorhaube des Autos mit einer Fleecejacke als Unterlage ....
Zielentfernung 75m und 100m jeweils 5 Schuss....

verwendete Munition Federal HV Copper Plated ( Schüttpackung ) ...

Waidmannsheil

schlichr

einschiessen.jpg einschiessen2jpg.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Jan 2012
Beiträge
331
Gefällt mir
124
#8
Geschaft ... ich war mit der Büchse mal weiter schiessen ....bis 180m ging alles gut bei mit dem Wind kommen die Probleme ... ein auf 175 m aufgestelltes Ziel mit 8" Dirty Bird Scheibe konnte bei 10 Schuss gehalten werden ....

Jetzt aber eine Frage, weiss jemand von Euch wie sich die Stinger CCI verhält auf längere Entfernungen, hat da jemand von Euch schon Erfahrungswerte gesammelt

Danke und Waidmannsheil

schlichr
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
4.953
Gefällt mir
2.503
#9
In der Theorie müsste sie schlechter sein. In der Theorie sollte es sogar mit Subsonic besser gehen.
Ich schaue mich auch gerade nac so einem Minisniper um, um damit bis 300m zu schießen.
Noch ist das von mir ins Auge gefasste Gerät aber nicht in Deutschland erhältlich.
Aber sie hat sich gut angefühlt
1552855943098.png
 
Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
1.962
Gefällt mir
345
#10
In der Theorie müsste sie schlechter sein. In der Theorie sollte es sogar mit Subsonic besser gehen.
Ich schaue mich auch gerade nac so einem Minisniper um, um damit bis 300m zu schießen.
Noch ist das von mir ins Auge gefasste Gerät aber nicht in Deutschland erhältlich.
Aber sie hat sich gut angefühlt
Anhang anzeigen 71749
Was ist das für eine? Ich hab ne Walther uit Match geschnappert, ein geiles Teil. Leider halt nur einzellader.
 
Mitglied seit
9 Jan 2017
Beiträge
446
Gefällt mir
110
#12
Demnächst kommt die CZ457 ! ich würde da noch etwas warten oder mich nach was anderm umschauen.

Der Vorteil von nem alten Match KK ist halt einfach die Präzi - das habe ich gestern erst wieder auf100m erlebt. Erstes Schiessen nach Kauf mit RWS Rifle Match und 17mm Streukreis mit nem 9fach Glas, da geht noch mehr wenn ich es besser kenne.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
4.953
Gefällt mir
2.503
#13
Die 457 geht aber nicht ganz in diese Richtung.
Einzellader scheiden auch aus.
Hintergrund ist ein wenig PRS "Training".
 
Oben