LOS Messinggeschoss Hunter (Tactic) - Erfahrungen?

Registriert
18 Mrz 2018
Beiträge
682
Da hier häufig nach Ladedaten gefragt wird, gebe ich einfach mal meine Gebrauchsladung zum Besten (Nachbau natürlich ohne Gewähr, gerechnet wurde mit Quickload):

Kaliber: .308 Win
Geschoss LOS HT in 140 gr

Das sind die Ladedaten:

Unbenannt.PNG
Das sind die Messungen vom Beschussamt:
Unbenannt1.PNG
 
Registriert
23 Sep 2018
Beiträge
208
Hier ist es so ruhig geworden. Sind die Nutzer der Los Geschosse einfach still zufrieden oder gewechselt?
 
Registriert
10 Apr 2006
Beiträge
3.593
Hat jemand der aktiven Nutzer einen direkten Vergleich von Los und Fox im jagdlichen Einsatz?
Ich in 7x64 jeweils 130gr.

Mir ist das Fox lieber. Aus meiner Waffe präziser, liefert mehr Pirschzeichen am Anschuss und in der Fluchtfährte, Wildbretentwertung war auch geringer.
Aber sie flogen bei mir einigermassen gut zusammen ohne grosse Abweichung und auch ohne mit grosser TPL-Abweichung auf das andere Geschossmaterial zu reagieren. So kann ich die günstigeren LOS zum trainieren nutzen und mit den Fox jagdlich losziehen.
 
Registriert
8 Jul 2017
Beiträge
17
Aus meinem 7x57 Mauser schießen die 130er LOS und Fox ebenfalls präzise zusammen. Bei Treffern kurz hinter dem Blatt gingen bei mir die Stücke mit den Fox in der Regel häufig noch etwas weiter, das Los zwingt sie regelmäßig eher zu Boden. Bei gestressten Stücken z. Bsp. in Drückjagdsituationen machte ich bisher dieselbe Erfahrung. Bei Drückjagden bevorzuge ich deshalb den Teilzerleger LOS. Mehr Wirkungsquerschnitt, bisher immer Ausschuß, und wenn, dann regelmäßig nur kurze Fluchtfährten. Trotzdem ertaunlich geringe Wildbretentwertung.
Nur meine Erfahrung, nicht statistisch gesichert und ohne Anspruch auf "die eine und unumstößliche Wahrheit"...
 
Registriert
11 Dez 2010
Beiträge
1.030
Bei mir die gleichen Erfahrungen in 308: LOS HT hat durch die Splitter eine bessere Stoppwirkung und kürzere Fluchten, das Fox entwertet weniger und gefährdet weniger durch Splitter.

Beide Geschosse funktionieren wie sie sollen, man muss sich halt nur entscheiden, was man möchte: Weniger Flucht, oder weniger Fleischverlust.

Ich habe mich für die LOS entschieden, bei uns in der Forstjagd bedeuten teilweise 20m Totflucht schon eine Nachsuche, so wie das Unterholz dieses Jahr aussieht. Da schneide ich lieber bei jedem Stück ein bisschen mehr Rippe weg, als gelegentlich ein komplettes Stück verwerfen zu müssen, wenn der Nachsuchenführer im Sommer doch erst am nächsten Vormittag kommt...
 
Registriert
31 Jan 2019
Beiträge
16
Ich habe gerade von Barnes auf LOS 140gr. HT umgestellt. Heute habe ich die ersten verladen und habe extreme Rundlaufprobleme. Von 25 Patronen sind 5 unter 7/100mm, der Rest liegt teilweise über 2/10mm. Mit den Barnes hatte ich bisher keine Probleme konstant unter 8/100mm zu bleiben, meistens lag der Rundlauf bei 5/100mm. Habt ihr da ähnliche Erfahrungen gemacht?
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
152
Zurzeit aktive Gäste
479
Besucher gesamt
631
Oben