Luchskrimi

Anzeige
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.605
Ich bin halt bei diesen Gutachten immer etwas voreingenommen. Ein Gutachten heißt, der Gutachter hat immer eine Spanne in der er sich bewegt, siehe Forstliches Gutachten. Da gibt es welche die machen das sehr sorgfälltig. Ist der Ersteller Anhänger einer jagdlich andersdenkenden Minderheit ist Vorsicht angebracht und man sollte mitgehen, das senkt den Verbiss mehr als eine Abschusserhöhung.
In den Fall tun wir uns halt schwer. Wenn der Leiter ein Nanu-Mitglied ist.....:rolleyes:
Senkenberg erstellt Gutachten. Siehe Beispiel mit den Horden wildernder Hunde in Deutschland.
Es geht um den Auf- und Ausbau eines Kontrollstaates. Je mehr Luchse und Wölfe es gibt, umso öfters schlägt die Pirellibande zu. Wir hatten hier auch einen Luchstotfund. Gutachten: Vermutlich von Artgenossen gekillt, oder vielleicht Sau. Der Luchs wurde in einem Revier gefunden, welches sehr pro Luchs eingestellt ist. Und was ist wenn das nicht so ist?
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
7.739
Die Aussage, das der Luchs erschossen wurde, kommt von der Polizei. Und, bei aller Liebe, da sind welche dabei, die einen Luchs nicht von der Wilden Sau unterscheiden können.
Nö.
Die macht keine Angaben dazu, nur dass ein Verkehrsunfall ausgeschlossen ist und weitere Informationen für die Öffentlichkeit derzeit nicht geben werden, da es sich "um Täterwissen" handelt.

Also, entweder hast Du da irgendwas falsch gelesen oder andere Quellen als das was die Polizei veröffentlicht.
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.171
Ich bin halt bei diesen Gutachten immer etwas voreingenommen. ...

Richtig das sollte man im Hinterkopf behalten und bei richtiger Gelegenheit vorbringen, auch die schon bekannten Vorfälle um den Luchs darf man nicht vergessen.

Dagegen sollte aber auch nicht vergessen werden, dass voreilig gezogene Schlüsse wo Jäger verdächtigt wurden, anschließend korrigiert wurden. Auch da hätte niemand kontrollieren können.

Also einmal durchschnaufen, klaren Kopf und offene Sinne bewahren, Tee trinken - die Zeit spielt auch für uns.

CdB
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.171
Das ist die Krux mit den Einzeilern, man weiß nie ob nun besonders viel oder besonders wenig Phantasie zur Deutung aufgewandt werden soll.
Also spucks aus oder lass es.

CdB
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
9.140
Genau so wie Wolfs- Kuschler gibt es auch Luchs- Kuschler. In der Gegend ist auch der Nationalpark Bayrischer Wald. Nicht dass das Tier einfach von dort aus abgewandert ist und dann nix zum Fressen fand und verhungert ist. Oder doch ein Auto stärker war. Und jetzt suchen die Luchs- Kuschler einen Sündenbock für die "ungerechte" Natur. Nur mal so als Idee.

Ich meine, mindestens einen vergleichbaren Fall gabs in der Gegend schon mal. Am Ende war es ein einfacher Wildunfall, aber anfangs stand auch der JAB unter Verdacht.

Solche Berichte fordern einen Sündenbock: https://www.radio-trausnitz.de/wieder-ein-luchskiller-im-bayerischen-wald-99294/

Da ist der hier aus 2019 noch deutlicher: https://taz.de/Wilderei-in-Bayern/!5622975/

Das Zitat sagt doch alles aus, da kann es keine natürliche Ursache geben:
"Doch vor dem Hintergrund des Artensterbens steigt das Bewusstsein auch für Naturschutzkriminalität. „Und somit steigt der Druck auf Politik und Ermittlungsbehörden“, ist sich Andreas von Lindeiner sicher, der als Luchsbeauftragter für den Landesbund für Vogelschutz e.V zum Verfahren gekommen ist."
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Dez 2016
Beiträge
470

Sry, Löffelmann hat recht.

und zu dem Luchs vor einem Jahr hab ich auch nochmal geschaut:
Der wurde lt. pathologischer Untersuchung mit Schrot angeschossen, und war somit nicht mehr in der Lage, zu jagen => verhungert
 
Registriert
10 Nov 2010
Beiträge
4.087
Ich verstehe die ganze Aufregung nicht.
Der Fall wird genau untersucht.
Und jetzt im Winter müsste das Stück schon sehr lange gelegen haben oder massiv angeschnitten worden sein, um zumindest gewisse mögliche Arten von Todesursachen nicht mehr feststellen zu können.

Mein ganz subjektives Gefühl : Wir werden nochmal drüber sprechen müssen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
7.739
Du kannst einem schon gehörig auf den Sack gehen. Und gibst Dir wirklich viel Mühe ein ernstes Thema kaputt zu schreiben. :mad:(n)

Die Aussage, das der Luchs erschossen wurde, kommt von der Polizei.

Nö.
Die macht keine Angaben dazu, nur dass ein Verkehrsunfall ausgeschlossen ist und weitere Informationen für die Öffentlichkeit derzeit nicht geben werden, da es sich "um Täterwissen" handelt.

Also, entweder hast Du da irgendwas falsch gelesen oder andere Quellen als das was die Polizei veröffentlicht.


Sry, Löffelmann hat recht.
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
9.140
Im Grunde ist die Sachlage wie folgt:
- ein toter Luchs wurde gefunden
- Auf Grund der Sachlage wird ein VU ausgeschlossen
- weiter Infos gibt es nicht, da die Ermittlungen noch laufen
- das Tier wird obduziert.

Ab da können wir uns mit unseren Vermutungen im Kreis drehen ohne weiter zu kommen.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
85
Zurzeit aktive Gäste
308
Besucher gesamt
393
Oben