Lüders befreit

Anzeige
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
15.100
Gefällt mir
27.504
#16
Lieber Wanderer aus dem Land zwischen den Meeren,
die Eifel trug auch lange Zeit den Beinamen "Das Bangladesh Deutschlands" da wurde halt etwas einfacher gekocht...

Entschuldigung an alle Eifler, aber bei der Vorlage...;-)

Horrido
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
3.723
Gefällt mir
4.121
#19
@ Äsungsfläche:

# 16 & 18 - Volltreffer!:evil:

@ MeierHans

# 17 haste von mir geklaut - und ich habe ihn aus Schleswig-Holsteins Trivialliteratur (die gibt es auch, neben Mommsen, Mann & Storm) entliehen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
15.100
Gefällt mir
27.504
#20
Mal weg vom Grünkohl...
konnte mitten im Binnenland eine neue Quelle für erstklassig schmeckende geräucherte Aale auftun. Liefert zuverlässig im 3 wochentakt... und schmecken tut der, auf Schwarzbrot:biggrin:
die Aalhaut wird eingefroren für die Waschbären...

Horrido
 
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
4.117
Gefällt mir
1.784
#21
Kannst Du die Aalquelle verraten? Ich revanchiere mich auch mit dem Faude Doppelkümmel als eindeutige Empfehlung....
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
15.100
Gefällt mir
27.504
#22
nützt Dir nichts Casull, ist der Betreiber von Angelteichen im Nachbarort, räuchert alle 3 Wochen 20-30 Stück und das kann Er.

Horrido
 
Mitglied seit
21 Jun 2014
Beiträge
3.862
Gefällt mir
1.975
#24
Lieber Wanderer aus dem Land zwischen den Meeren,
die Eifel trug auch lange Zeit den Beinamen "Das Bangladesh Deutschlands" da wurde halt etwas einfacher gekocht...

Entschuldigung an alle Eifler, aber bei der Vorlage...;-)

Horrido
Dreiste Lüge!:evil:
Mein Miethaus (18XX) hat ein eigenes "Backes", 2 Räuchermöglichkeiten, 1 Brunnen, fünf Viehstände, eine Eiskiste und weitere Optionen - Die wollten nur nie was abgeben:p
Ausserdem nix Bangladesh - "preussisch Sibirien":biggrin:

Abendessen: Speck mit Ei, endlich mal wieder guten Räucherspeck (also nur Speck) gefunden...:thumbup::cheers:
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
15.100
Gefällt mir
27.504
#25
falls Du geräucherten grünen Speck (Rückenspeck) meinst, ist lecker, wenn er fest vund zartrosa ist, auf Brot mit Pfeffer und Zwiebeln. Kommt heute meist aus Italien, weil die Schweine hier keinen Rückenspeck mehr haben und das, was sie haben nicht fest ist...

Horrido
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
15.100
Gefällt mir
27.504
#27
Ja, da kamen allerdings keine Kräuter drauf, der wurde gepökelt, geräuchert und für Bratkartoffeln, Spiegeleier, oder auf Brot verwendet.
Ein alter Hausschlachter bei uns sagte immer, wenn das Schwein keinen Rückenspeck hat, der einen Mercedes-Schlüssel dick ist (damals war es ein ziemlich langer Schlüssel), ist es eine Notschlachtung.
Die Hausschlachteschweine waren damals ca. 9-12 Monate alt und wogen lebend zwischen 180 und 250kg.

Horrido
 
Mitglied seit
17 Mai 2013
Beiträge
836
Gefällt mir
170
#28
Ja, da kamen allerdings keine Kräuter drauf, der wurde gepökelt, geräuchert und für Bratkartoffeln, Spiegeleier, oder auf Brot verwendet.
Ein alter Hausschlachter bei uns sagte immer, wenn das Schwein keinen Rückenspeck hat, der einen Mercedes-Schlüssel dick ist (damals war es ein ziemlich langer Schlüssel), ist es eine Notschlachtung.
Die Hausschlachteschweine waren damals ca. 9-12 Monate alt und wogen lebend zwischen 180 und 250kg.

Horrido
So kenn ich das auch.
Gefüttert *nur* mit Krumbiere, Kukuruz und altem Brot!
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
15.100
Gefällt mir
27.504
#29
den Kukuruz haben wir weg gelassen, 1. gab es bei uns glücklicherweise keinen und 2. macht der keinen schönen Speck.
Kartoffeln, Gerstenschrot,einige Kräuter, Gras und Rüben, sowie Futterkalk. immer sauberes Stroh und beim Misten immer Auslauf.

Horrido
 
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
3.723
Gefällt mir
4.121
#30
Ihr verfressenen Kerls mögt ja von allem möglichen Ahnung haben, aber nicht von goldgelb geräuchertem, festen weißen Rückenspeck (die Holsteiner hier sagen "Grüner Speck")!
Da fuhr man (als praktizierender TA in meinen jüngeren Jahren) morgens zu beginn der Praxistour beim örtlichen Schlachter vorbei, grüßte freundlich die Schlachterin und lobte sie ob ihres guten, rosigen Aussehens (bei ca. 210 Pfund lebend) zum frühen morgen, nahm ein Messer vom Tresen, ging in die alte Räucherkate über'n Hof, schnitt sich einen Fingerlängen-breiten, 2 1/2-hanbreit langen Streifen vom frischgeräucherten Rückenspeck, ging zur Meisterin zurück, lobte den exquisit-herzhaften Geschmack des Specks, gab das Messer zurück im Tausch gegen ein Stück Papier und legte die Beute auf den Beifahrersitz. Bis kurz vor Mittag war der Beifahresitz wieder frei.
Kalorien? Wurden durch Verzehr vernichtet. Naja, man hatte, gerade in der Winterzeit, auch einen ganz schönen Bedarf
Cholesterin? kümmerte man sich nicht drum, wurde stoffwechselmäßig verbraucht;-)
Bezahlt wurde in virtuellen Naturalien: überall wo ich noch kauend auftauchte, lobte ich die Produkte unseres Dorfmetzgers.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben