M-V: Landesforstbeirat warnte vor hohen Beständen

Anzeige
Mitglied seit
1 Jan 2010
Beiträge
6.704
Gefällt mir
699
Ist in Ba-Wü bzw dort beim Forst wo ich einige Jahre mitgejagt habe aber auch so.

Erbringst du zwei Jahre in Folge nicht den mind. Abschuss, fliegst du raus. Wobei der lächerlich gering war.
In manchen Regionen ist man froh, wenn man überhaupt Begeher findet. In anderen Regionen gibt es Wartelisten. Wenn es Wartelisten gibt und einfach zu erzielende Abschussvorgaben nicht erfüllt werden, dann gibt es allerdings keinen Grund, an Unfähigen/Unwilligen festzuhalten. Warum auch?
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
4.875
Gefällt mir
2.344
Ist in Ba-Wü bzw dort beim Forst wo ich einige Jahre mitgejagt habe aber auch so.

Erbringst du zwei Jahre in Folge nicht den mind. Abschuss, fliegst du raus. Wobei der lächerlich gering war.
Das hört sich für mich so an, als ob diese Folge der Abschußnichterfüllung vorher bekannt ist. Als "Rauskicken" kann man das dann nicht bezeichnen. Billigend in Kauf genommene Konsequenz wäre wohl zutreffender.
 
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.582
Gefällt mir
1.076
Südlich von München gibt es Wartelisten. Also massig mehr die einen Pirschbezirk wollen. Und genau das ist der Grund, warum ich an meiner Fütterung an der Frostgrenze im Winter so viele verweiste Kitze habe. Da wird halt nicht lang genug gewartet, ob die Geiß nicht doch ein Kitz hat. Möchte das nicht pauschalisieren, aber wenn der Abschuss noch nicht erreicht ist, dann wird halt schneller der Finger krumm gemacht. Ist ja auch menschlich. Nur ich find es nicht so toll. Dazu kommt, das der Forst selbst im Winter das füttern untersagt.
Nur komisch, dass ich weniger Verbiss hab, als drüberhalb der Grenze. Ja logisch irgendwas müssen sie ja fressen, wenn Schnee liegt. Und ab 60cm haben die Rehe fast keine Möglichkeit mehr an Bodenäsung zu kommen.

Robert
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
3.180
Gefällt mir
1.093
Da gibt es noch andere Probleme,
"Sauen sind gut für den Wald" wird den Pirschbezirklern mitgegeben und so das Problem mit den Schwarzkitteln auf die Nachbarn mit Acher und Wiese abgewälzt.

Bausaujäger
 
Mitglied seit
1 Feb 2015
Beiträge
1.096
Gefällt mir
253
Nur im uninformierten allgemeinen Buchhandel, nicht in Bibliotheken.
Ich zweifel halt manchmal schon, was mir lieber wär ...


dazu:
https://www.openpetition.eu/petitio...n-statt-maerchen-wissenschaft-statt-wohlleben


-->Im Jahr 2017 standen mehr als 4.500 Unterschriften aus 24 Ländern hinter einer Online-Petition, die Journalisten und Medienvertreter anhand des Buchs „Das geheime Leben der Bäume“ von Peter Wohlleben daran erinnern möchte, der kritischen Prüfung fachlicher Inhalte wieder mehr Aufmerksamkeit zu widmen.
...
Die hatte ich seinerzeit auch unterzeichnet und etwas genauer verfolgt. Nun sieht man was daraus geworden ist: es gab kurz diese journalistischen Aufbereitung; aber die in der Petition verlinkten Quellen/Beiträge, z.b. die ARD-Mediathek, führen inzwischen ins Leere. Wenn man dann in der Mediathek selbst nach Wohlleben sucht, wird man nur so zugeschüttet mit dem üblichen Brei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben