Mahnung zur Vorsicht: eGun - Interessent - bewaffneter Raubüberfall in Wohnung

Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
2.606
Gefällt mir
1.766
#31
Vermutlich hat der die irgendwo geklaut oder zufällig gefunden, ich vermute mal ersteres und an das Magazin mit scharfer Munition muss man ja auch irgendwie kommen, die liegen ja normalerweise nicht auf der Straße.................
Magazin frei verkäuflich, Munition 9 Para sehr gängig, ich denke da kann man an wenn man nur will irdenwie drankommen. Wenn ich lese, dass alleine bei der Bundeswehr in den letzten Jahren ca. 60 Tsd Schuss Munition "verschwunden" sind, die haben wahrscheinlich nicht Legalwaffenbesitzer mitgehen lassen um zu sparen.
 
Mitglied seit
13 Okt 2017
Beiträge
396
Gefällt mir
642
#32
Interessant zu wissen wie der "Interessent" an ein volles Magazin gekommen ist......und woher er die Dokumente hatte...
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
1.655
Gefällt mir
1.396
#33
Na, wenn sich ein erwachsener Mann von einem 17 jährigen in Bedrängnis bringen läßt, läuft doch ein bisschen was schief im Staate Dänemark, oder? Ich hätte so einen Frischling gar nicht erst reingelassen, an der Tür gleich wieder nach Hause geschickt!
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
17.186
Gefällt mir
46.733
#34
Na, wenn sich ein erwachsener Mann von einem 17 jährigen in Bedrängnis bringen läßt, läuft doch ein bisschen was schief im Staate Dänemark, oder? Ich hätte so einen Frischling gar nicht erst reingelassen, an der Tür gleich wieder nach Hause geschickt!
Spekulation, man kann es nicht immer so genau sehen, finde ich....

Remy
 
Mitglied seit
24 Jun 2017
Beiträge
2.262
Gefällt mir
1.629
#35
So etwas gibt es doch überall. Beim privaten Autokauf wird die Kohle abgezockt, beim privaten Uhren- Schmuckkauf / Verkauf geht's in beide Richtungen. Viel einfacher und "sicherer" für die Gauner ist doch die Methode des Schnäppchenverkaufs via Ebay-Kleinanzeigen. Bei "Schnäppchen" setzt das Gehirn aus und bei dem netten Kontakt wird die Kohle auch sofort irgendwohin überwiesen. Wirklich verfolgt und aufgeklärt wird diese Art der Abzocke nur in den seltensten Fällen. Ein mir bekannter, "vorsichtiger" Ex-Foristi hat sich auf diese Weise für einen Schnäppchenpreis von 1.500 € ein neues ZF gekauft. Auf die Zusendung wartet er schon ein Jahr. Die Polizei hat den Vorgang nach 6 Wochen eingestellt.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.662
Gefällt mir
9.685
#36
Als erstes mal den Ausweis zeigen lassen, vorallem wenn da so ein Jungspund steht, oder sonstige Zweifel aufkommen.
 
Mitglied seit
31 Jan 2013
Beiträge
352
Gefällt mir
98
#37
Mein Vater hätte gesagt ein richtiger Jäger braucht weder Pistole noch Revolver und wenn man nen Driling verkauft passiert sowas garnicht erst :D
 
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
389
Gefällt mir
159
#38
Ganz und garnicht. DIe Polizei ist vollkommen fehl am Platze. DIe Waffe zu Hause soll eben diese Lücke füllen. WO liest du eine Forderung nach Polizei?
Ansonsten bist du anscheinend wenig informiert. Überfälle nehmen drastisch zu. Mehrere Jäger und SPortschützen (und Kriminelle) haben sich erfolgreich bewaffnet verteidigt.
Mein Statement bezog sich auf dein Posting Nr 9 - dort hast du die Legalwaffensituation in Österreich angesprochen und ich rede nur von Österreich in DE habe ich keinen Einblick in echte Fakten. Ich bin seit 25 Jahren Polizist im Außendienst - davon gut 2o Jahre als Kriminalbeamter - wobei ich vorwiegend Einbruchsdiebstähle bearbeitet habe.

Fälle von gerechter Notwehr mit einer Legalwaffe innherhalb von Wohnungen gegenüber Fremden sind äußerst selten. Wie bereits angeführt, mir ist persönlich kein Fall bekannt. Auch wäre interessant wie der Jagdkollege die Situation ohne Polizei gelöst hätte, wäre das Gegenüber stärker gewesen oder es wäre zu einer Geisellage gekommen. Ich bin privatem Waffenbesitz sehr positiv eingestellt, aber die Waffen zuhause im Safe wird die Polizei nie ersetzen können.

WH CA
 
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
10.476
Gefällt mir
12.892
#40
Die Forumshelden wieder.

Na, wenn sich ein erwachsener Mann von einem 17 jährigen in Bedrängnis bringen läßt, läuft doch ein bisschen was schief im Staate Dänemark, oder? Ich hätte so einen Frischling gar nicht erst reingelassen, an der Tür gleich wieder nach Hause geschickt!
Als erstes mal den Ausweis zeigen lassen, vorallem wenn da so ein Jungspund steht, oder sonstige Zweifel aufkommen.

https://www.welt.de/vermischtes/art...egt-Polizistin-mit-Hantel-gegen-den-Kopf.html

Mein Vater hätte gesagt ein richtiger Jäger braucht weder Pistole noch Revolver und wenn man nen Driling verkauft passiert sowas garnicht erst
Ererbte Weisheit also, passend zur Waffe.

Allmählich wird der Faden lustig.

CdB
 
Mitglied seit
21 Jun 2014
Beiträge
3.796
Gefällt mir
1.871
#41
Mein Statement bezog sich auf dein Posting Nr 9 - dort hast du die Legalwaffensituation in Österreich angesprochen und ich rede nur von Österreich in DE habe ich keinen Einblick in echte Fakten. Ich bin seit 25 Jahren Polizist im Außendienst - davon gut 2o Jahre als Kriminalbeamter - wobei ich vorwiegend Einbruchsdiebstähle bearbeitet habe.

Fälle von gerechter Notwehr mit einer Legalwaffe innherhalb von Wohnungen gegenüber Fremden sind äußerst selten. Wie bereits angeführt, mir ist persönlich kein Fall bekannt. Auch wäre interessant wie der Jagdkollege die Situation ohne Polizei gelöst hätte, wäre das Gegenüber stärker gewesen oder es wäre zu einer Geisellage gekommen. Ich bin privatem Waffenbesitz sehr positiv eingestellt, aber die Waffen zuhause im Safe wird die Polizei nie ersetzen können.

WH CA
Ich schätze diese Fälle werden auch nicht öffentlich gemacht.
Die Gaststätte meines Opas hatte 2 Einbrüche und einen versuchten Überfall - alle endeten am Lauf der geladenen 08.
Der Unwillen die Polizei zu rufen erklärte sich letztlich durch die Herkunft der Waffe:
Seit ´45 versteckt und nie legalisiert...
 
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
1.176
Gefällt mir
225
#42
Als erstes mal den Ausweis zeigen lassen, vorallem wenn da so ein Jungspund steht, oder sonstige Zweifel aufkommen.
Ist schön und gut. Dann hätte er vielleicht einen schönen Abend gewünscht und wäre gegangen. Vielleicht hätte er auch in den Pullover gegriffen und man hätte ´ne Sekunde später den schwarzen abgebildeten Ausweis im Bauch gehabt... Selbst wenn man sich n Scan vom Ausweis hätte mitschicken lassen, hätte er den vielleicht genau so gehabt wie den Scan der WBK. Wenn es klingelt wenn ich jemanden erwarte muß ich die Tür aufmachen -> und wir sind wieder beim schwarzen Ausweis.
Auch bei Treffen anderswo kann im Endeffekt das selbe in grün passieren. Hilft nur noch niemanden eine angebotene Waffe besichtigen lassen und entsprechende Einbußen beim erzielten Preis hinnehmen.
 
Y

Yumitori

Guest
#43
Zum Gruße,
sehr lehrreicher Faden und ich bin froh, dass dem Verkäufer und seiner Partnerin nicht wirklich ein wie auch immer gearteter Schaden entstand.
Ich bin vielleicht ein Dinosaurier - aber ich habe - kein Witz! - noch n i e in meinem Leben etwas über e-bay oder e-gun oder dergleichen bestellt oder gekauft; denn ich will die Kaufsache vorher mal befingern können. Ich halte absolut nichts von elektronischen Verkaufsanbahnungen. Entweder ich kann im Laden anschauen oder eben nicht.
Ein einziges Mal habe ich einen Fremden in meine Wohnung gelassen, das war ein Polizist mit Ausweis und dessen Lichtbild sah genau aus wie der Mann in meinem Türspion.
Mir hätte das also nicht deshalb nicht passieren können, weil ich so schlau bin, vielmehr, weil ich ein Saurier bin, der Waffen nun wirklich nicht per Internet kauft oder anbietet, ebenso wenig aber auch alles andere.
Macht Euch doch nur mal bewusst, was geschehen k a n n mit Euren Daten, wenn die erst mal im www. unterwegs sind.
Klar, tolle Sache, wenn man alles vom Couchtisch aus regeln kann, herrlich bequem - aber dieses offene Vertrauen all jenen gegenüber, die da so auftreten... .
Ich finde, die beiden Protagonisten haben es toll gemacht, alles bestens gelaufen und ich enthalte mich jeglichen Kommentars zum gewünschten Wohlbefinden des Täters.

Motto zum Tage: Ich habe keine Angst vor jemanden, der einige Pistolen hat - ich habe Angst vor dem, der nur eine haben will....
 
Mitglied seit
22 Nov 2015
Beiträge
2.090
Gefällt mir
3.584
#44
Ich bin privatem Waffenbesitz sehr positiv eingestellt, aber die Waffen zuhause im Safe wird die Polizei nie ersetzen können.
WH CA
Ersetzen mit Sicherheit nicht, aber als Ergänzung taugt es allemal!

Ich habe auch schon einmal 25 Minuten auf die 5 km entfernt sitzende Polizei gewartet. Als ein (besoffener) Osteuropäer bei mir in Einzelhoflage die Tür gewaltsam öffnen wollte - und anschließend konnte ich mir noch einen blöden Spruch von wegen "Kaffeepause der Nachtschicht" anhören :mad:

Als der Polizist dann von mir die entsprechende Antwort bekommen hat (mit Hinweis auf die vermutliche Konsequenz wenn der Besoffene ins Haus gelangt wäre), verging dem Spaßvogel das Lachen über seinen eigenen Spruch ziemlich schnell... :devilish: :evil:
 
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
1.537
Gefällt mir
9
#45
@WaldWolf

Zum Tisch: Sei froh, gibt Gelegenheit einen Hübschen zu erstehen. ;)
Nun tut es mir Leid, mich nicht mehr wegen der Glock gemeldet zu haben. Wir hatten vor einiger Zeit per PM Kontakt.
Alles Gute und Respekt!
 
Oben