Mannl.-Schönauer GK

Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
9.967
Den Klappdiopter haben sie auch entfernt. :confused:
Warum wohl das und dann so ein häßliches Blindstück draufgemacht? :unsure:
 
Registriert
11 Jun 2009
Beiträge
3.611
Es ist ein klassischer "Take Down" , jedoch eine andere Variante als die du meinst , und oft anzutreffen , nicht nur bei MS. Heutzutage wird eher auf die andere Form zurückgegriffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Jan 2005
Beiträge
7.577
Ich habe jetzt bei meinem 1903 Td nachgesehen: Hat die gleiche Einlage wie der 1905er.
40231287sz.jpg

WTO
 
Registriert
2 Okt 2008
Beiträge
3.009
Muss sicher was dran gemacht werden, aber ob da gleich ne Neuschäftung erforderlich ist?

Wenn man was machen lässt kann man da ja direkt die Kolbenhals-Schiebesicherung einbauen lassen😅
 
Registriert
2 Okt 2008
Beiträge
3.009
Man kann auch gut erkennen, dass bei der Montage des "neuen" Glases ein altes hinteres Montageoberteil verwendet wurde.
Beim anpassen hat man die Supportschrauben teilweise abgefeilt, was aber ja nicht so schlimm ist, da das Glas ja einen Turm für die Seiteverstellung hat....
 
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
6.566
auch finde ich es bemerkenswert, dass bei der Montage des neuen Glases der lotutec-Aufkleber nicht entfernt wurde und der jetzt halb unter dem Ring sitzt. Aber jeder so wie er kann...
 
Registriert
7 Jan 2019
Beiträge
105
Der hat Mallingers Tochter geheiratet.

Das Geschäft wurde zwar 1965 eröffnet, jedoch kenne ich Büchsen von Mallinger mit dem Verweis auf die nahegelegene Ortschaft Feistritz/Drau.
Hat Rohsysteme aus Ferlach bezogen, so auch zahlreiche 98er. Unter anderem auch eine Scheiring-Klb in 7mm Rem. Mag.; die ich mir damals dummerweise noch nicht leisten konnte.

Das mit meinem alten rostnarbigen und aufgeriebenen 1903 war eine separate Betrachtung, der geht auf einen Förster in der Gegend um Knittelfeld zurück.
Hallo zusammen.
Der hat Mallingers Tochter geheiratet.

Das Geschäft wurde zwar 1965 eröffnet, jedoch kenne ich Büchsen von Mallinger mit dem Verweis auf die nahegelegene Ortschaft Feistritz/Drau.
Hat Rohsysteme aus Ferlach bezogen, so auch zahlreiche 98er. Unter anderem auch eine Scheiring-Klb in 7mm Rem. Mag.; die ich mir damals dummerweise noch nicht leisten konnte.

Das mit meinem alten rostnarbigen und aufgeriebenen 1903 war eine separate Betrachtung, der geht auf einen Förster in der Gegend um Knittelfeld zurück.

Zur Info falls es euch interessiert.
Die Familie Mallinger kam aus Feistritz Drau (wie meine Oma) und eröffnete dann in Spittal 1965 ein Geschäft.
Die Gerhild ist die Tochter und mit Hubert verheiratet, deshalb der Name Tolazzi.

https://www.hausderjaeger.at/unternehmen
 
Oben