Marlin 336 UHR .30-30 Win

Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
72
Gefällt mir
3
#1
Hallo Zusammen

Was gibt es zu beachten bei einer Marlin 336 Unterhebelrepetierer in .30-30 Win? Wie stabil und langlebig ist das Verschlusssystem? Wie sieht es aus mit starken Ladungen aus der Stabilität und Sicherheit? Danke viel mal für die Erfahurungen und Tips.

Es grüsst euch freundlich,

Diopter
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.720
Gefällt mir
4.767
#2
Wie stark soll denn die Ladung sein??
Sprengladung oder nur Hochwild-tauglich
Mehr als einer Savage 24 traue ich der Marlin schon zu.
 
Mitglied seit
24 Dez 2004
Beiträge
179
Gefällt mir
241
#3
Welche Lauflänge und Laborierung wird denn für 2000 Joule / 100 m empfohlen?
 
Mitglied seit
4 Jun 2019
Beiträge
405
Gefällt mir
572
#5
Starke Ladung???
Alle bei uns legalen Fabrikladungen unterliegen CIP !

Stabilität und Sicherheit?
Alle Waffen unterliegen dem Beschuß !

Und nu?:rolleyes:o_O

Du musst schon konkret fragen damit die Echobox das erzählt, was Du hören möchtest.:whistle:
 
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
72
Gefällt mir
3
#7
Reine Fabrikmuniton die wohl an den zulässiggen Druck geht. Da die Verriegelung weit hinten ist, und beim vielen Schiessen sich vielleicht das Material einwenig dehnt, der Verschlussabstand sich erweitert? Wenn also hier jemand diese auf Westernschiessen Basis benutzt weis vielleicht mehr über die Langlebigkeits Qualität. Die Büchse stammt noch aus der Fertigung Marlin 1998.
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
6.024
Gefällt mir
13.158
#8
@duck Aus meiner Marlin 336/ 20"LL, umgebaut auf .30-30A.I. knackt die 160grs Leverlution beim Feuerformen grad die 2000J7100m- Marke, selbst gemessen.

Allerdings ist das Geschoss wirklich weich und verhält sich entsprechend im Ziel. Meiner Meinung nach kommt daher diese Laborierung auf Sauen jenseits der 35/40- Klasse an seine Grenze, weil einfach die Tiefenwirkung fehlt. Da wirkt das 170grs Nosler Partition Rundkopf doch anders:cool:

Das einzige was an den Marlins wirklich lausig ist, ist der Trigger Wobble. Aber ein Happy Trigger von WWG lässt sich einfach selbst einbauen. Viel leichter braucht dann der Abzug jagdlich nicht mehr sein. Bei Scheibenwaffen geht da natürlich über polieren der Rasten und Federn tauschen noch mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
72
Gefällt mir
3
#9
Der Verriegelungsblock greift in die untere Hälfte des Runden Verschlusses ein und ist zusätzlich unterbrochen durch den Zünstiftzapfen. Somit ergibt sich eine kleine Wiederlagefläche die die ganze Kraft aufnehmen muss. Wie ist da der Verschleiss oder Abdruck aus? Sind fälle bekannt, das diese sogar abgeschärt oder gerissen waren?
 
Mitglied seit
21 Jun 2013
Beiträge
3.184
Gefällt mir
328
#10
Die 2000 Joule bekommst du ja mittlerweile als Fabriklabo.
Für Rehwild ok; wie oben beschrieben kommt die Mun. bei Sauen tatsächlich an Grenzen.

Ich fand UHR in dem Kaliber insbesondere für DJen super. Tolle, führige Waffe. Hatte dann allerdings bei einer Sau auf 30 bis 40 m (45 KG aufgebrochen) ein Erlebnis, was letztlich dazu geführt hat, auf der DJ ein stärkeres Kaliber zu führen.

Also: Für Rehwild ok, darüber hinaus, lass es!
 
Mitglied seit
4 Jun 2019
Beiträge
405
Gefällt mir
572
#12
NEIN NEIN NEIN

UHRs sind ganz großer Mist!
Die 3030 ist ungeeignet für Panzerschwein und Kevlarreh...alle "Erfahrungen mit Millionen" von alltäglich genutzten Waffen sind Wunschdenken von Westernfans...und unwaidmännischen Tierschlächtern ohne grünes Abitur.
Gerade noch AI geht für hartgesottene Wiederlader, mit deren nostalgischer Liebe zu überholten Wildcats.

Robust sind diese Palancas auch nicht, die ganzen Millionen von Waffen sind alle potentiell Explosionsgefährdet und natürlich grottenschlecht verarbeitet...besonders die mit JM Stempel...dat is Selbstmord...blos nicht kaufen!!!!

der Abzug ist ungeeignet, weil er wackelt und wer an Abzüge glaubt kann damit nichts treffen.
Hat eben keinen Stecher so ein UHR (gabs mal aber der Ami hats von der Karte gestrichen,der Ignorant)

Also Finger weg davon,bevor noch jemand sowas kaufen möchte und die Preise noch weiter nach oben treibt.;)
Lasst die Waffen in den Regalen oder Auktionen...sollen sie doch an die verwirrten Seelen der sogn UHR fans gehen:whistle:
 
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
72
Gefällt mir
3
#13
NEIN NEIN NEIN

UHRs sind ganz großer Mist!
Die 3030 ist ungeeignet für Panzerschwein und Kevlarreh...alle "Erfahrungen mit Millionen" von alltäglich genutzten Waffen sind Wunschdenken von Westernfans...und unwaidmännischen Tierschlächtern ohne grünes Abitur.
Gerade noch AI geht für hartgesottene Wiederlader, mit deren nostalgischer Liebe zu überholten Wildcats.

Robust sind diese Palancas auch nicht, die ganzen Millionen von Waffen sind alle potentiell Explosionsgefährdet und natürlich grottenschlecht verarbeitet...besonders die mit JM Stempel...dat is Selbstmord...blos nicht kaufen!!!!

der Abzug ist ungeeignet, weil er wackelt und wer an Abzüge glaubt kann damit nichts treffen.
Hat eben keinen Stecher so ein UHR (gabs mal aber der Ami hats von der Karte gestrichen,der Ignorant)

Also Finger weg davon,bevor noch jemand sowas kaufen möchte und die Preise noch weiter nach oben treibt.;)
Lasst die Waffen in den Regalen oder Auktionen...sollen sie doch an die verwirrten Seelen der sogn UHR fans gehen:whistle:
Was hat es den mit der JM Stempelung auf dem Lauf auf sich?
 
Oben