Massaker mit Ansage - Sauenfänge in Brandenburg

Anzeige
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
6.685
Gefällt mir
6.568
Panik entsteht, wenn man Fehler macht, sich eben nicht der "Neuerungen" bedient. Wenn man es richtig macht (also gerade nicht so, wie Du das vielleicht noch von früher kennst oder @äsungsfläche das wahrscheinlich gemacht hat), dann gibt es auch keine Panik und nicht mehr Unruhe als bei einer DJ.
Hast Du wann und wo praktiziert, hast Du wann und wo beigewohnt?
Oder Hörensagen...
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.074
Gefällt mir
1.505
Wann hast Du Deine Erfahrungen gesammelt?
- Falle verblendet?
- Annäherung unbemerkt?
- Bei Tag geschossen?
- mit / ohne SD?
- .22er oder Schalenwildkaliber?
- klein vor groß?
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
1.550
Gefällt mir
486
Die Fragen habe ICH gestellt, damit man einschätzen kann, welchen Kenntnisstand die Beteiligten haben. Deshalb werde ich die wenn als Letzter beantworten.

@äsungsfläche: Ich "schwärme" nicht davon. Ich habe allerdings wie so oft den Verdacht, dass da Vorurteile und "tradiertes Wissen" genutzt werden, um sich nicht mit Neuerungen und neuen Erkenntnissen auseinandersetzen zu müssen.
Du solltest nur einmal über Deine eigenen Stöckchen springen. Aber wenns um Wolfi geht, kommt von Dir ausser oftmals Zynismus, gepaart mit immer wieder vorgetragenen pseudowissenschaftlichen Andeutungen herzlich wenig. :eek:(n)
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
6.685
Gefällt mir
6.568
1. sind mir diese theoretischen Fragen, ganz ehrlich gesprochen zu dxmm!
Was kann den Fang in einem Saufang problematisch in Sachen Tierschutz machen?
Na, rate doch mal.
Mir liegt es fern Dich anzumachen, aber Du propagierst ständig irgend einen Müll, den Du selber nie gemacht, erlebt hast. Wieviel Meter Weidezaun hast Du in Deinem Leben gezogen? Wieviel Tiere in einem Fang hast Du totgeschossen?
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.074
Gefällt mir
1.505
Die "theoretischen" Fragen sind aber die, die entscheiden, ob so ein Saufang "funktioniert" oder nicht. :rolleyes: Wenn Du die Sauen bei Tageslicht in der offenen Drahtkiste angegangen sein solltest ist es kein Wunder, dass die Panik kriegen. Deswegen soll man da ja auch - Achtung! Neuerung! - nicht bei Tage und nicht so machen, dass die einen schon von weitem sehen. Dazu muss man auch nicht erst selber 20 Jahre lang alles verkehrt gemacht haben.

Ach so, Weidezaun: Du hälst also in Zukunft die Klappe, wenn es um wissenschaftliche Arbeiten geht, weil Du selber noch nie eine solche geschrieben hast? :unsure: ;)
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
6.685
Gefällt mir
6.568
Nee, hab ich nicht und das wird wohl auch nichts mehr, mangels eigenem Interesse. Trotzdem lasse ich mir keinen offensichtlichen Bockmist als wissenschaftliche Erkenntnisse unterschieben;).
Dieser Mist mit nicht am Tage, Geruchsanzug, Schalldämpfer usw... WEr hat denn solchen Scheixx und wer hat die Zeit , das alles zu beherzigen, wenn wir nicht mehr über beamtete / öffentlich Bedienstete Wildschweinmetzger reden. Sondern den Einsatz dieser Dinger in der Peripherie.
Das ist Dreck und Ende, deshalb wird in meinem Revier keine stehen...
 
Mitglied seit
26 Apr 2017
Beiträge
172
Gefällt mir
88
Die Jungfuchsfalle, Baujagd in einem großen Bau mit mehreren Dachsen (+evtl Marderhund und Fuchs, vlt noch mit mehreren Hunden) oder eine große revierübergreifende Dj wo die Rotte evtl. km weit durch Hunde verfolgt wird und einen Frischling nach dem anderen verliert bis am Ende die einzelne Bache kommt und erlegt wird sind doch am Ende genau das selbe....ich finde hier wird bei der Beurteilung mit 2erlei Mass gemessen.

Am schönsten ist ohne Frage der Einzelabschuss ohne Zeugen. Alles weitere ist sicher egal wie eine Stresssteigerung für das Wild.

Ich denke wenn wir uns hier an den Grundsatz so viel wie nötig, so wenig wie möglich halten und die Entscheidung den jeweiligen JAB überlassen oder im Seuchenfall der Behörde sollte allen genüge getan sein.
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.074
Gefällt mir
1.505
Moin!

Dieser Mist mit nicht am Tage, Geruchsanzug, Schalldämpfer usw... WEr hat denn solchen Scheixx
Wir in BB. ;)

und wer hat die Zeit , das alles zu beherzigen,
Wer die halbe Nacht durch auf Sauen ansitzen kann, der kann in der Zeit auch einen Saufang bedienen.

Argos hat gesagt.:
Ich denke wenn wir uns hier an den Grundsatz so viel wie nötig, so wenig wie möglich halten und die Entscheidung den jeweiligen JAB überlassen oder im Seuchenfall der Behörde sollte allen genüge getan sein.
Kleine Ergänzung: IMHO sollte man sich aber trotzdem mit der aktuellen (!) Technik an sich vertraut machen (zumindest theoretisch und egl ob es einem gefällt oder nicht), sonst steht man im Falle eines Falles nur an der Seite und schlimmstenfalls im eigenen Revier im Weg.

Joe
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben