Mauser 66 (S) Fan-Club

Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.711
Gefällt mir
2.027
Meinst Du das "Docter-Dingens"?
Diese "Leuchtpunkte zum Nachrüsten" waren mal in Mode, waren deutlich günstiger, als der Umbau des ZF (sofern überhaupt möglich) oder gar ein neues ZF.
Gab's von mindestens 3 Herstellern.


WaiHei
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
9.079
Gefällt mir
13.058
Wenn der Zustand tatsächlich neuwertig ist, kaufst Du für das Geld ein anderes Gewehr, als die heutigen CNC-Büchsen aus dem Allgäu.;-) Das kostet allein Glas und Montage.

Horrido
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
5.801
Gefällt mir
545
Die Waffe ist preislich völlig ok. Alleine das Glas ist fast 1.000 € wert. Ich würde allerings nicht zu lange zögern, die wird bald weggehen.
 
Mitglied seit
30 Sep 2016
Beiträge
492
Gefällt mir
101
Servus Freunde,

nachdem mir ja großartig hier schon geholfen wurde, eine kurze Frage, hat jemand Erfahrungen mit einem Schäfter bezüglich Aufarbeitung und Montage von Schaftkappen an Mauser 66 Schäften.

Ich kenne die SuFu und ich kenne auch Schäfter, ich bitte aber um Erfahrungen, da ich mir meine M66 wieder schön herrichten lassen will.

Danke Fans!
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
6.527
Gefällt mir
1.641
Den Schaft kann man einfach selbst mit der CCL Schaftpolitur und Porenfüller auf Vordermann bringen.
Die Schaftkappe selbst anzubringen ist auch kein Hexenwerk, die Silver No3 hat keine Metalleinlage und läßt sich einfach selbst schleifen.
Sieht dann so aus:
 

Anhänge

Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.711
Gefällt mir
2.027
Für mich ist ein Stecher auf dem Kolbenhals ein absolutes no-go. Das Ding käme mir nie in den Schrank.
Die Bedenken bezügl. Verwechslungsgefahr teile ich, aaaber ...
Ich hatte mal eine Mauser 77 mit diesem Abzug und fand ihn absolut genial:
Ein ungestochen trocken brechender Abzug und bei Bedarf ohne die ganze Hand vom Kolbenhals nehmen zu müssen einstechen können war schon ein ergonomischer Fortschritt.
ICH gehe sogar so weit zu sagen "Wenn eine Mauser 66, dann eine SM!"
OK, mit einem guten Flintenabzug ginge es auch. Mir liegt aber der Kammerstängel der 66 zu unergonomisch, deswegen wird's wohl eher noch eine Winchester 70.


WaiHei
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
5.801
Gefällt mir
545
Mir liegt aber der Kammerstängel der 66 zu unergonomisch, deswegen wird's wohl eher noch eine Winchester 70.
Wenn ich es mir recht überlege, dann liegt der Wählheben für die Automatik bei meinem Touareg auch nicht sehr griffgünstig. Ich werde mir daher demnächst einen Dacia Duster zulegen...

mal ganz ernst: mich begleitet die Mauser 66 (S) nun seit 25 Jahren. Daneben habe ich auch immer andere Repetierer geführt. Dass der 66er Kammerstängel unergonomisch wäre, habe ich noch nicht festgestellt. Im Gegenteil. Also erstmal länger führen.
 
Oben