Mauser 66 (S) Fan-Club

Mitglied seit
9 Mai 2016
Beiträge
739
Gefällt mir
787
Schönes Gewehr. Für 2, höchstens 2,5 wäre es meiner! Der Preis von 5,5 ist sehr ambitioniert, das wird nichts. Bei Springer´s Erben steht eine Diplomat im Nachverkauf (nur heute noch) für 3,5 plus 24% Aufgeld. Die ist noch schicker und fast ladenneu.
Der Schaft ist kein Schweine-Karpfenrücken, sondern ein sog. Dollase- Schaft. Also der Luxusschaft für die Ausführung "Diplomat". An diesem fehlt der verbreiterte Vorderschaft sowie die Falz auf der rechten Schaftseite. Sicher eine Sonderanfertigung auf Kundenwunsch und ziemlich sicher ein Werksschaft. Interessant wäre die Waffennummer: G oder SG? nur wg. "zusammengefrickelt"....
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
3.063
Gefällt mir
1.139
der Ausdruck "voll 80er" (aus der die "Aufmachung" der Waffe offenbar stammt) ist ja bekannter Maßen auch nur ein Synonym für "voll :poop:"
Fokuhila, Karottenjeans, Lederschlips und Schulterpolster im Waffenbau halt...:ROFLMAO:

Grüße
Sirius
 
Mitglied seit
6 Feb 2018
Beiträge
380
Gefällt mir
390
Im gleichen Jahrgang der WuH äußert sich Arno Hecker sehr positiv über 9,3x64/TUG.
Den Schwerpunkt setzt er aber doch auch eher ab .375 aufwärts.
Habe von Bonni die alten gebundenen WuH- Ausgaben bekommen. Hochinteressant.
Mauser 66 in Standardkalibern 850 DM plus 172 DM für eine Suhler Einhakmontage.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
3.063
Gefällt mir
1.139
Mauser hätte gut daran getan, die hauseigene 10,75x68 (auch wenn sie keinen Gürtel hat und nicht Magnum oder N.E. heißt) in die M66(S) einzulegen. :unsure:
Bei einer L6 von unter 85mm hätte sogar das Standardsystem gepaßt. Verschlußboden wäre derselbe wie für 7x66vHofe/9,3x64/8x68S
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
3.063
Gefällt mir
1.139
jetzt ist es zu spät. RWS stellt die Patrone seit über 25 Jahren nicht mehr mit VM-Geschoß und seit 50 Jahren (wie S&B) nicht mehr mit TM-Geschoß her. Auch die M66 wird seit 25 Jahren nicht mehr gebaut.
Außerdem wird das Wild für ein 40+ Kaliber auch nicht häufiger...:sneaky:
Nachträglich umrüsten kann man auch einen original Rigby-A-Mauser in .275Rigby mit neuem .257Wby.Mag.-Lauf...:sick:
Mauser hatte es anno 1965/66 halt verschlafen. Mit den Kalibern >9,5mm und Geschosse >300grs. wollte man damals halt nix mehr zu tun haben. "Paariger Schockreflex" war angesagt. Das ging soweit, daß in den 70er/80er Jahren selbst .300Win. und Wby.Mag. oder 8x68S mit Geschosse um die 200grs. als "Dickhäuterpatronen" angeprießen wurden...:oops:
 
Oben