Mauser 66 (S) Fan-Club

Registriert
26 Okt 2005
Beiträge
1.349
Auf dem Foto sieht die Aluminiumplatte aus als wenn sie geklebt wurde. Original wurde das mW nicht geklebt. uU liegt da eine Ursache. mW hat OR dafür eine Lehre. Oder man klärt die Gleichmäßigkeit der dortigen Auflage anderswie, mit einem Behelf.
Klar war die Platte original eingeklebt. Eingepresst in Holz hält den witterungsbedingten Holzbewegungen nicht gut stand. Wäre die Platte lose, ergibt es noch weniger Sinn. In meiner uralten M66 aus den 60zigern war schon die Platte geklebt. Repa hat sie nach Überarbeitung auch neu eingeklebt.
Rate mal woher die konstant sehr gute Schussleistung der M66er kam. Die Bettung/Lauflagerung hatte wesentlichen Anteil daran.
 
Registriert
20 Nov 2017
Beiträge
1.162
Chapuis Challenger

Im Internet bin ich auf diese Waffe gestoßen, die Waffe kam 2005 auf den Markt, es ist eine Weiterentwicklung der Mauser 66, Teleskopverschluss und Laufwechselmöglichkeit, 60 Grad Öffnungswinkel. Das Magazin ist herausnehmbar, und stand wohl Pate für die R8.

Die Waffe wurde von Wild und Hund bei der IWA 2005 angekündigt und der Vertrieb erfolgte über Otto Repa

Die Waffe wird heute nicht mehr hergestellt, es gibt aber einige wenige Gebrauchtexemplare.

hier ein paar Bilder
 

Anhänge

  • 7857F4FE-CF44-4FA1-A8C8-7CDE4F2D2C86.jpeg
    7857F4FE-CF44-4FA1-A8C8-7CDE4F2D2C86.jpeg
    1.003,1 KB · Aufrufe: 60
  • 782B39B3-AB5E-4244-84AE-1E3D0EFDD2CA.jpeg
    782B39B3-AB5E-4244-84AE-1E3D0EFDD2CA.jpeg
    881,6 KB · Aufrufe: 62
  • 47FE861A-A149-4F8E-91D2-4CFACE91ABC1.jpeg
    47FE861A-A149-4F8E-91D2-4CFACE91ABC1.jpeg
    716,2 KB · Aufrufe: 55
  • 634DFDF9-68F3-40FE-A8B2-AC96338B4312.jpeg
    634DFDF9-68F3-40FE-A8B2-AC96338B4312.jpeg
    686,6 KB · Aufrufe: 55
  • C57CF2D0-91A5-4AFE-9C8A-13E051DA4B9C.jpeg
    C57CF2D0-91A5-4AFE-9C8A-13E051DA4B9C.jpeg
    925,4 KB · Aufrufe: 57
  • 1E86FF2D-7EC8-4D0C-88F5-ED79CE3F86BA.jpeg
    1E86FF2D-7EC8-4D0C-88F5-ED79CE3F86BA.jpeg
    1 MB · Aufrufe: 55
  • 94290E8C-88D4-442F-A532-A9DDFACF6DD5.jpeg
    94290E8C-88D4-442F-A532-A9DDFACF6DD5.jpeg
    947,5 KB · Aufrufe: 52
  • 956C1CAF-DF07-412A-A968-C858CB5C75F7.jpeg
    956C1CAF-DF07-412A-A968-C858CB5C75F7.jpeg
    861,8 KB · Aufrufe: 62
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16 Mai 2001
Beiträge
7.028
Über alles betrachtet/ die Qualität oder Auswahl der angebotenen Waffen geht auch nicht nach oben. Wer eine Mauser 66 will sollte sie in den nächsten Jahren kaufen.

Das habe ich auch festgestellt. und wenn mal ein gutes Exemplar auf den Markt kommt, hat das meist das Hochleistungssystem. Nicht dass ich das nicht mögen würde, ich habe aber schon drei 66S mit HL-System und langsam gehen mir die Kaliberwünsche im Magnumbereich aus. Eine .375 H&H mit schmaler Laufkontur wäre noch eine Überlegung wert. Diese junge 8x68S: https://www.egun.de/market/item.php?id=14530812 kann man sicher im Auge behalten. Für mich aber nicht interessant, denn sie entspricht bis auf das Absehen des ZF ganz genau meiner 8x68S.
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
1.234
...ohne die Einkackmontage hätte ich mich für erwärmen können.
Aber so?
Baustelle :-(
 
Registriert
20 Nov 2017
Beiträge
1.162
ja, eine Baustelle:
Abzug, Laufbettung, Montage, und womöglich hat der alte Lauf eine Prallplatte und die muss abgedreht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Jun 2007
Beiträge
1.965
Habe ein Problem den Lauf aus dem Schaft einer M66 zu lösen.
Auch wenn ich alle 3 Imbusschrauben löse gelingt es nicht den Lauf zu entnehmen.
Der sitzt wie festgetackert. Auch ein Rundholz in der Hülse und gleichzeitiges Ziehen und ruckeln am Lauf bringt nicht weiter.
Hinweise für eine verunglückte Laufbettung liegen auch nicht vor.
Gibt es da noch eine "Lösung" ?
 
Registriert
20 Nov 2017
Beiträge
1.162
klingt schwierig.
banal: Verschluss ist raus?

Kann da Rost sein? Mit nem Rostlöser rangehen und den einwirken lassen?

Sorry aber mehr fällt mir nicht ein.
 
Registriert
13 Jun 2007
Beiträge
1.965
Der Verschluss wäre schon dem Rundholz im Weg gewesen.
Nach Rost sieht es eigentlich überhaupt nicht aus.
Wenn die Passung gerostet wäre ,müsste eigentlich Lauf und System nach Lösen aller 3 Imbusschrauben am Stück aus dem Schaft kommen.
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.681
Als ich meine alte 66er auch mal demontierte, war auch alles sehr fest. Die Systemschrauben...ausweia.
Der Lauf löste sich nach abfähnglichem Festsitz mit plötzlichem Ruck und flog mir mit Schmackes auf den Holzboden, eine markante 7mm Marke hinterlassend...
Schießen tut sie noch so gut wie eh und je. ;)
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
151
Zurzeit aktive Gäste
527
Besucher gesamt
678
Oben