Mauser M18 oder Tikka T3 lite

Mitglied seit
2 Dez 2015
Beiträge
24
Gefällt mir
14
#1
Guten Abend,
Ich bin ein frischer Jäger und bin and der Suche nach einer Einstiegwaffe. Preis um 2000 mit ZR.

Bis jetzt habe 2 Angeboten gefunden.

Mauser M18 308 mit ZR Steiner Ranger 4-12 x 56 1800 Euro

Tikka lite 308 mit gleichem ZR 2200 Euro.

Beide mit Leupold Montage und MündungsGewinde. Wer hat Erfahrungen mit den o.g Waffen und ZR. Forteile und Nachteile?
Vielen Dank im Voraus
 
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
479
Gefällt mir
791
#4
Zur Tikka T3 wirst Du neben der Fangruppe auch so einiges hier im Forum finden. Zur Mauser M18 weniger. Mit dem geringen Aufpreis der T3 im Vergleich zur M18 erkaufst Du Dir ein bewährtes Gewehr, das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus der Packung gut schießt und welches einen riesigen Zubehörmarkt hat. Weiterhin gibt es gute und bewährte ZF-Montagen dafür. Der Zubehörmarkt wird dann interessant, wenn man nach einiger Zeit jagdlich weiß, was einem wichtig ist und auch bereit ist, dafür nochmal ein wenig Geld in die Hand zu nehmen. Genannt seien z.B. leichter und guter PSE-Schaft, AICS Magazine, diverse Aluteile statt Plastik, 3 Stellungssicherung etc...Nicht falsch verstehen - Du kannst auch einfach so prima damit rausgehen.

Bei der M18 fehlt Dir das alles, auch wenn ich sie auf der letztjährigen Messe jetzt nicht so verkehrt fand, preislich und featuretechnisch allerdings irgendwo im Niemandsland (richtig günstig isse nicht, das können die Amis mit Ruger & Savage besser, andererseits kann sie imho nicht gegen die T3 oder ähnlich gepreiste Büchsen ankommen, die nur unverhältnismäßig teurer sind) - und die tollen Mauserkisten gabs auch nicht dazu :).

Mir persönlich wäre es den kleinen Aufpreis wert, gerade wenn Du Zeit und Nerven (Schießstandfahrerei, Munitionssuche etc....) gegenrechnest im Vergleich zur günstigeren Waffe.

Mehr will ich ohne detaillierte Fragestellung mit Verweis auf die Suchfunktion nicht schreiben :)
 
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
500
Gefällt mir
588
#5
Hallo,

ich würde dir empfehlen Glas und Waffe getrennt zu kaufen. Und den Schwerpunkt auf das Glas zu legen. Bei einem Budget von 2000 Euro ne X-Bolt, Bergara B14 oder ne savage. Dazu dann ein kahles 2,4-12x 56. Gibt's immer wieder mal für um die 1100 Euro, dann noch 900 Euro für Gewehr und Montage. Dann hast du ne ordentliche Kombi, die eine Vielzahl von jagdlichen Gegebenheiten abdeckt.

Zu deiner Jagdgelegenheit hast du ja nichts geschrieben, deshalb nur ne allgemeine Aussage, die keine eventuellen speziellen Revierverhältnisse berücksichtigt.
 
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
500
Gefällt mir
588
#6
Ach so zur tikka: Klasse Gewehr und gutes Preis-Leistungs- Verhältnis, aber zu teuer meiner Meinung nach bei deinem Budget. Dann bleibt nicht genug fürs Glas.

Mauser M18 ist.nicht Fisch nicht Fleisch. Lies dir den M18 Thread Mal durch. Da gibt es für das Geld andere Kandidaten...
 
Mitglied seit
1 Mai 2016
Beiträge
1.088
Gefällt mir
971
#7
Zur Tikka T3 wirst Du neben der Fangruppe auch so einiges hier im Forum finden. Zur Mauser M18 weniger. Mit dem geringen Aufpreis der T3 im Vergleich zur M18 erkaufst Du Dir ein bewährtes Gewehr, das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus der Packung gut schießt und welches einen riesigen Zubehörmarkt hat. Weiterhin gibt es gute und bewährte ZF-Montagen dafür. Der Zubehörmarkt wird dann interessant, wenn man nach einiger Zeit jagdlich weiß, was einem wichtig ist und auch bereit ist, dafür nochmal ein wenig Geld in die Hand zu nehmen. Genannt seien z.B. leichter und guter PSE-Schaft, AICS Magazine, diverse Aluteile statt Plastik, 3 Stellungssicherung etc...Nicht falsch verstehen - Du kannst auch einfach so prima damit rausgehen.

Bei der M18 fehlt Dir das alles, auch wenn ich sie auf der letztjährigen Messe jetzt nicht so verkehrt fand, preislich und featuretechnisch allerdings irgendwo im Niemandsland (richtig günstig isse nicht, das können die Amis mit Ruger & Savage besser, andererseits kann sie imho nicht gegen die T3 oder ähnlich gepreiste Büchsen ankommen, die nur unverhältnismäßig teurer sind) - und die tollen Mauserkisten gabs auch nicht dazu :).

Mir persönlich wäre es den kleinen Aufpreis wert, gerade wenn Du Zeit und Nerven (Schießstandfahrerei, Munitionssuche etc....) gegenrechnest im Vergleich zur günstigeren Waffe.

Mehr will ich ohne detaillierte Fragestellung mit Verweis auf die Suchfunktion nicht schreiben :)
Damit kann der Thread geschlossen werden (y)

Nachdem hier schon in den ersten Beiträgen angefangen wird, komplett andere Büchsen zu empfehlen sehe ich schwarz für den Thread :p;)
 
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
500
Gefällt mir
588
#8
Vielleicht will man aber auch nur helfen 🙄
Ich war auch froh, dass man mir vor ein paar Jahren auch das ein oder andere im Forum empfohlen hat, dass ich vorher nicht auf dem Schirm hatte, weil am Anfang einfach die Erfahrung fehlt.

Aber von den beiden klar die Tikka, aber mit anderem Glas, wenn es auch nachts auf Sauen gehen soll...
 
Mitglied seit
20 Sep 2018
Beiträge
589
Gefällt mir
442
#10
ganz klar die Tikka, Erklärungen erspare ich mir, würde nur wiederholen was schon x-mal geschrieben wurde ;)

wmh Sepp
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
1.022
Gefällt mir
1.683
#13
Ich gäbe meine Tikka T3 nicht mehr her.
Läuft zuverlässig, verträgt jegliche Munition und schiesst wie Gift.
Für mich ein absolut überragendes Preis/Leistungsverhältnis.

Die Mauser kostet n paar Kröten weniger, ist aber massiv schlechter verarbeitet. Geh beide bei einem Büma Probefummeln und Probeschiessen. Ich hab die Mauser befummelt und mir gedacht dass sowas den Namen Mauser nie tragen dürfte (der Name Mauser hat für mich nicht nur wegen der 98er so seine Bedeutung, steht eigentlich für Qualitätswahre). Geschossen hat die M18 präzise, da gibt's nix zu meckern.

Ein negativer Aspekt sollte dir bei beiden Plempen klar sein. Sie sind scheisse leicht, was du bei einem starken Kaliber in Sachen Rückstoss deutlich spüren wirst, also ab 30-06 aufwärts Schalldämpfer oder Mündungsbremse montieren. Als 308er ist das dann weniger ein Thema.

Meine Meinung: Nimm die paar Kröten mehr für die Tikka in die Hand und du wirst lange glücklich sein.
Beim Glas machst du mit einem Steiner nichts verkehrt. Ist ein guter Einstieg. Zeiss oder Kahles sind in Sachen Randschärfe usw. nochmals einen Ticken besser, aber ob dir das den teils deutlichen Auspreis wert ist musst du selbst entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Nov 2017
Beiträge
1.903
Gefällt mir
2.448
#14
Guten Abend,
Ich bin ein frischer Jäger und bin and der Suche nach einer Einstiegwaffe. Preis um 2000 mit ZR
gebraucht kaufen, aber sputen, das Angebot ist aktuell mau. Wir suchen was in 7x57 nix vernünftiges im Netzt und in den Zeitschriften.
Und an die Antworter: Nicht meckern, weil wir das schon 100000 mal durchgekaut haben. Die SUFu des Forums ist grottenschlecht.
sca
 
Oben