MDR: Wölfe - schützen oder schiessen

Anzeige
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.851
Gefällt mir
9.274
#4
Weil wir es grad in einem anderen Faden hatten. Da war ein Teil drin mit nem Schafhalter und nem Riß, da ging es um Zaunhöhe. Dann wurde ein Lattenzaun gezeigt mit nem Stangenholz als oberem Abschluß, das war offensichtlich frisch durchgebrochen und hatte damit nicht mehr die Mindesthöhe. Keine Entschädigung, klar.

Fand ich sehr irritierend.

1. Festzaun ohne Strom. State of the Art? Nach meinem wildbiologischen Stand nicht unter 4 m mit Natodraht.

2. Frisch durchgebrochen??? Ich würde mal nachguggen, da dürfte Wolfi mit der restlichen Beute drüber ab sein. Und zwar Sekundenbruchteile VOR dem Bruch.

3. Das ganze ist ohnehin nur ne gestellte Szene fürs ahnungslose Publikum. Wie verantwortungslos muß man sein, um so einen irrwitzigen Blödsinn zu verkaufen? Immerhin war da ein Wolfsberater involviert. Der sollte es besser wissen. Oder nicht?
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
23.273
Gefällt mir
6.611
#5
War das die mit dem frisch abgebrochenen Ast daneben? Das ist eine ganz alte Szene und IIRC hat der Besitzer leider vor der Kamera zugegeben, dass er den Bruch kannte und noch nicht dazu gekommen war, den zu reparieren. Ich hätte die nicht verwendet. Damals war Strom noch nicht vorgeschrieben und in manchen Regionen wurden Schafe und Rinder noch (von den Hobbyhaltern) auf der Wiese angebunden statt Zaun gebaut. Die Vorgaben sind immer ein Mix aus "reicht höchstwahrscheinlich" und "können wir den Leuten zumuten", vor dem Hintergrund, dass irgendein Schutz da sein muss, damit der Staat Geld bezahlen darf. IIRC war damals in dem Gebiet aus dem die Aufnahem stammt nur die Höhe vorgeschrieben. Ein fester Zaun ist aber sowieso Blödsinn, der wird viel zu leicht überklettert.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.851
Gefällt mir
9.274
#6
Möglich, daß das die alte Szene war. Müßt ich mir nochmal anschauen. Das ist ja dann noch viel ungeheuerlicher. Sowas Jahrzehnte später immer noch aufzubrühen als wär's gestern. Haben die so wenig Material/Leute/Geld/Ahnung? Oder ist da nur jemand ganz unglaublich faul?
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
23.273
Gefällt mir
6.611
#7
Der Film ist doch schon ein paar Jährchen älter und die Dritten zeigen ja uach noch Tatorte von "anno dunnemals". Einem intelligenten Zuschauer (m/w/d) kann man doch zutrauen, dass er bei älteren Berichten das nicht mit der aktuellen "Tagesschau" verwechselt.
 
Mitglied seit
13 Okt 2017
Beiträge
407
Gefällt mir
673
#9
Der Film ist doch schon ein paar Jährchen älter und die Dritten zeigen ja uach noch Tatorte von "anno dunnemals". Einem intelligenten Zuschauer (m/w/d) kann man doch zutrauen, dass er bei älteren Berichten das nicht mit der aktuellen "Tagesschau" verwechselt.
Ich glaube Du überschätzt die Intelligenz vieler Zuschauer und dem erkennen von älteren Berichten.
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
23.273
Gefällt mir
6.611
#10
Nein. Man kann natürlich auch die Anzahl der Leute überschätzen, die sowas wirklich als relevant jenseits von "aha, unterhaltend" bewerten.
 
Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
2.634
Gefällt mir
3.526
#11
Hatt sich seit damals eigentlich die Sprungkraft eines Wolfes verändert oder sind die Risse durch die neuen Vorgaben weniger geworden ? :rolleyes:
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.344
Gefällt mir
1.845
#13
Am besten

war der Wolfsschwätzer gegen Ende des Beitrags: Wölfe lernen, wenn Strom drauf ist, das Schafe weh tun und kommen nicht wieder. Wölfe lernen, weil sehr intelligent, das mit Kangals nicht zu spaßen ist und kommen nicht wieder. Wölfe lernen nicht daraus, wenn sie in der Nähe von Weidetieren beschossen werden. Zu doof dazu?

Zuvor noch das Video, in dem Wölfe eine Bache ablenken und weglocken und die anderen sich 2 Frischlinge greifen. Mit Kangals funktioniert das nicht?

Ich fühlte mich von dem Typen verarscht. Wer glaubt sowas?

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
23.273
Gefällt mir
6.611
#14
Die Verknüpfung erfolgt mit dem Zaun, nicht mit den Schafen. Außerdem jagen Wölfe bei uns überwiegend alleine - wenn dann einer in der Nähe der Schafe geschossen wird lernen die anderen nichts, weil sie nicht dabei sind. Die lernen nur dann, wenn einer von ihnen in ihrem Beisein was abbekommt, wenn er gerade am Schaf dran ist.

Und zu den Kangals: Mit Kangal funktioniert das, mit Kangals nicht so gut.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2018
Beiträge
76
Gefällt mir
135
#15
Die Verknüpfung erfolgt mit dem Zaun, nicht mit den Schafen. Außerdem jagen Wölfe bei uns überwiegend alleine - wenn dann einer in der Nähe der Schafe geschossen wird lernen die anderen nichts, weil sie nicht dabei sind. Die lernen nur dann, wenn einer von ihnen in ihrem Beisein was abbekommt, wenn er gerade am Schaf dran ist.

Und zu den Kangals: Mit Kangal funktioniert das, mit Kangals nicht so gut.
Dann müssen halt alle aus dem Rudel geschossen werden, schon brauchen sie es nicht lernen...
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben