Meine 6,5x64 (Reb)

Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
7.236
Gefällt mir
4.110
#16
Die haben auch die Möller Philosopie das so lange die Hülse nicht hinten rausfliesst alles in Butter ist .
Bei 860 m/s hab ich meine Versuche aus einem 98er in 6,5x55 mit 60 cm Lauf gut sein lassen , da waren auch noch keine Druckzeichen erkennbar .
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Okt 2014
Beiträge
4.500
Gefällt mir
1.819
#17
Also, in die vorgeformte Hülse sind 66 Grains RS 80 gegangen und ließen sich auch als Pressladung verladen.

In die ausgeblasene bzw. abgeschossene Hülse lassen sich 73 Grains RS 80 laden.

Ob ich das wirklich lade, muss ich erst noch mit QL hochrechnen.

Auslitern kommt noch.
 
Mitglied seit
9 Feb 2008
Beiträge
9.028
Gefällt mir
1.537
#19
@Streichelzoo:

RS76 ist seit einem halben Jahr als Quickloaddatei bei RS verfügbar und auch im freien Gordons Reloading Tool integriert, wenn du da was cross-checken möchtest.
 
Mitglied seit
11 Okt 2014
Beiträge
4.500
Gefällt mir
1.819
#20
Super, vielen Dank.

Ich meine aber, das eher etwas progressiver als offensiver der Weg sein wird.

Durchrechnen in QL ist aber auf jeden Fall gut.

Hoffentlich kommen meine 156 Grains Berger bald.

DAS wird dann sehr spannend!
 
Mitglied seit
14 Okt 2012
Beiträge
956
Gefällt mir
426
#21
Die haben auch die Möller Philosopie das so lange die Hülse nicht hinten rausfliesst alles in Butter ist .
Bei 860 m/s hab ich meine Versuche aus einem 98er in 6,5x55 mit 60 cm Lauf gut sein lassen , da waren auch noch keine Druckzeichen erkennbar .
Bei 860m/s ist so langsam Schluss für 140grain Geschosse in der 6,5x55. Natürlich mit progressiven Pulvern wir MRP oder RS70 in Verbindung nit 60cm Lauf und stabilen System. Das haben mir die Beschussamtmessungen gezeigt.
 
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
297
Gefällt mir
116
#22
Die haben auch die Möller Philosopie das so lange die Hülse nicht hinten rausfliesst alles in Butter ist .
Bei 860 m/s hab ich meine Versuche aus einem 98er in 6,5x55 mit 60 cm Lauf gut sein lassen , da waren auch noch keine Druckzeichen erkennbar .
Ich habe von der 6.5x55 AI geschrieben. Hülsenvolumen H2O 62,0 Grains und wenn man mit Quickload dann etwas spielt, dann ist es durchaus möglich. wsm_bertl hat auch von seiner 260 AI geschrieben. Denn wenn man bei den Amis liest, ist die 260 rem und 6,5x55 Leistung gleich, mit leichten vorteilen für die Schwedin durch grösseres Hülsenvolumen.
Für mich hat die .260 Remington keinen Vorteil gegenüber der 6,5×55, wenn man eine lange Aktion durchführen will. Ebenso ist der einzige Vorteil der .260 in einem modernen Gewehr, dass sie in einer kurzen Aktion verwendet werden kann. Es gibt mehr Pulverkapazität in der 6,5×55, so dass Sie das Potenzial haben, mehr Geschwindigkeit zu erhalten, plus es gibt eine Menge Nachladedaten, die Ihnen zur Verfügung stehen, um mit geringerer Geschwindigkeit/Druck zu laden, wenn Sie möchten.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
Wmh
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Jun 2016
Beiträge
140
Gefällt mir
188
#24
Bei 860m/s ist so langsam Schluss für 140grain Geschosse in der 6,5x55. Natürlich mit progressiven Pulvern wir MRP oder RS70 in Verbindung nit 60cm Lauf und stabilen System. Das haben mir die Beschussamtmessungen gezeigt.
Das ist gut möglich. Aber da hier ein 680mm Lauf verwendet wird gewinnt das Geschoss noch so 30m/s an Geschwindigkeit im Vergleich zu einem 600mm Lauf. Dann wären wir bei so 890m/s.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.184
Gefällt mir
6.039
#27
Böse Zungen behaupten, es sei dasselbe, genauso wie Bofors RP-5. :p
Würde mich aber trotzdem davor hüten, Ladedaten für R905, RP-5 und MRP 1:1 auszutauschen. :sneaky:
 
Mitglied seit
2 Apr 2017
Beiträge
1.381
Gefällt mir
1.087
#28
98er in 6,5x55 mit 65cm Lauf
Nosler Partition 140gn
49gn N560 (mehr ging nicht rein)
V3 ~870m/s
Keine Anzeichen von Überdruck.
Wurde allerdings nie zum Beschussamt geschickt da das Mündungsfeuer, trotz sehr guter Präzision, nicht erträglich war.
Deshalb ohne Gewähr...
 
Mitglied seit
11 Okt 2014
Beiträge
4.500
Gefällt mir
1.819
#30
J
Ja aber.....warum bei dem ohnehin langen Lauf und Wiederlader bist auch nicht gleich eine 6,5x68?
Weil es teure Magnum Hülsen sind.

Weil ich etwa 30% mehr Pulver für eine sehr ähnliche Leistung brauche.

Weil progressive Pulver heute sehr viel Leistungsfähiger sind und daher Patronen wie die 6,5x68 weniger als früher, Patronen wie die 6,5x64 mehr denn je zuvor leisten können.

Weil die 6,5x64 viel cooler ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben