Meine Erfahrungen mit Decathlon

Anzeige
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.621
Gefällt mir
4.630
#31
Hab schon einiges dort gekauft, Klamotten, Schuhe (Merrells), alles mögliche für meine Reha nach dem Unfall. Funktioniert alles so wie gewünscht und gedacht. Klar, kann man das Zeug bei Frankonia oder im Rehafachgeschäft kaufen, halt für den mindestens 4fachen Preis.
Hab genau eine einzige wirkliche Jagdhose. Ausm Fachgeschäft. Und die ist Schrott eines äusserst namhaften Herstellers.
Höchstens 3x angehabt und 3 mal richtig drüber geärgert. Messer aus der pupsig kleinen "Messertasche", haha, verloren, die damischen aufgesetzten Taschen an den Beinen sind so konstruiert, dass man nix mehr rausbekommt, was man reingesteckt hat und aus den normalen Taschen fällt einem alles raus im Sitzen. Dazu ist der Stoff so dünn, dass man sich in den Brennesseln die Haxn verbrennt und kruscheln tut er dazu.
Fj***rä***
Gehypter Scheiss für einen Haufen Geld.
Passiert mir aber nur einmal.
Mit meinen Camojeans vom Aldi bin ich besser ausgerüstet.
Was ich damit sagen will.......man muss guggen.
Und das Geld, das ich bei nutzlosem Markenkram spare, hau ich dann alle paar Jahre für gute Wollsocken, anständige Lederschuhe und bequeme und praktische Gewehrriemen raus.
edit
Decathlon habe ich auch zwei, drei Teile. Nicht besonders hochwertig, erfüllt seinen Zweck, die Markenjacken, die ich besitze sind um Welten besser, durchdachter und passen besser.

Wer die Idee hinter G1000 nicht verstanden hat, muss weiter in Billighosen vom Aldi herumlaufen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
1.495
Gefällt mir
1.271
#32
Mit dem kleinen ZF habe ich auch einmal geliebäugelt, letztlich war mir das Sehfeld aber zu klein und das Ding zu schwer für ein kleines Glas. Einen LP halte ich für die Jagd am Tage für nicht unbedingt notwendig (abgesehen von der DJ, wo er ganz schön ist). Deshalb wurde es ein Minox, welches sicherlich irgendwo auf den Philippinen zusammengedengelt wird. Hat irgendwas um 240€ gekostet. Hat einen äußerst skeptischen Jagdfreund und mich positiv überrascht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
144
Gefällt mir
279
#33
Es ist eine G1000 Hose. Wunder, was man da versprochen bekommt. Jede Jeans hat bessere Taschen, ist leiser und in der Regel auch billiger und bequemer.

Und in den Breiten, in denen ich jagen gehe, nämlich Deutschland
- kein Hochgebirge, kein Polarkreis, kein Namibia -
reichen ganz normale Klamotten völlig aus.
Es fallen einem keine Jacken von Askari oder von der Bundeswehr vom Hintern und man schiesst auch nicht wegen einer Decathlonhose daneben.
Komischerweise lebe ich noch, obwohl ich mich so kleide. Und komischerweise bin ich mit solchen Klamotten sowohl bei der Jagd als auch bei der Hundeausbildung regelmässig im Dicken unterwegs.
Es sind ein paar wichtige Teile, die man haben sollte und die weil besonders strapaziert, höherwertig sein sollten (Gamaschen, Schuhe, Sauenschutzhose z. B), alles drüberhinaus ist Killefit und gehört in die Rubrik lächerlicher Ausrüstungswahn.
 
Mitglied seit
5 Okt 2018
Beiträge
151
Gefällt mir
173
#34
Die Reinigungssets für die Flinte habe ich erfolgreich im Einsatz.
https://www.decathlon.de/p/reinigungsset-gewehr/_/R-p-10934?mc=3318058
Ob ich ein 3-12x50 für 250.- auf meine Büchse schrauben würde und dann bei 12x Vergrößerung auf 250m auf Wild schiessen würde? Eher nicht. Hose, T-Shirt, Pulli, Gewehrriemen, alles ok.
Aber gerade da würde ich nicht sparen.
die büchsen reinigungssets sind auch super. vor allem kann man auf das 6mm set vorne ein filz raufdrehen und dann auch andere kaliber damit reinigen. so ein scheiß stab kostet ja bei manchen anbietern schon 40-50euro.. das decathlon set 6euro
 
Mitglied seit
15 Jun 2012
Beiträge
2.469
Gefällt mir
707
#35
Habe einen Kinder Wanderschuh da gekauft vor 10 Tagen. Waren jetzt 1 Woche Wandern. Die Nähte haben sich aufgelöst. Unfassbar. Hat aber auch nur 49 Euro gekostet. Bringe ich diese Woche zurück. Quittung hab ich nicht mehr, mal sehen was die dann machen (mit Karte bezahlt, müsste man nachweisen können).
 
Mitglied seit
1 Feb 2015
Beiträge
1.086
Gefällt mir
249
#38
Habe einen Kinder Wanderschuh da gekauft vor 10 Tagen. Waren jetzt 1 Woche Wandern. Die Nähte haben sich aufgelöst. Unfassbar. Hat aber auch nur 49 Euro gekostet. Bringe ich diese Woche zurück. Quittung hab ich nicht mehr, mal sehen was die dann machen (mit Karte bezahlt, müsste man nachweisen können).
Meine Frau (Größe 39) und mein heranwachsender Sohn (damals noch Größe 38) hatten sich ebenfalls vor 15 Monaten diese Wanderschuhe beim Decathlon gekauft. Zuerst waren wir mal zwei Wochen in den Alpen krakseln damit. Und anschließend trug mein Sohn die Schuhe meiner Frau weiter - durchgehend - bis in dieses Frühjahr. Er liebt diese Schuhe und sie scheinen unkaputtbar.
So unterschiedlich kann's gehen.
 
Mitglied seit
17 Jan 2017
Beiträge
258
Gefällt mir
270
#39
Habe einiges von Decathlon und bin immer zufrieden. Einfach mal die Kirche im Dorf lassen - sprich für eine 30 EUR Hose kann ich auch nicht so viel erwarten, wie bei einer 200EUR...
 
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
5.831
Gefällt mir
618
#40
Kaufe immer mal wieder Stiefel bei Decathlon. Passen mir sehr gut, sind günstig, und wenn sie dann mal irgendwann durch Dornen/Splitter/Scherben oder was auch immer ein Loch bekommen haben, ist der Trennungsschmerz gering.

Habe auch einen Pseudo-Niggeloh-Gewehrriemen für meine BBF - bisher problemlos.
 
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
472
Gefällt mir
762
#41
Die Longsleeveshirts und T-Shirts aus Merinomischgewebe (70Wolle/30 Kunstfaser) sind mMn ganz ordentlich. Habe einige davon seit ein paar Jahren in regelmäßigem Gebrauch und kann mich nicht beschweren. Klar hab ich auch Woolpower, Icebreaker und co, die kosten aber auch das drei- bis vierfache.
 
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
1.146
Gefällt mir
851
#42
Ich hab mir zum Durchgehen mal Jacke und Hose (Supertrack 300) gekauft und bin top zufrieden. Die halten was aus. sind bequem, wasserdicht und gut belüftet. Passt!
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.621
Gefällt mir
4.630
#45
Da es mittlerweile auch beim G1000 eine Silent Variante gibt....

Wer eine leichte, robuste, extrem schnell trocknende Hose sucht ist da gut bedient.
ABERm man sollte sich die unendliche Vielfalt der verschiedenen Schnitte und Taschenvarianten mal insgesamt anschauen und probieren, bevor man irgendeine "Fjällrävenhose" kauft.
Die fertigen mittlerweile ein gutes dutzend verschiedener Modelle. Wer da eine kauft, die ihm nicht passt oder gefällt, der ist.... selbst dran Schuld und muss mit Aldi rumlaufen.

Edit: ich habe untertrieben und gerade mal gezählt, es sind 63 verschiedene Modelle bei den langen Hose, inklusive diverser Spezialhose......
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben