Meine Waffenbehörde.....................

Mitglied seit
26 Dez 2018
Beiträge
1.245
Gefällt mir
1.416
#80
Mein Sachbearbeiter hat mir empfohlen, die volle WBK bei meinen Unterlagen aufzubewahren, damit man spätere Unklarheiten selber belegen kann. .

Der gute alte Leitzordner muss herhalten, weil nichtmal die Bediensteten ihren eigenen Systemen über den Weg trauen und der Bürger im Zweifel den Nachweis erbringen muss. So stelle ich mir das auch z.B. in Nicaragua vor...
 
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
4.321
Gefällt mir
3.467
#81
Der gute alte Leitzordner muss herhalten, weil nichtmal die Bediensteten ihren eigenen Systemen über den Weg trauen und der Bürger im Zweifel den Nachweis erbringen muss. So stelle ich mir das auch z.B. in Nicaragua vor...
Als die "Bediensteten" noch ihre eigenen Systeme hatten, war eine Änderung oder Korrektur eines Versehens ruckzuck erledigt. Das System mit der zentralen Datenbank genannt NWR wurde den "Bediensteten" auch aufgezungen, die hätten lieber das alt (bewährte) behalten.
 
Mitglied seit
26 Dez 2018
Beiträge
1.245
Gefällt mir
1.416
#82
Als die "Bediensteten" noch ihre eigenen Systeme hatten, war eine Änderung oder Korrektur eines Versehens ruckzuck erledigt. Das System mit der zentralen Datenbank genannt NWR wurde den "Bediensteten" auch aufgezungen, die hätten lieber das alt (bewährte) behalten.
Was funktioniert hat und was die Fachleute wie die Nutzer gerne hätten und befürworten interessiert (wie so oft) aber niemanden. Wenn Herr/ Frau Minister*in und Herr/Frau Staatssekretär*in eine tugendhafte Eingebung hat, ist das umzusetzen.
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
3.107
Gefällt mir
1.673
#86
Da SAP zuvor bei der Bundeswehr eingeführt wurde...und das Elend seinen Lauf nahm...hat man sich beim Bundesverwaltungsamt entschlossen andere Wege zu gehen ;)
SAP funktioniert ja grundsätzlich, aber eben nicht so richtig bei einer "Firma" mit so vielen Spezialanwendungen und -Bedürfnissen wie der Bundeswehr. Allein die Implementierung der Personenkennziffer war extrem schwierig und mündete dann irgendwann in der Personalnummer ohne Geburtsdatum, Buchstabe und Anhängsel.
 
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
4.321
Gefällt mir
3.467
#87
SAP funktioniert ja grundsätzlich, aber eben nicht so richtig bei einer "Firma" mit so vielen Spezialanwendungen und -Bedürfnissen wie der Bundeswehr. Allein die Implementierung der Personenkennziffer war extrem schwierig und mündete dann irgendwann in der Personalnummer ohne Geburtsdatum, Buchstabe und Anhängsel.
Klar, das ist schon eine andere Hausnummer wie ein popeliges NWR Register...aber die gut bezahlten SAP Berater sollten das schon auf die Reihe bekommen.
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
3.107
Gefällt mir
1.673
#88
Klar, das ist schon eine andere Hausnummer wie ein popeliges NWR Register...aber die gut bezahlten SAP Berater sollten das schon auf die Reihe bekommen.
Eins ist wichtig - die Kohle kriegen die Leute von CGI und Co immer, egal, was rauskommt. Die früher immer kolportierten 1000€ pro Tag sind nicht mehr zu halten, ein Junior-Berater kriegt schon mehr.
 
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
2.794
Gefällt mir
933
#89
kann mir jemand sagen, wie eine wildcat (7,62 x 57:D) kalibermäßig beim NWR hinterlegt wird? Dort kennt man das Kaliber (noch) nicht :p
 

Neueste Beiträge

Oben