Meopta vs Zeiss

Mitglied seit
28 Aug 2018
Beiträge
68
Gefällt mir
33
#46
Okay für das Geld sicher okay. Ich hab nur mal nach 3-12x56 R1 gesucht, um die 1.000 Euro wären mir dann zu viel gewesen.
Ich habe mit letztes Jahr für ca. 1.700 Euro ein S&B Polar T96 mit ASV gekauft, muss mittlerweile sagen bestimmt der beste ZF kauf seit langem und das für sehr überschaubares Geld, die Angebote findet man immer noch...

https://www.egun.de/market/list_ite...scr=off&wheremode=and&query=polar+t96&quick=1
R1r sind die neuen Modelle des R1. Diese sind mit einem sehr feinen Absehen einem guten Leuchtpunkt und Absehen 2. Bildebene ausgestattet.
 
Mitglied seit
21 Dez 2015
Beiträge
162
Gefällt mir
65
#48
Ist das Minox ZE5.2 das neuste ? Was sagt Ihr zu dem ZE5.2 3-15x56 im Gegensatz zum meopta R1r , R2 , oder Zeiss Conquest V4
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
7.493
Gefällt mir
3.776
#49
R1r sind die neuen Modelle des R1. Diese sind mit einem sehr feinen Absehen einem guten Leuchtpunkt und Absehen 2. Bildebene ausgestattet.
Ich hatte mal ein R1r und bin nicht mehr bereit wegen wenigen hundert Euro vermeintlicher Einsparung einen solchen Qualitätsunterschied hinzunehmen und am Ende doch ein S&B/Kahles etc. zu kaufen.
 
Mitglied seit
21 Dez 2015
Beiträge
162
Gefällt mir
65
#52
Servus,
Kann mir vielleicht jemand sagen was zwischen dem Minox ZE5.2 und dem Neunen Modell Allround verbessert wurde?
 
Mitglied seit
28 Aug 2018
Beiträge
68
Gefällt mir
33
#53
Ich hatte mal ein R1r und bin nicht mehr bereit wegen wenigen hundert Euro vermeintlicher Einsparung einen solchen Qualitätsunterschied hinzunehmen und am Ende doch ein S&B/Kahles etc. zu kaufen.
Es ist deine Erfahrung mit der Marke Xy, ich hätte schon eine geplatzte Linse nach dem Schuss bei einem Zeiss Zf.
Würde von Hersteller anstandslos behoben.
Habe das Zf nach der Reparatur verkauft.
War ein halbes Jahr Alt.
Der Preis war auch Premium, ich kaufe kein Zf dieser Marke mehr!
So ist es halt mit den Erfahrungen.
Habe einige Zielfernrohr verschiedener Premium Hersteller! Aber die meist genutzten sind ein Kahles und eben das Meopta. Ich bin ein sehr passionierter Schwarzwild Jäger.
Soviel zur Erklärung meiner Jagdliche Aktivitäten, zur Info ich habe die letzten 3 Jagd Jahre 96 Sauen erlegt.
Ich rede nicht über etwas aus der Medialen Marken Politik, sondern aus der Praxis.
Ich habe mit dem Meopta ca 27 Überläufer bei Viertelmond auf einem Schwarzen Acker angepirscht und Erlegt.
Ob ein Zielfernrohr für einen Geeignet ist findet man nur heraus indem man es Probiert!
Denn das Auge eines anderen Benutzers ist vielleicht nicht so kompatibel mit dem Meopta.
Bei mir passt es gut zu Meopta und Kahles.
Wmh
 
Mitglied seit
1 Jan 2017
Beiträge
711
Gefällt mir
398
#54
Das ist so, man muss durchschauen. In manchen hat man Tunnelblick, das ist bei jedem anders. Ich als Brillenträger besonders. Damals beim Zeiss Duralyt. Ebenfalls gewechselt auf Premium (HT). Leuchtpunkt zerzaust, geht angeblich technisch nicht anders. Zoom Verstellring geht höllisch schwer von Anfang an,als wenn Sand dazwischen ist. Ist draussen tatsächlich unpraktikabel. Wurde nicht repariert, ist für Zeiss so in Ordnung.
Das ist schon frech in der Preisklasse.
Also immer gut aufpassen, und bevor es montiert wird, ggf. Aktion abbrechen. Auch wenns manchmal schwer fällt weil man es unbedingt haben möchte...

Und es ist bei einigen Herstellern anscheinend auch so, das die günstigen Linien die Gläser der Premium ZF s drin haben was ich mal gelesen hatte. Jedenfalls ist z.B. das HT keinen Deut heller als das Duralyt, das hab ich draussen bis zur völligen Dunkelheit verglichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Dez 2015
Beiträge
162
Gefällt mir
65
#55
Was haltet Ihr von dem Ddoptics Nfx 2,5-15x56 oder doch lieber das Meopta R2 2.5-15x56 oder das Minox ZE5.2 3-15x56 ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Mai 2018
Beiträge
642
Gefällt mir
422
#56
Ich hatte das Minox ZE5i auf einer Büchse. Das Glas an sich ist mechanisch und optisch ok, aber der Leuchtpunkt ist am Tag nicht brauchbar. Das ZE5.2 sollte den helleren LP haben. Ich habe mir danach ein Zeiss V6 2-12×50 gekauft und bin zufrieden damit. Optisch ist es etwa auf einer Qualitätstufe mit meinem Diavari ZM (Randschärfe usw.). Der Leuchtpunkt hat mich beim Zeiss begeistert. Sehr fein, sehr gut dimmbar und hell genug für die Jagd bei Tageslicht (für DJ). Inzwischen führe ich auch ein 56er HT und ein 36er Conquest (für DJ). Meine Freundin hat auf ihrer Büchse das 56er V4. Für den Preis ist das auch nicht schlecht. Optisch habe ich es noch nicht mit meinen Gläsern verglichen, aber der LP sollte der gleiche sein wie bei den anderen Zeiss Gläsern. Der feine Leuchtpunkt hat mich schon damals im Jagdkurs begeistert.
 
Mitglied seit
9 Okt 2017
Beiträge
198
Gefällt mir
84
#58
Ich mag mein einziges Meopta - das Mercury mit dem Leuchtabsehen. Aber ich habs erst 3 Jahre.....
Neulich ein gebrauchtes Zeiss Diavari gekauft. Das Plastikrädchen der vertikalen Absehenverstellung ist mir abgebrochen. Zeiss freundlich angeschrieben ob ich ein Ersatzteil kaufen kann oder ob ich das Ganze besser einschicke. Sehr freundliche Antwort erhalten, dass sie mir kostenfrei ein Ersatzteil schicken werden, die Montage kein Problem sei - ich aber wegen der derzeitigen Covidsituation eine Woche Geduld haben müsste.
Das ist schon ein Service der zum Weiterkaufen ermuntert !
 
Mitglied seit
21 Dez 2015
Beiträge
162
Gefällt mir
65
#59
Welches der beiden würdet Ihr mir empfehlen, das minox ze5.2 3-15x56 oder das Meopta r2 2.5-15x56 rd ( mit oder ohne PA)
 
Mitglied seit
18 Apr 2019
Beiträge
872
Gefällt mir
440
#60
Welches der beiden würdet Ihr mir empfehlen, das minox ze5.2 3-15x56 oder das Meopta r2 2.5-15x56 rd ( mit oder ohne PA)
Moin, ich kenne das Minox garnicht, aber schau Dir hier im Forum mal das Thema Minox und Reklamation an. Dann wirst Du sehen das die zwar sehr kulant sind, aber auch sehr viele Reklamationen haben. Ich selbst hab ein FG von denen welches ich mich nicht mehr traue zu führen. Es wurde zwei Mal ersetzt.Liegt nun im Schrank und verstaubt.
 
Oben