Merkel 200 E / 201 E / 203 E / 303 E Fanclub

Mitglied seit
4 Mai 2011
Beiträge
4.159
Gefällt mir
1.038
16er und 12er Flinten hatten i.d.R. immer diesleben Lauflängen. Die 20er (20/70) waren ein paar Zentimeter kürzer.
Zudem verwendete man bei Merkel für die 200er im Kal. 20/70 auch extra 20er Systeme und legte nicht aus Kostengründen 20er Laufbündel in 16er Systeme ein.
Eine 200E in 20/70 ist eine extrem leichte und führige Flinte, die, obwohl gleichalt und gleiche Ausstattung, gebraucht beim 3-5fachen einer 12er oder 16er 200E liegt.
Ich muss mal bei Gelegenheit ein Foto der 200E in 20/70 mit DB WL in 8x57R einstellen.
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
6.386
Gefällt mir
1.487
Eine 200E in 20/70 ist eine extrem leichte und führige Flinte, die, obwohl gleichalt und gleiche Ausstattung, gebraucht beim 3-5fachen einer 12er oder 16er 200E liegt.
Das ist ein Hirgespinst von Dir. Du verwechselst offensichtlich Merkel mit FN B25. 20er Merkel bringen wenn überhaupt dann nicht wesentlich mehr als 12er. Ich habe mal eine gehabt, Baujahr 1969 in Neuzustand, die habe ich für 860 € ersteigert und in einem Anfall von geistiger Umnachtung wieder versteigert. Brachte keine 1.000 €. Hättest Du recht, hätte sie etwa 2.400 € bringen müssen. Ich beobachte im Übrigen schon sehr lange recht genau, wo die Egun-Auktionen bezüglich klassischer Merkelwaffen hinlaufen. wenn da auch nur eine einzige 20er beigewesen wäre, die richtig hoch gegangen wäre, dann wüsste ich das.
 
Mitglied seit
2 Apr 2019
Beiträge
13
Gefällt mir
2
Sobald ich die Waffe habe, dann schicke ich mal ordentliche Bilder. Die Polizei hier benötigt über 4 Wochen um mir mein NWR Stammdatenblatt zu schicken.
Würde mich freuen von Euch Details zur Waffe zu erfahren.

Danke und viele Grüße
 
Mitglied seit
2 Apr 2019
Beiträge
13
Gefällt mir
2
Chokebohrungen stehen nicht in der Beschreibung. In Anbetracht daß die Lauflänge nur 66cm mißt (die Regel waren um die 70-73cm) und die BDF einen engl. Schaft hat, vermute ich mal, daß sie als Skeetflinte gedacht war und somit eher weite Bohrungen (1/4-Choke, 1/8-Choke, Zylinder, Thulachoke, etc.) hat. :unsure:
Ach so, hatte ich vergessen - Die Waffe hat 1/4 und 1/2 Chokes. Viele Grüße
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
6.386
Gefällt mir
1.487
https://www.egun.de/market/item.php?id=12715271#img

eine wunderschöne 303/323/353-Kombination, Startgebot 7.700 €. Mal sehen ob die weggeht. Ich suche ja noch sowas in der Art, aber eigentlich reicht eine reine BDB. Und eine solche würde vermutlich bei allenfalls 6.000 € landen. Diese hier hat zudem für mich den Nachteil, dass der Schaft offensichtlich ziemlich gekürzt wurde. Da mir schon der Standardschaft zu kurz ist, müsste ich den Schaft erheblich verlängern, was immer bescheiden aussieht.
 
Mitglied seit
15 Jun 2012
Beiträge
1.007
Gefällt mir
308
https://www.egun.de/market/item.php?id=12715271#img

eine wunderschöne 303/323/353-Kombination, Startgebot 7.700 €. Mal sehen ob die weggeht. Ich suche ja noch sowas in der Art, aber eigentlich reicht eine reine BDB. Und eine solche würde vermutlich bei allenfalls 6.000 € landen. Diese hier hat zudem für mich den Nachteil, dass der Schaft offensichtlich ziemlich gekürzt wurde. Da mir schon der Standardschaft zu kurz ist, müsste ich den Schaft erheblich verlängern, was immer bescheiden aussieht.
7200,-- und weg
 
Mitglied seit
8 Aug 2001
Beiträge
2.542
Gefällt mir
128
Das ist jetzt zwar das Flintenforum, aber ich möchte doch mein Staunen teilen, war der Büchsenlauf der bescheidenen 210/250 Kombi leisten mag
Entfernung 100m
Patrone 7x57R
Geschoss 140 grain Nosler Partition
Pulver RS60
Hülsen SHM


äh, was so schiesst, braucht keine Gravur.....
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
6.386
Gefällt mir
1.487
Wow, und das noch mit dem als unpräzise geltenden Nosler Partition!
Das Schussbild würde ich gleich mal auf die linke Baskülenseite gravieren lassen!
Aber wie gesagt: die alten Merkels sind oftmals sehr präzise. Meine ja offensichtlich auch, nur leider reicht das Zeitfenster was lan momentan aud dem Schießstand bekommt wegen der Kühlpausen nicht für ein Schussbild aus.
Heute meinen alle dass man mindestens einen R8 mit Atzl-Lauf braucht um Kleeblätter zu schießen.
 
Mitglied seit
8 Aug 2001
Beiträge
2.542
Gefällt mir
128
Wow, und das noch mit dem als unpräzise geltenden Nosler Partition!
Boris,

die Geschosse stammen aus dem Fundus meines Vaters, ich schätze 1970er Jahre.
Wirklich ein historischer Schatz....
Das ist noch die ganz alte Bauart, bei denen der Mantel angeblich abgedreht, nicht gezogen wurde (soweit meine Erinnerung stimmt...)
Ab ca. den 1980ern wurden die Mäntel dann gezogen und sind glatt.
Hab ich auch im Schrank, werde das bei Gelegenheit vergleichen

Die Kühlpausen verkürzt dieses Dings
https://www.radbag.ch/das-kleinste-geblase-der-welt

fuhrmann
 
Mitglied seit
17 Sep 2020
Beiträge
23
Gefällt mir
27
Darf ich mich hier mit meiner 60E sehen lassen?

Finde sie richtig toll und schön gearbeitet. Alleine wie fein der Ejektor gearbeitet worden ist.
Passt mir leider nicht so richtig. Bei meiner BDB habe ich einen 41er Schaft. Mit der Merkel schiesse ich leider relativ schlecht.
Überlege nun, ob ich die verlängert bekomme, ohne sie zu verschandeln. Andernfalls wird sie wohl meine liebste Schrankwaffe. ;)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben