Messer aus Frankreich

Registriert
4 Nov 2012
Beiträge
1.683
Er hat eine gute Entscheidung getroffen :)

Fontenille hat immerhin das Label EPV :

"Indem Sie auf das Know-how eines zertifizierten Unternehmens zurückgreifen, unterstützen Sie die Aufrechterhaltung und Entwicklung dieser prestigeträchtigen Aktivitäten in Frankreich, um dauerhafte und nicht verlagerte Arbeitsplätze zu schaffen und zu festigen."

Entreprise du Patrimoine Vivant ( EPV ) ist eine Anerkennungsmarke des französischen Staates , die eingerichtet wurde , um französische Unternehmen mit handwerklichem Können und industrieller Exzellenz auszuzeichnen .
 
Registriert
2 Okt 2008
Beiträge
5.391
Bei meinem Laguiole ist ein Stück vom Griff weggebrochen. Das Bruchstück war nicht mehr auffindbar. Dass so ein Messer normalerweise mit einem Knauf versehen ist, macht schon Sinn.

Damit sich der Griff nicht ganz auflöst habe ich das Holz an der hintersten Niete mit Epoxyharz festgelegt.

DSC05070.JPG
 
Registriert
17 Jul 2008
Beiträge
4.680
Bei meinem Laguiole ist ein Stück vom Griff weggebrochen. Das Bruchstück war nicht mehr auffindbar. Dass so ein Messer normalerweise mit einem Knauf versehen ist, macht schon Sinn.

Damit sich der Griff nicht ganz auflöst habe ich das Holz an der hintersten Niete mit Epoxyharz festgelegt.

Anhang anzeigen 198963

Griffschalenende an beiden Seiten gleich abschneiden und durch was Passendes ersetzen (lassen).
 
Registriert
22 Jul 2009
Beiträge
596
So, hoffe ihr seit zufrieden. Hab mir grad das Laguiole Fontenille Pataud Nature Wacholder bestellt. Die Steuerrückzahlung muss ja wohin... Und nicht nur für Nebenkostennachzahlungen her halten.:rolleyes:
Fontenille kannte ich bisher nur als Weingut und schönes Hotel in der Provence (https://www.lesdomainesdefontenille.com/fr/domainedefontenille.html; kann ich nur empfehlen, ist aber ein anderes Thema). Aber Fontenille Pataud macht ja richtig schöne Messer, so einen Korsen mit Korkenzieher könnte ich noch gebrauchen
 
Registriert
4 Nov 2012
Beiträge
1.683
Bei meinem Laguiole ist ein Stück vom Griff weggebrochen. Das Bruchstück war nicht mehr auffindbar. Dass so ein Messer normalerweise mit einem Knauf versehen ist, macht schon Sinn.

Damit sich der Griff nicht ganz auflöst habe ich das Holz an der hintersten Niete mit Epoxyharz festgelegt.

Anhang anzeigen 198963
Oder so lassen, dann haste nen Kapselheber wenn’s mal ne Bierflasche wird.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
78
Zurzeit aktive Gäste
356
Besucher gesamt
434
Oben