Messer zum Aufbrechen von Schwarzwild u. Rotwild

Mitglied seit
15 Mai 2018
Beiträge
32
Gefällt mir
20
#47
Mir persönlich würde das LionSteel
LionSteel M1 Walnut
Sehr gut gefallen.

Stahl ist aus M390

Hat hier von euch schon vll. Erfahrung mit dem Messer? Und könnte mir positives sowie auch negatives feedback geben?

Vielen Dank schon mal :)
 
Mitglied seit
1 Jun 2017
Beiträge
395
Gefällt mir
259
#48
Ich hatte das LionSteel M4, etwas länger und massiver aber auch M390.
Der Stahl ist interessant, mit geeignetem Werkzeug sehr gut zu schärfen und extrem Schnitthaltig.

Wenn man ein feststehendes Gürtelmesser sucht ist das sicher keine schlechte Wahl.
Das M4 war schon relativ massiv, ich arbeite lieber mit Klingen in der Stärke von Mora und co.
darum habe ich es wieder verkauft.

Ich führe einen Folder mit, Gürtelmesser sind beim Ansitz nicht so meins.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Apr 2014
Beiträge
615
Gefällt mir
81
#49
Ich habe das Lionsteel M1. Es ist wegen des M390 wirklich sehr gut für die Schwarte geeignet - auch wenn dort mal Lehm/Sand drin steckt. Es ist ein absolut robustes Messer, allerdings anspruchsvoll beim Schärfen.
Mein derzeitiges Lieblingsmesser ist das Manly Patriot in CPM154, alternativ die Moras mit Flachschliff. Man kann mit diesen Messern etwas feinfühliger arbeiten, da die Klinge schlanker und spitzer ist - außerdem geringfügig länger
 
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
7.188
Gefällt mir
5.081
#50
Ein "Unterschied" der eher die "geistigen Ansprüche" des Besitzers befriedigt, als dass er tatsächliche praktische Auswìrkungen für deutschen Otto-Normal-Jäger zeigen wird...
Das ist wohl wahr aber wenn wir uns das konsequent vergegenwärtigen, dann nehmen wir alle nur noch Mora und/oder Dick. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.


CdB
 
Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
2.961
Gefällt mir
1.071
#51
Das ist wohl wahr aber wenn wir uns das konsequent vergegenwärtigen, dann nehmen wir alle nur noch Mora und/oder Dick...
CdB
Aber nein, Gott bewahre!
Selbstverständlich gibt es einen Unterschied im Anspruch zwischen der "Mora-" und der Klasse ATS/CPM.
Aber die Diskussion über die Unterschiede z.B zwischen einem cpm S90 und einem S110 sind imho ungefähr so "sinnvoll" wie die über den Unterschied zwischen einer. 270 Win. und der 7x64...
 
Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
2.961
Gefällt mir
1.071
#54
Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
2.961
Gefällt mir
1.071
#55
ich sach´s ja: die Mauser 66 in 7x64 ist eindeutig das allerbeste Gewehr wo gibt! :rolleyes::oops:
Um mich selbst etwas zu konkretisieren ein Beispiel aus einem ganz anderen Bereich:

Es gibt zunehmend Weinproben, die werden, wörtlich genommen, als "Blindverkostung" angelegt; die Weine werden in geschwärzten Gläsern präsentiert. Mehrheitlich haben selbst erfahrene Weinkenner Probleme damit, selbst Rot- von Weißweinen unterscheiden zu können (von denen, die sich ihr Wissen aus den div. Weinführern anlesen ganz zu schweigen...).
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
3.837
Gefällt mir
1.645
#58
Wenn es nur um das Aufbrechen geht die einfachste Lösung:

1. Verschiedene Messer zum Aufbrechen mit Wetzstahl:
dick-starter-messer-set-4-tlg-82555000-10344-101113_600x600.jpg
2. 1 kleines Beil für Brustkorb und Schloß:

81+cKJg2aFL._SL1500_.jpg

mehr brauch's nicht, um zielorientiert und sauber arbeiten zu können.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.400
Gefällt mir
177
#60
Nur gibts nur die Müller mit cpm s110v stahl...
Ich kann Dir da nur beipflichten. Auf meine Müller will ich nicht verzichten.
Zum Aufbrechen von Sauen,was wir(Beständer und meine Begeher) bei mir zu Hause in Größenordnungen (!) vornehmen,haben wir uns mitlerweilen auf mein Leomatik eingeschossen. Da kommt wohl was die praktische Anwendung betrifft,nichts anderes mehr mit,da die erstklassige Schloßöffnungsfunktion (wir ringeln Sauen nicht) unübertroffen ist. Der Erleger will ja nachts auch mal nach Hause....geht mit Abstand am schnellsten !
Das Ding hab ich jetzt erst in irgendeiner Jagdzeitung/Werbung zum Superpreis gesehen !Ich habs gefunden,bei Askari für 269,-Tacken. Die haben wohl die Restbestände vom tschech. Messermacher aufgekauft. Das Ding gabs mal vor paar Jahren für mindestens das Doppelte.
 
Oben