Messermacher

Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
4.142
Gefällt mir
147
#1
Mal eine Frage an die begabten Foristi, die hier ihre Schmuckstücke vorstellen:

Wo fangt ihr mit dem Messermachen an?

Schmiedet ihr die Klingen selbst aus diversen selektierten Schrottteilen, oder

kauft ihr Stahlblech / Bandstahl 4mm der gewünschten Qualität und sägt die Grobformen vor, oder

kauft ihr Klingenrohlinge, die ihr "in Form" bringt und mit Griffen verseht?

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
5 Feb 2017
Beiträge
137
Gefällt mir
20
#2
Hab zwar noch keins eingestellt, aber es gibt auch noch die Variante, sich den gewünschten Stahl zu kaufen und dann zu schmieden. Messer z.B. aus Federstahl kann man machen, aber man mag sich andere Eigenschaften für den Stahl wünschen. Bis auf die Variante "Klingenrohling kaufen" hab ich alles schon gemacht.
 
Mitglied seit
14 Dez 2014
Beiträge
1.559
Gefällt mir
168
#3
Hab schon Klingen geschmiedet, aus Fräsabfällen geschliffen, aus Feilen geschliffen und aus Sägeblättern geschnitten.
Heute nehme ich meist Flacheisen in M390 oder 1.2379 und schleife/feile das Messer raus. Schmieden nur mehr bei Damast und das immer seltener. Wenn ich aber so Messer mit schönem Damast wie im Messerfaden von Manni3006 (meine ich) sehe, kriege ich schon Lust was zu schmieden.

PS:
meine aktuelle Lieblingssendung im TV -> forged in fire ;-)
 
Mitglied seit
25 Jul 2002
Beiträge
190
Gefällt mir
9
#4
Ich habe auch schon von Feile über Blattfeder bis zur Lenksäule einiges verschmiedet.

Heute nehme ich aber auch in der Regel gewalzte Stähle in der gewünschten Stärke. Ab und an schmiede ich auch noch mal etwas herunter, wenn es nicht anders geht. Wenn man nicht allzuoft schmiedet, wird der Stahl oft nicht gerade besser - zu viele Hitzen, Fehler beim Normalisieren und Härten, und so weiter. Es gibt so viele gute und verfügbare Messerstähle, dass sich der Aufwand oft nicht lohnt - abgesehen von dem guten Gefühl, etwas von Grund auf gefertigt zu haben.
 
Mitglied seit
29 Okt 2013
Beiträge
191
Gefällt mir
132
#5
Stahl ist so günstig, ich finde nicht, dass es sich lohnt Stahl aus Blattfedern zu recyclen, es sei denn, aus nostalgischen Gründen, gleiches gilt für Klingen aus Flak Lauf, Tirpitz etc.
Ich kaufe meinen Stahl bei Achim Wirtz, der arbeitet bei Lohmann Stahl, hat extrem viel Ahnung und gute Preise.
Du weisst, was Du hast und wie die entsprechende Wärmebehandlung aussehen muss.
Stammt der Stahl vom Schrottplatz, weiss man nie 100% was da genau drin ist.
Meine Klingen sind alle nur per "Stock removal" gefertigt, schmieden macht zwar Spass, aber besser als der Stahl aus der Fabrik kommt, bekommt man den sowieso nicht hin.
Also dient Schmieden nur dazu, Material zu sparen, oder wenn man ein Integral fertigen möchte.
Ich lasse die Klingenrohlinge per Wasserstrahl ausschneiden, damit nicht so viel Material verloren geht, dann wird der Grundschliff angebracht, gehärtet, angelassen und der Feinschliff.
Dann geht's per Hand weiter, Längssatinierung von 180er bis 600er oder 1000er Korn.

Viele Grüsse
Nico
 
Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
378
Gefällt mir
136
#6
Hallo,
Frage von absolutem Neuling.
Wer kann eine Klinge aus 1.4528 härten + anlassen das ich danach eine Härte von ca.58-59 HRC habe.
Gibt es da jemanden den ihr empfehlen könnt ?

Gruß
2RECON
 
Mitglied seit
29 Okt 2013
Beiträge
191
Gefällt mir
132
#7
Wenn Du unter Böhler N690 Co suchst, solltest Du ausführliches Material zur Wärmebehandlung finden.
Hier die Angaben von Lohmann Stahl
Wärmebehandlung:

Weichglühen:
800 - 850°C, Ofenabkühlung bis <550°C, anschl. Luft
Härten:
1000 -1040°C, Öl oder Überdruck-Gasabschreckung
Anlassen:
240 - 300°C, (bevorzugter Anlaßbereich), für 55 - 58 HRC
460 - 480 °C, (erhöhte Zähigkeit, aber verminderte Rostbeständigkt.)

Ich würde also so bei 230ºC mindestens 2 mal 1h anlassen.

Härten kann Dir Jürgen Schanz.

Gruss
Nico
 
Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
378
Gefällt mir
136
#8
@surfer, danke für den Tip.
Den Stahl hab ich auf "nordisches-Handwerk" gefunden...incl. der Technischen Daten dazu.

Gruß
2RECON
 
Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
378
Gefällt mir
136
#9
Bin einfach mal so frei....
habe jetzt schon einige Zeit mit der Suche verbracht …..
WO finde ich G10 Material (schwarz, rot + weis) mit ca. 4-6mm Materialstärke ??
"Liner" mit irgendwas um 1mm+x findet man ja aber dicker ??

Ferner. Taugt UHU 45585 als 2-K Kleber was oder gibt es da "professionellere" Kleber.
Mir geht es um QUALITÄT....

Gruß+Danke
2RECON
 
Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
378
Gefällt mir
136
#12
Sorry...…..
Suche G10 Material Stärke 4-6mm

KEINE "Liner"......
(es sei den man kann die aus Liner-Material zusammenkleben.....
Nicht so meine Wahl...

Gruß
´2Recon
 
Oben