Mikut Hundeschutzweste reinigen/ waschen

Anzeige
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.544
Gefällt mir
6.240
#1
Ich war im Forum auf der Suche zu Tipps hinsichtlich der Reinigung der Mikut Hundeschutzwesten. Gefunden habe ich nachfolgendes in einem Thread aus 2017:

Vom waschen mit warmen Wasser hat mir Mikut ausdrücklich abgeraten. Weiß den Wortlaut nicht mehr genau aber iwelche elastische Bänder die in der Weste verarbeitet sind verlieren dann ihre Stabilität und leiern aus.
Wenn denn Herr Mikut ausdrücklich davon abrät, die Westen mit warmem Wasser zu reinigen, frage ich mich, wie ich die wieder halbwegs sauber und die Signalfarben damit wieder wahrnehmbar kriegen soll. Mit kaltem Wasser ist mir das bisher nich gelungen.

Mein DJT hat die Weste nie - warum auch immer - so intensiv und gründlich zugesaut, wie mein Wachtel das schafft. Mein übliches Prozedere in der Badewanne war nicht ausreichend und auch der Dampfstrahler hat nicht zu meinem Wunschergebnis geführt.

Wie tut ihr das ... oder bin ich da zu empfindlich/ kritisch?


Grosso
 
Mitglied seit
3 Dez 2013
Beiträge
820
Gefällt mir
358
#2
Wie warm ist denn warm Waschen? Wenn ich davon ausgehe, dass ein Hund zwischen 37 und 39 Grad Körpertemperatur hat und dies die Weste aushält, dann kannste auch die Weste von außen mit der gleichen Temperatur waschen.
 
Mitglied seit
9 Okt 2007
Beiträge
50
Gefällt mir
24
#3
Lt. Schild in der Weste, kann diese bei 30°C im Feinwaschgang in der Waschmaschine gewaschen werden. Kann gerade kein Bild davon reinstellen, weil die Weste zur Reparatur ist.
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.544
Gefällt mir
6.240
#4
Ich war drauf und dran, die Weste in die Waschmaschine zu werfen. Nachdem ich aber irgendwo abgespeichert hatte, dass es im Forum dazu mal eine kritische und gegenteilige Wortmeldung gegeben hatte, habe ich danach gesucht und bin fündig geworden.

Wäre schön, wenn jemand praktische Erfahrungen beitragen könnte, der die Weste tatsächlich schon mal in die Waschmaschine getan oder einen anderen brauchbaren Weg gefunden hat, sie entsprechend zu reinigen.


Grosso
 
Mitglied seit
3 Jun 2005
Beiträge
2.308
Gefällt mir
258
#5
Ich hab die alte Weste jedes Jahr nach der Saison durch die Waschmaschine bei 40 Grad und mit normalem Colorwaschmittel. Während der Saison nur Trocknen und Ausbürsten.

Gestern hatte ich sie in der Hand, weil ich sie weitergebe an einen Freund. Der Rüde passt ja nicht rein.

Die Weste ist absolut o.k.
 
Mitglied seit
23 Mrz 2018
Beiträge
784
Gefällt mir
854
#6
Optisch macht das nichts aber die Weichspülerreste die in der Waschmaschine vorhanden sind , bedeuten den Tod für das Schlagschutzmaterial. Blau und gelb verdreckt relativ schnell und verliert die Signalwirkung.
Wenn man direkt nach der Jagd die Weste mit dem Wasserschlauch abspritzt und sie nach dem Trocknen ausbürstet macht man nichts verkehrt.
Eine Weste eines DJT die mal eine Runde im Schleudergang durch die Waschmaschine ging sah aus wie von 5 Keilern auf einmal bearbeitet
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.544
Gefällt mir
6.240
#8
Mmh, das eingenähte Schild habe ich nicht gesehen. Möglicherweise ist die Weste zu dreckig :eek:

Grosso
 
Mitglied seit
30 Jan 2014
Beiträge
95
Gefällt mir
88
#9
Wasche die Weste, zwecks Sichtbarkeit, so wie auf dem Schild angegeben.
Funktioniert ohne Probleme, zumindest bei mir ;)
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.544
Gefällt mir
6.240
#10
Danke, ich werde die Weste jetzt bei 30º in die Waschmaschine stecken und das mir empfohlene Hygienewaschmittel verwenden.

Grosso
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben