Militär- Erlebtes und Lustiges

Registriert
19 Aug 2005
Beiträge
3.440
Alter Vatter,
ich bin mir 11Jahren in den Ferien alleine von Würzburg nach Bremerhaven mitm Zug gefahren um die Ferien bei meinen Grosseltern zu verbringen. Da hat auch keiner ein Junges gekriegt weil man mal ein paar Stunden nix von dem Bengel gehört hat.

A

damals waren auch nicht so viele kranke und perverse unterwegs wie heut
 
Registriert
8 Apr 2016
Beiträge
8.424
Das ist richtig, ein Bekannter von mir hat über die Verbrechnstatistik im 3. Reich im verhältniss zur BRD seine Dr. Arbeit geschrieben, und kam zu dem Schluß, dass im 3. Reich deutlich mehr Gewaltverbrechen verübt wurden, als in der BRD, und dies trotz häterer Strafen und obwohl damals die Dunkelziffer deutlich höher war. Das begreifen aber viele Stamtischrichter nie:(, deswegen werden die "Hängt ihn höher" Rufe nicht verstummen.
 
Registriert
19 Aug 2005
Beiträge
3.440
wenn du so ran gehst garantiere ich dir das es in der weimarer republik deutlich mehr gewaltverbrechen gab als unter atze.
was sagt uns das jetzt über die erste deutsche demokratie?

besser wäre es vermutlich die gewaltverbrecherstatistik über alle umbrüche, und gerade auch über die jahre des zusammenbruchs nach den weltkriegen zu führen da dürfte sich vermutlich bis zu den 80 zigern ein abflauen ergeben haben.
bei biodeutschen dürfte das bis jetzt anhalten, entsprechend dem gestiegenen altersdurchschnitt. um etwas pfeffer in die geschichte zu bringen braucht es immer testosteron gesteuerte junge männer. die bilden die hauptgruppe der gewalttäter, trotz aller gegenbeispiele.

der hat ganz kluge ideen dazu
https://www.nzz.ch/articleeo5x7-1.76650
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
14.240
Den Link grad erst gelesen. Ja. Drum kam mir das so bekannt vor. Ist im Prinzip ne Synopse bekannter Phänomene. Hohe Geburtenraten dienen der Alterssicherung unter unsicheren Umständen (Hunger, Krankheit, Naturkatastrophen). Wo es wirtschaftlich gut geht, und die Rentenkasse für einen friedlichen Lebensabend sorgt, muß man nicht soviel Kinder in die Welt setzen, damit wenigsten ein Teil davon überlebt und für die Eltern sorgt. Am Ende ist der Youth Bulge auch nur eine Folge unzeitgemäßer Familienplanung. Wo Kindersterblichkeit und sexuelle Moralvorstellungen in diametrale Richtungen gehen, kommt sowas bei rum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
8 Apr 2016
Beiträge
8.424
Na ja, wenn es bei ständigen Übungen mal zu soetwas kommt ist das sicher nicht schlimm,
alledings nach 8 jahren ohne Übung stimmt am System ganz generell was nicht.
wenn die BW schon beim ADAC Helis mietet um ihren Piloten Übungsmöglichkeiten zu bieten, denke ich man sollte den Verein einfach komplett zumachen, das erspart uns wenigstens das gelächter der Nachbarländer:cry: :sad::cry: :sad::cry: :sad:

BTW habe ich die Woche nach gefühlt 10 jahren nochmal Eurofighter gesehn, vor 30 Jahren gab es selten mal eine Woche ohne Sichtung hier im Saarland:unsure:
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
14.240
Nicht vergessen, heute wird im Ausland "geübt".

Die Materialsituation scheint diesem Umstand jedoch nicht gewachsen.
 
Registriert
8 Apr 2016
Beiträge
8.424
Nicht vergessen, heute wird im Ausland "geübt".

Die Materialsituation scheint diesem Umstand jedoch nicht gewachsen.


Auch vor 30 Jahren wurden deutsche Piloten in USA ausgebildet, dennoch wurde auch hier ständig/häufig geflogen. Selbst als Nichtmilitarist Denke ich, wenn ich schon eine Armee habe, muss sie auch Üben und vernünftiges Material haben, nicht immer ist das Neueste und Beste erforderlich, aber es sollte funktionieren. Es würde mich mal interessieren wieviel Prozent des Wehretat wirklich bei der Truppe ankommen, und wieviel davon in der Beschaffung und nichtmilitärischen Verwaltung versickern:unsure:
 

ANS

Registriert
7 Dez 2010
Beiträge
742
...muss sie auch Üben und vernünftiges Material haben, nicht immer ist das Neueste und Beste erforderlich, aber es sollte funktionieren....
Wenn wir unsere Soldaten in den aktiven Einsatz schicken, sollte die Ausrüstung die bestmöglich-verfügbare sein und der Soldat für den Umgang damit bestmöglich vorbereitet. Wir sind ein reiches Industrieland und können uns das leisten. Wenn wir uns das nicht leisten wollen, sollten wir die Soldaten lieber daheim lassen.
Meine Meinung zum Thema...

Gruß und WH
ANS
 
Registriert
8 Apr 2016
Beiträge
8.424
Wenn wir unsere Soldaten in den aktiven Einsatz schicken, sollte die Ausrüstung die bestmöglich-verfügbare sein und der Soldat für den Umgang damit bestmöglich vorbereitet. Wir sind ein reiches Industrieland und können uns das leisten. Wenn wir uns das nicht leisten wollen, sollten wir die Soldaten lieber daheim lassen.
Meine Meinung zum Thema...

Gruß und WH
ANS

Grundsetzlich sind wir einer Meinung, allerdingst ist die bestmögliche Aurüstung immer ein Problem, ich möchte jetzt nicht Pareto bemühen, aber beim Bestmöglichen steigen die Kosten eben ins Unendliche:( und der Beschaffungsaufwand auch, deswegen muß ein Kompromis zwischen Bestmöglichem und Ausreichendem für jede Aufgabe gefunden werden:unsure: Diese kompromisfindung leigt aber bei unserer BW leider im Argen
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
14.240
Man verzettelt sich auf x Baustellen, statt einige wenige richtig zu beackern. Eine Verteidigung des Vaterlands ohne Bündnispartner steht doch ohnehin schon seit Jahrzehnten nicht mehr zur Debatte. Arbeitsteilung auf den material- und ausbildungsintensivsten Feldern wäre sinnvoll. Meine unmaßgebliche Meinung.

Und die Wehrpflicht war die falsche Baustelle für Einsparungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
113
Zurzeit aktive Gäste
415
Besucher gesamt
528
Oben