Minox ZE5.2 3-15x56 oder gebrauchte Zeiss Diavari/Varipoint 3-12x56

Registriert
17 Dez 2016
Beiträge
164
Hallo zusammen,

ich bin derzeit viel mit recherchieren beschäftigt, welches Glas es nun werden soll. Mein Budget ist auf etwa 1000€ + Montage begrenzt.
Ich habe mich derzeit auf ein Minox ZE5.2 oder gebrauchte Diavari V/Varipoint von Zeiss eingeschossen.
Genutzt werden soll das Glas hauptsächlich für den Ansitz in einem Revier mit 80% Feld und 20% Waldanteil. Vielleicht noch in diesem Jahr für die Drückjagd, dafür soll allerdings ein echtes Drückjagdglas/Rotpunkt her. Zur Pirsch kommt irgendwann etwas mit 42er Objektiv um etwas Gewicht zu sparen.
Montiert wird das Glas auf einer Steel Action in .308 Win.

Das Minox ist derzeit für unter 1000€ neu zu bekommen und bei den gebrauchten Zeiss dürfte man etwa in dem Bereich sein.

Hat jemand Erfahrungen dazu? Minox wirbt ja mit der FTA (Ziel-Schnell-Erfassung). Macht das einen solchen Unterschied zum ZE5i (erste Generation)? Die ZE5i sind ab 750€ zu bekommen.
Das ZE5.2 wird außerdem mit Parallaxenausgleich geliefert. Bleibt die Frage ob man das braucht. Tausende jagen erfolgreich ohne den Ausgleich.
Sind die Leuchtpunkte der Diavari V(M) Tageslichttauglich?
Gewicht und Länge sprechen eher für das Zeiss und das Sehfeld ist auch minimal größer, wobei ich natürlich nur vierfach, statt fünffach vergrößern kann.
Preislich liegt das Minox mit UVP etwa auf dem Niveau von DDOptics, Leupold oder Kaps, diese sind aber weder gebraucht noch neu für den Preis des Minox zu haben.

WMH und danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6 Okt 2017
Beiträge
608
Ich habe das Minox ZE5.2 2-10x50.

Ohne jetzt einen riesigen Erfahrungsschatz mit ZFR zu haben, halte ich "FTA" für reines Marketing-Geschwurbel. Ich kann da keinen Unterschied zu den Zielfernrohren erkennen, durch die ich bislang durchgesehen habe. Wenn du schief reinsiehst oder der Abstand nicht passt, gibts schwarze Ränder. Wie bei jedem anderen ZFR auch.

Zu meinem Minox im Vergleich zu meinem alten Zeis habe hier schon was geschrieben
https://forum.wildundhund.de/threads/minox-zielfernrohre.89361/page-2#post-3933404

Viele Grüße
Ratatoskr
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.525
ich würde auf jeden Fall ein gebr. Zeiss nehmen.

1) bessere Optik = lichtstärker und kontrastreicher
2) Wertstabiler, wenn du ein Varipoint um die 1K bekommst wirst du die nächsten 10Jahre nicht mehr viel verlieren. Ein neues Minox für um 1K hat schon 30% Wertverlust wenn du es montiert hast.
 
Registriert
30 Jun 2013
Beiträge
4.022
Docter, mit denen bin ich zufrieden, Wertverlust juckt mich eigentlich nicht.
MfG.
 
Registriert
20 Feb 2015
Beiträge
4.783
1) bessere Optik = lichtstärker und kontrastreicher

Bist du dir da ganz sicher?

Früher hätte ich dir recht gegeben, aber mittlerweile bin ich mir da nicht mehr wirklich so sicher bzw würde ich das höchstens noch für ein paar ganz wenige Zeiss, Swaro oder Kahles Gläser so sehen.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.525
ganz sicher... die Varipoint mit der Leuchtregulierung links am Mittelturm und die HT sind wirklich sehr gut. Was ich bis jetzt an Minox gesehen, montiert und eingeschossen habe kommt da nicht ran.
 
Registriert
4 Jul 2018
Beiträge
466
Ich habe das ZEis 3-15x56(also den Vorgänger) und kann es Dir mit gutem Gewissen empfehlen. Das Absehen ist klasse. Sehr fein-ähnlich dem HT Glas von Zeiss( habe ich übrigens auch). Der Leuchtpunkt ist umstellbar(Tag u. Nacht) Alles gut.
Ganz ehrlich ich kann es "nur" mit dem HT Glass vergleichen. Das Zeiss ist nicht doppelt so gut-es ist einen minimalen Tick besser. Dieser ist aber keine 1000,-€ wert.
 
Registriert
17 Dez 2016
Beiträge
164
Danke für die Antworten.
Habe inzwischen ein Minox ZE5.2 3-15x56 für einen guten Preis gekauft.
Zum einen sind die Zeiss praktisch nur mit Schiene zu bekommen, ich wollte allerdings mit Ringen montieren.
Weiterhin hat mir mein Jagdherr zu dem Glas mit Parallaxenausgleich für die weiteren Schüsse im Revier empfohlen. Auch der größere Zoom-Bereich passt gut ins Bild.

Wenns mir am Ende doch nicht zusagt kommt eben nach einem Jagdjahr wieder weg und ich habe mein Lehrgeld gezahlt.
Priorität hatte aber erstmal meiner Büchse ein Glas zu gönnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20 Feb 2015
Beiträge
4.783
Das Zeiss ist nicht doppelt so gut-es ist einen minimalen Tick besser.

:unsure:Das kann aber nicht sein! :oops:
Das MUSS wesentlich besser sein!:devilish: :evil::p

Nee im Ernst, du vergleichst die erste ZE Version mit dem HT und stellst einen sehr geringen Unterschied fest.
Die ZE 5.2 Version fand ich nochmal wesentlichen besser wie die ZE Version.
Ob da das HT dann wirklich noch besser ist?
 
Registriert
17 Dez 2016
Beiträge
164
Die auffälligsten Dinge sind:

MRAD statt MOA Verstellung
Neuer Glasfaserpunkt fürs Leuchtabsehen und eine neue Beleuchtungseinheit
leichter
FTA, also Neuberechnung der Linsen im Okular.

Zu den Linsen an sich kann ich nichts sagen.
 
Oben