Mit dem E-Bike ins Revier

Anzeige
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
6.837
Gefällt mir
3.667
Dackelschneider = Rennradfahrer, Anspielung auf die schmalen Reifen.
Die DS schauen immer irritiert auf ihre Hinterräden wenn sie meine 4zölligen Stollenreifen näher kommen hören, muhahaha.
 
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
1.285
Gefällt mir
854
Genau , der normaler Preis für einen Kd wird eher zwischen 50€ und 65€ liegen.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.335
Gefällt mir
6.410
Ich hatte vorher nur 30km Erfahrunfg mit dem Prophete Graveler twentyniner, der hat aber einen Ancheer Direct Drive, Der Bafang ist ein Getriebmotor und packt schon etwas kräftiger zu. Anfahren mit aufgedrehtem Gasgriff und im ersten Gang ist schon beeindruckend, desgleichen das beliebte Dackelschneider hetzen auf Stufe 5 :devilish: :evil:
Mir ging es eher um einen Vergleich zwischen den gängigen Bosch- oder Yamaha-Mittelmotoren.
Ich kann mir jetzt grad nicht vorstellen mit dem Rhino bei uns wirklich die Touren/Runden zu drehen, die ich mit meinem Rad mache.
Unbenommen dabei dass nicht jeder brauchen wird was ich habe!

Fette Reifen sind eine nette Sache, die haben ihren ganz eigenen Komfort. Aber der Rest spricht mich nicht an.
Da ich aber mit so einem Antriebskonzept keine eigene Erfahrung habe frag ich halt einfach mal. Vielleicht findet sich ja im Threadverlauf noch jemand der mich erhellen kann.
 
Mitglied seit
11 Jan 2018
Beiträge
198
Gefällt mir
393
Die Nabenmotoren waren Anfangs recht verbreitet und funktionieren auch. Haben sogar einen "Vorteil". Diese Motoren ermöglichen zumindest in den älteren Generationen, ein nahezu rein elektrisches fahren, in dem man kraftlos einfach die Pedale mit dreht und dem Sensor ein Signal gibt (lässt sich auch zusätzlich noch so bescheissen, dass nicht mal mehr die Pedale bewegt werden müssen; ist aber ILLEGAL)
Saugt natürlich den Akku ratzfatz leer und jeglicher Anspruch an Körperliche Ertüchtigung kann entsprechend flöten gehen...aber fahren kann man damit.
Das Regelverhalten ist wenn man die selben Baujahre vergleicht, bei Mittelmotoren (wie ich finde) geschmeidiger.
Ebenso Schwerpunktlage. Hier fährt sich der Mittelmotor neutraler/ausgewogener.

WENN man sein geliebtes Alt-Rad elektrifizieren möchte ist der Nabenmotor aber der bessere/haltbarere Weg als in einen Rahmen der nicht dafür ausgelegt ist, einen Mittelmotor ein zu bauen.
 
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
6.837
Gefällt mir
3.667
Direkte Touren (was immer das heissen mag) fahre ich mit dem Rhino nicht, aber ich muss zuweilen im Umkreis von ca. 25 km w.g. Arbeit, Jagd oder Freizeit irgend wo hin. wenn es zeitlich in den Rahmen passt mache ich mir den Spass. das Pseudopedalieren geht zwar, beisst sich aber mir der Freude an der Geschwindigkeit und der Freude am Abrollgeräusch der Reifen (Normal Trecker bergab im Leerlauf, ab 35km/h Stukaangriff :whistle:). Oft aktiviere ich beim Anfahren kurz die Schiebehilfe, danach geht es mit Stufe 1-2 weiter über den Gasgriff kann ich bei kurzen Steigungen, wenn ich mich verschaltet habe, oder wenn ich einen Graben durchfahre augenblicklich in Stufe 5 schalten, das gibt dann einen ordentlichen Schubs. Im normalfall ist es wie fahren mit einstellbarem Rückenwind. an die kurze Verzögerung beim einschlten und ausschalten habe ich mich schnell gewöhnt, da ich praktisch immer mittrete und zum anhalten bremse, was einerseits den Motor ausschaltet und andererseits das Bremslicht aktiviert.
Der Schwerpunkt fällt bei meinen 100kg nackich nicht ins Gewicht.
Bin mal gespannt wie sich der RadRunner Plus fährt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
147
Gefällt mir
25
Mahlzeit,
hier mein Aldi-Graveler-Rover-Rhino-Prophet :cool::p:
Modifiziert: (bin 193cm/100kg)
- SQlab-Sattel
- verstellbarer Vorbau
- Vorbauerhöhung
- Lenker
- Schmutzbremsen
- Gepäckträger vorn/hinten
ev. kommen noch Taschen hinten dran, falls die mit meinen Kindersärgen korrespondieren.
ev. noch eine gefederte Sattelstütze.
Weg ins Revier ca 6km.

Ein Rehlein trau ich mir auf den Frontträger (in Ikea-Schweisstasche ;)) schnallen.
Drilling zerlegt im Rucksack.

Um 8:01 gekauft, um 8:03 vergriffen:
https://www.sued.aldi-liefert.de/Prophete/Prophete-E-Mountainbike.html
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Apr 2019
Beiträge
127
Gefällt mir
260
Guten Morgen zusammen,

morgen gehen bei uns in Bayern die Stockenten auf. Zu dem Gewässer hab ich nur ca. 1,2km, könnte da also ganz entspannt mit dem Fahrrad hin.
Wohne aufm Dorf, aber im Zentrum. Müsste an einigen Gastronomiebetrieben vorbeifahren, inkl. haufenweise Städter die noch nie im Leben einen Jäger oder eine Flinte gesehen haben.
Eure Meinung? Gute Idee? Ärger vorprogrammiert?

Waidmannsheil
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
3.391
Gefällt mir
9.975
Hätte ich kein Problem mit - Flinte zerlegen, Strumpf drüber, in entspr. Rucksack.
Musst ja nicht gerade in Kampf-Tarnanzug hinfahren...

Den Städtern tuts mal gut zu sehen, wie ein Jäger aussieht...;)

Ich habe noch ein Crossover mit integr. Gewehrhülle (Flinte) günstig abzugeben... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben