Mit dem Unterhebel auf der Jagd

Mitglied seit
20 Feb 2012
Beiträge
5.119
Gefällt mir
631
Winchester wollte nicht seine Gehaltserhöhung mitmachen. Deswegen der Bruch und die Arbeit mit FN. Siehe Auto 5 und viele Pistolen Modelle.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.556
Gefällt mir
1.951
"Meine" 1895 wäre noch eine saddle rifle im Kaliber .30-40. Muss keine alte sein, auch eine von den 500 Stück vor ein paar Jahren.

Ja, ist wohl der übliche Weg zum UHR. (y) Für die Jagd leider aber meistens eine Sackgasse. Man versucht das vorhandene Material passend zu machen, wird aber nicht wirklich glücklich.

Ja. Nimmt man die "klassischen", hochwildtauglichen, also Winchester 71, 86, 95, mit Hülsenauswurf nach oben. ZF Montage problematisch, und wenn, schauts Kacke aus. Ggf. Docter sight auf der Laufwurzel oder Montage anstelle der Kimme. "Klassisch" somit nur über KuK nutzbar. Bei uns, wo man nie weiß was kommt und wie weit.... Weiß nicht. Ich würde mir mit meinen Augen nicht trauen, weiter wie 50m zu schießen damit. Aber jeder wie er es sich zu traut.
Marlin und auch Savage waren da weiter. Schon vor 1900 seitlichen Hülsenauswurf. Browning war ein Genie, aber warum hat man die 71 nicht so weiter konstruiert, dass man da ein ZF hätte drauf machen können. 1936 hat man schon "moderne" Büchsen mit Zylinderverschluss und ZF an die Jägerschaft verkauft. Hier, wie dort in den USA. O´Connor testete damals die 71, fand er toll. Hatt er aber verschenkt. Seine .270WCF oder die erste .300Weatherby begeisterten ihn mehr.
Bei der 1894 hat man es ja mal geändert. Warum dann nicht auch bei der 1895. Egal. Ich will trotzdem eine .30-40.
Mein Dad hatte eine Grade 1 .30-06 von 1995, ich hab damals 20 Schuß getestet, danach stand die im Schrank. Letztes Jahr wollte er mir die überlassen. Aber da ich keinen "eigenen" Schießstand mit 100m GK mehr hab seit heuer, hab ich ihm gesagt, verkaufen. Ob´s mich wurmt? Eigentlich nicht, aber war ein super Gewehr. Wie die 71. Da hat man mir sicher, also die Browning Nachbauten aus den 80ern, schon zwei, drei angeboten. Hab aber immer zu lange überlegt. Wie so oft.
Was mir noch als Projekt gefallen würde, ne Marlin 1895 mit nem .40-65 Lauf. Da ich aber momentan eher kürzer treten muss und ich momentan überhaupt nicht kann mit den BüMas bei uns, ist das alles nur ein "Plan"... Und Hülsen, Matrize und Geschosse für .38-40 liegen auch schon länger rum.

Und hier wenn noch wer was für Weihnachten sucht...

https://www.egun.de/market/item.php?id=7611725
https://www.egun.de/market/item.php?id=7732648
https://www.egun.de/market/item.php?id=7677653
 
Mitglied seit
4 Jun 2019
Beiträge
210
Gefällt mir
285
nachdem die Kaliberdiskussion sich nun in die Wiederlade-Exoten-Friemel Ecke verlustiert hat, vielleicht noch ein Versuch das ganze für "Neu UHR fans" informativ zu gestalten.

bisher leider kein Wort über die neuen UHRs der "anderen" Hersteller
Marlin ist ja nicht der einzige Hersteller moderner UHRs

Pedersoli bietet den Boarbuster an
Chiappa den Kodiak
Henry hat endlich die Ladeklappe entdeckt und die BLR renoviert
Mossberg fummelt mit eher absurden Tac-Varianten rum

Dennoch alles Firmen, die die Neuerungen/Tuning wie Montagen, scoutrails,take down und portings mit wirkungsvollen Kalibern kombinieren und sich an der Nutzung auf der Jagd orientieren.

In Frankreich ,Italien und Spanien wird dies.so hört man munkeln auch angenommen...gerade bei der Sauenjagd .

nun wissen wir alle, das diese Leute keine Jäger sind, weil ohne Loden unterwegs, aber einer Erwähnung schien's zum Abschied dieses,anfangs vielversprechenden Fadens, wert.
 
Mitglied seit
11 Okt 2014
Beiträge
3.923
Gefällt mir
1.410
nachdem die Kaliberdiskussion sich nun in die Wiederlade-Exoten-Friemel Ecke verlustiert hat, vielleicht noch ein Versuch das ganze für "Neu UHR fans" informativ zu gestalten.

bisher leider kein Wort über die neuen UHRs der "anderen" Hersteller
Marlin ist ja nicht der einzige Hersteller moderner UHRs

Pedersoli bietet den Boarbuster an
Chiappa den Kodiak
Henry hat endlich die Ladeklappe entdeckt und die BLR renoviert
Mossberg fummelt mit eher absurden Tac-Varianten rum

t.
Ich finde die Boarbuster richtig schlecht. Frankonia hatte die vor ein paar Jahren mal für sehr kleines Geld verscherbelt, da bin ich mal in eine Filiale gefahren.

Das Dings ist ein jagdlich optisch aufbereitetes Replikat, was nicht generell schlecht ist, aber hier finde ich es nicht gut. Und das Repetieren ist weder schnell noch flüssig.

Wer es mag, gerne - ich fand es BÄH.
 
Mitglied seit
4 Jun 2019
Beiträge
210
Gefällt mir
285
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Okt 2014
Beiträge
3.923
Gefällt mir
1.410
Recktenwald ist ein ausgewiesener Western-Experte und hat ein riesiges Archiv.

Ich zweifle, daß er bestreiten würde, von Jagd keine Ahnung zu haben.

Und die Tests der Zeitschriften sind heute nicht mehr als eine erweiterte Werbung; insbesondere die Frage, ob das Kaliber 45-70 auf der Drückjagd überhaupt wünschenswert und sinnvoll ist, wird gar nicht gestellt.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.556
Gefällt mir
1.951
Hatte die Pedersoli, die 1886/71 nur einmal in der Hand. Das Repetieren ging komischerweise nicht so flüssig wie eine Browning 71 oder meine Browning 1886. Optisch sind die top gemacht, da fehlt sich nix.
Die beiden gefallen mir schon sehr gut. Weiß nicht ob man da am System was machen kann, dass es flüssiger läuft.
https://www.frankonia.de/p/davide-pedersoli/unterhebelrepetierer-1886-sporting/187250
https://www.frankonia.de/p/davide-pedersoli/unterhebelrepetierer-1886-hunter-light/2000774?query=davide+pedersoli&lastSelected=f_s_kaliber&f_s_kaliber=.45/70+Gov.

Das schaut natürlich schon "hart" an der Grenze aus, aber wäre natürlich jagdlich optimiert.
https://www.frankonia.de/p/davide-p...k-ii/196287?query=davide+pedersoli+boarbuster
Kaufen würde ich mir sowas nicht.

Komisch ist einfach, warum man das bei Miroku so hin bekommt. Und die bei Pedersoli nicht. Ich hatte auch auf der IWA eine neue M94 made in japan in der Hand. Die klapperten nicht so sehr wie die ganzen alten US Reperting Arms Dinger.... Irgendwas machen die anders.....

Auch wenn Browning Int schläft wie immer,gibts noch Möglichkeiten mit Geduld sowas zu bekommen.
Und, schon mal gemacht? Ne verlässliche "Quelle" wäre gut.... Hab das schon versucht bei The Duke und anderen Händler. Auch welche, die in USA "Geschäfte" machen.... Meine Ausbeute der letzten 15 Jahre, genau Null Waffen. Bei The Duke ne C.Sharps M75 probiert zu bekommen, die hatten da früher immer ab und zu welche. Neue Winchester High Walls im Kaliber 6,5CM. Die High Wall short rifle .38-55. Alles nix. Auch die, die sagen, kein Problem, exportieren wir direkt. Alles Quatsch. Ich glaub keinem mehr was. KEINEM!
Ich hadere zur Zeit, ob ich mir ne neue Uberti 1873 bestellen soll, so wie ich die will. Weil ich eigentlich nurnoch kaufen will, was ich "sehe" und mitnehmen kann. Hab im Frühjahr ne Sharps verkauft und ne low Wall bestellt. Hab ich bis heute nicht. Die Großhändler hier können schöne Kataloge und Lieferlisten drucken lassen, aber dann war´s das schon. Da können einem die Händler manchmal Leid tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Aug 2006
Beiträge
727
Gefällt mir
233
Ich liebe meine 1895M in 450 Marlin, aber als ich neulich auf einer DJ zweimal auf Rehwild gefehlt habe (waren aber auch recht flink unterwegs) habe ich doch etwas an der Tauglichkeit zur Bewegungsjagd gezweifelt....
 
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
1.843
Gefällt mir
654
Kosmetische Veränderungen alter Konstruktionen in immergleichen alten UHR-Kalibern machen keinen modernen UHR. Ich fürchte diese Waffen finden weder Akzeptanz bei Westernfans noch bei Jägern.

Jagdlich könnte die Zukunft von UHR nur in der Verwendung von Spitzern und damit dem Zugang zur vollen Bandbreite an Munition liegen. Es bräuchte moderne Konstruktionen, zeitgemäße Abzüge und Schäfte, umfassende Montagemöglichkeiten, gute Fertigungsqualität und selbst dann wird es sehr sehr schwierig sich vom billigeren weil konstruktiv einfacheren Massenmarkt eine ausreichend große Scheibe abzuschneiden. Vermutlich haben das die Marktforscher längst an die Hersteller durchgestellt, weshalb echte Neuheiten an UHR absehbar nicht mehr zu erwarten sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
1.397
Gefällt mir
2.667
Also die Tutty-Tutty reicht auch für Sauen der grösseren Sorte:


Und wenn man nicht sauber schiesst hilft auch die 45-70 nicht viel.

 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
52.480
Gefällt mir
6.716
Ich liebe meine 1895M in 450 Marlin, aber als ich neulich auf einer DJ zweimal auf Rehwild gefehlt habe (waren aber auch recht flink unterwegs) habe ich doch etwas an der Tauglichkeit zur Bewegungsjagd gezweifelt....
Man könnte 1. Auf sich bewegendes Rehwild den Finger gerade lassen und
2. Etwas üben.

Mit der Waffe hat das sicher nichts zu tun.
 
Oben