Mit dem Unterhebel auf der Jagd

Mitglied seit
9 Jun 2016
Beiträge
1.146
Gefällt mir
755
#16
Zuviel Power für die Waffe, übler Rückstoss und überhaupt.

Dann lieber die 444!!!!

Findet noch jemand, daß die Browning BLR sich irgendwie "komisch" bedient? Ich werde mit dem Dings nicht warm, obwohl es viele Probleme löst: Entnehmbares Kastenmagazin, unproblematisch Optikmontage, Normale Gewehrkaliber
Definiere Komisch. Ist halt eine Chimäre aus Hebel und modernem Gewehr. Und so bedient es sich auch.
 
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
2.835
Gefällt mir
436
#22
Das Repetieren fühlt sich seltsam an. Und überhaupt ist das Dings ein Klapperatismus.
Ähm, nun wenn Du z.B. eine Steelaction gespannt aber mit leerer Kammer führst, 5 rounds im Tank, bist Du keinen Deut langsamer als mit einem UHR. Aber Du hast ein Gewehr das nicht klappert und auch auf 300 brauchbar trifft. UHR´s, ich führe selber eine 336 in .35Rem, sind schon toll bringen aber keine Vorteile mehr, heutzutage:cautious:......

Nachtrag: das o.g. Felxtip ist in der Praxis zu weich und macht selbst beim Rehlein u.U. Riesensauerei
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
1.917
Gefällt mir
806
#27
Ähm, nun wenn Du z.B. eine Steelaction gespannt aber mit leerer Kammer führst, 5 rounds im Tank, bist Du keinen Deut langsamer als mit einem UHR. Aber Du hast ein Gewehr das nicht klappert und auch auf 300 brauchbar trifft. UHR´s, ich führe selber eine 336 in .35Rem, sind schon toll bringen aber keine Vorteile mehr, heutzutage:cautious:......

Nachtrag: das o.g. Felxtip ist in der Praxis zu weich und macht selbst beim Rehlein u.U. Riesensauerei
Wenn du einen Klapparat gekauft hast, solltest du die Schuld bei dir selber suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Apr 2018
Beiträge
1.080
Gefällt mir
904
#29
Es bestimmt cool einen 1970er V8 Big Block zu haben aber ob man damit 50.000 km/Jahr fahren möchte? Ein moderner Audi, Benz, BMW, etc. macht das sicher angenehmer. 😉
 
Mitglied seit
14 Dez 2018
Beiträge
541
Gefällt mir
1.134
#30
Das Repetieren fühlt sich seltsam an. Und überhaupt ist das Dings ein Klapperatismus.
Ich war bei Kai Hauck und hatte alle in der Hand. Die Browning hat eine viel zu filigrane Mechanik. Wenn er sagt er braucht 2h zum zerlegen und auch genauso lange zum zusammenbauen ist das nicht wirklich praktikabel. Er hat mir davon abgeraten, durch die Blume. Letzendlich habe ich eine Marlin 1895, überarbeitet in 45-70 mit dem 22" (ca. 56cm)Lauf genommen ob der Kurzlaufproblemaktik der 45-70. Das Ding tut was es soll. Die Präzision auf 100m ist absolut ok. Für mehr ist sie auch nicht gedacht. Der Brummer macht Spaß.

Zum BigBlock:
Ich tu genau das damit. OK mit LPG. Aber es funzt.
 
Oben