Mittel gegen Zecken / Schutzkleidung

Anzeige
Mitglied seit
26 Aug 2012
Beiträge
235
Gefällt mir
119
#16
Bestimmte Ecken wie Freiburg, Göttingen, Frankfurt, Hamburg musst du großräumig umgehen, da hilft kein Spray und keine Hose.
Nobite hilft immer. Die können das einfach nicht überleben...
Ich schwöre auf Gummistiefel, auch bei >30°C.
Meiner Erfahrung nach krabbeln die keinen Stiefel hoch und lassen sich wieder fallen.
Mag sein, die meisten hängen aber in 40-80cm Höhe (Adult ungefähr bis 150cm, Nymphe bis 50cm, Larve bis 25cm) und warten da auf uns...
 
Gefällt mir: z/7
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
4.515
Gefällt mir
6.796
#17
Ich schwöre auf Gummistiefel, auch bei >30°C.
Meiner Erfahrung nach krabbeln die keinen Stiefel hoch und lassen sich wieder fallen.
Geht auch mit Leder-Schaftstiefeln, werden nur so gut wie nicht mehr produziert.
BW-Marinestiefel vielleicht noch, aber das wars dann leider auch schon.
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.419
Gefällt mir
3.482
#18
Welcher irre zieht bei >= 25°C freiwillig Gummistiefel an?! Die stehen max zum Bergen und aufbrechen im Auto, ansonsten bekommt mich da keiner freiwillig rein.

Autan und NoBite funktioniert bedingt. 100 prozentiger Schutz ist das aber auch nicht. Wobei dieses Jahr auch wirklich kriminell ist. Glücklicherweise hatte ich trotz täglich im Wald bis dato nur eine fest.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.626
Gefällt mir
3.657
#19
., ich reibe bevor ich ins Revier gehe, meine Waden u. Unterarme mit Tomaten oder Duftgeranienblättern ab, seit Jahren. Hilft gegen Mücken u. Zecken.(y)
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
17.164
Gefällt mir
46.598
#21
Screenshot_2020-06-07 Zeckito Marken rossmann de.png

Gut und günstig, beim Drogisten des Vertrauens.

Wobei ich zu dem Schluß gekommen bin, nicht alle Mittel,
wirken bei allen Menschen gleich.
Jeder muß das Mittel finden, welchen bei ihm am besten funzt.


Remy
 
Mitglied seit
26 Aug 2012
Beiträge
235
Gefällt mir
119
#22
Welcher irre zieht bei >= 25°C freiwillig Gummistiefel an?! Die stehen max zum Bergen und aufbrechen im Auto, ansonsten bekommt mich da keiner freiwillig rein.

Autan und NoBite funktioniert bedingt. 100 prozentiger Schutz ist das aber auch nicht. Wobei dieses Jahr auch wirklich kriminell ist. Glücklicherweise hatte ich trotz täglich im Wald bis dato nur eine fest.
Bei dir haben Zecken Nobite überlebt? Dann wars nicht richtig aufgetragen!
 
Mitglied seit
1 Jun 2020
Beiträge
106
Gefällt mir
26
#23
Tragt ihr das Nobite sowohl auf die Kleidung als auch auf die Haut auf? Mein Schwager schwört auf Antibrum, war auch in seiner Soldatenzeit im Feld sehr zufrieden damit. Ich selbst bin zum Glück das Gegenteil vom Magnet, hab schon öfter den Selbstversuch gemacht und die Tiere grabbeln i.d.R. freiwillig von mir runter. Hatte ich heut erst wieder im Auto, wo sie über meine Hand ans Lenkrad gekrabbelt ist. Selbstversuch hab ich aber nur wieder durchgeführt, weil ich das erste mal im Leben sich eine Zecke an mir fest gebissen hatte und mit den Krankheiten ist es halt ein Lottospiel! Mein Tipp eventuell Vitamin C/D zu sich zu führen, kommt der Körper deutlich besser klar und auch eine FSME Impfung klappt häufiger nicht und haben leider auch einige Patienten damit, die aufgrund der Impfung Probleme haben. Also ich bin schon ein Freund davon, dass man zu solchen Mitteln greift. Ein uTuber den ich sehr schätze, verwendet noch gerne Ballistol Stichfrei, hat jmd hier gute Erfahrungen gemacht?
 
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
1.136
Gefällt mir
656
#24
anti brumm forte

ein bissl am hals sprühen und um die gummistiefel oben rum. war ok bisher.
wenn´s arg ist beim aufbrechen hängend entlang der schnittführung ein paar spritzer und es kommt erst gleich gar keine über die handschuhe.

autan war auch gut, hat bei mir aber die mücken nicht so gut abgehalten und beim rasen mähen auch nicht so richtig. mit anti brumm forte funzts irgendwie besser.
 
Mitglied seit
29 Jan 2014
Beiträge
18
Gefällt mir
31
#25
Ich verwende NoBite Kleidung seit 3 Jahren und hatte seitdem keine Zecke mehr am Körper. Ich habe es schon ein paar Mal beobachtet, wie die Zecken hochkrabbelten und sich dann irgendwann fallen ließen. Scheint zu funktionieren, jedenfalls bei mir. Ich finde es auch weitaus angenehmer das Mittel nicht auf der Haut zu haben. Man riecht nicht danach und muss sich den Mist auch nicht später abwaschen. Nur schwitzen sollte man vermeiden, wenn man die behandelten Klamotten direkt auf der Haut trägt, oder wie ich ne ganz leichte lange Unterhose drunter tragen. Sonst nimmt man es bestimmt doch mit der Haut auf. Wer weiß schon ob man sich mit solchen Mitteln nicht auch irgendeinen Mist holt. Manche Wirkstoffe stehen ja auch in Verdacht Krebs auszulösen.
 
Mitglied seit
1 Jun 2020
Beiträge
106
Gefällt mir
26
#26
Keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Habe dieses Jahr auch zur Chemiekeule bei unseren Hunden gegriffen. Hatte bei einer Nachsuche 45 Stück gefunden... grauenhaft, man hat nur noch die dummen Mistviecher alle Richtung Kopf wandern sehen.... und da die Zecken soviel Krankheitspotential haben, nimmt man doch die ein oder andere Gefahr in Kauf, sowohl beim Menschen als auch beim Hund (Schützt man den Hund, schützt man auch direkt seine Kinder und sich selbst!) Werde mir das NoBite auf alle Fälle mal holen.
 
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
470
Gefällt mir
88
#27
Tragt ihr das Nobite sowohl auf die Kleidung als auch auf die Haut auf? Mein Schwager schwört auf Antibrum, war auch in seiner Soldatenzeit im Feld sehr zufrieden damit. Ich selbst bin zum Glück das Gegenteil vom Magnet, hab schon öfter den Selbstversuch gemacht und die Tiere grabbeln i.d.R. freiwillig von mir runter. Hatte ich heut erst wieder im Auto, wo sie über meine Hand ans Lenkrad gekrabbelt ist. Selbstversuch hab ich aber nur wieder durchgeführt, weil ich das erste mal im Leben sich eine Zecke an mir fest gebissen hatte und mit den Krankheiten ist es halt ein Lottospiel! Mein Tipp eventuell Vitamin C/D zu sich zu führen, kommt der Körper deutlich besser klar und auch eine FSME Impfung klappt häufiger nicht und haben leider auch einige Patienten damit, die aufgrund der Impfung Probleme haben. Also ich bin schon ein Freund davon, dass man zu solchen Mitteln greift. Ein uTuber den ich sehr schätze, verwendet noch gerne Ballistol Stichfrei, hat jmd hier gute Erfahrungen gemacht?
Guten Morgen,

ich verwende nur Stichfrei von Ballistol und kann absolut nicht klagen. Funktioniert gegen Mücken sehr gut. Die Wirkung gegen Zecken kann ich nur schwer beurteilen, da ich das meist anders löse. Bei meiner Jagdhose verschließe ich den Beinabschluss über den Stiefelschaft mittels Klett. Das hat mir geholfen bislang den Zeckenbefall einzudämmen bzw. gar nicht befallen zu werden. Meist sehe ich die Burschen wenn ich das Haupt abtrenne oder beim sägen in der Trophäensäge bzw. den Vorarbeiten. Daher mache ich das immer mit hochgekrempelten Ärmeln.
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
2.123
Gefällt mir
5.964
#28
....... Mein Tipp eventuell Vitamin C/D zu sich zu führen, kommt der Körper deutlich besser klar und auch eine FSME Impfung klappt häufiger nicht und haben leider auch einige Patienten damit, die aufgrund der Impfung Probleme haben...........
Danke für den Vitamintipp, das werd ich mal zusätzlich versuchen. Die FSME Impfung hab ich nämlich auch überhaupt nicht vertragen. Kannte ich von anderen Impfungen vorher so nicht.
Aber schon nach der ersten FSME Impfung, man braucht ja zwei oder drei Spritzen zur Grundimmmunisierung, ging's mir über eine Woche richtig übel, daher hab ich dankend auf die nächste verzichtet und einen höllen Respekt vor der Infektion.
 
Mitglied seit
7 Jan 2015
Beiträge
7
Gefällt mir
25
#29
Danke für die schnellen Antworten. Habe mir jetzt das Nobite für die Kleidung und die Haut bestellt. Klingt vielversprechend.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.361
Gefällt mir
8.434
#30
Danke für den Vitamintipp, das werd ich mal zusätzlich versuchen. Die FSME Impfung hab ich nämlich auch überhaupt nicht vertragen. Kannte ich von anderen Impfungen vorher so nicht.
Aber schon nach der ersten FSME Impfung, man braucht ja zwei oder drei Spritzen zur Grundimmmunisierung, ging's mir über eine Woche richtig übel, daher hab ich dankend auf die nächste verzichtet und einen höllen Respekt vor der Infektion.
Darf man fragen, wann das mit der ersten Impfung war?
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben