Montage festschrauben - bloß wie?

Mitglied seit
22 Okt 2015
Beiträge
388
Gefällt mir
210
#1
Ich habe ein Dentler Unterteil und 4 passende Schrauben für meine Waffe. Die Montage und die Schrauben passen perfekt. Da ich seit neuestem auch einen Drehmomentschlüssel habe kam ich auf die kühne Idee die Schrauben doch mal mit 3,5 NM festzuziehen. Die passenden Bits hatte ich ja. Zwei Bit Sets liegen in der Garage. Der Bit aus dem ersten Set ist beim Festziehen "zerbrochen". Der Bit aus dem 2. Set ist beim Festziehen "Zerbrochen". Ich meine: Der Drehmomentschlüssel ist als Schraubenzieher ausgeführt und geht bis max. 5 NM. Wo bekomme ich Bits her die 3,5 NM aushalten? Offensichtlich sind die Sets aus dem Baumarkt alle kompletter Schrott...
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
1.102
Gefällt mir
1.567
#6
Wenn bei 3,5 Nm die Bits brechen sind entweder diese großer Schrott, wie schon erwähnt, oder der Drehmomentschlüssel tut es nicht und du ziehst die Schrauben unwissend zu fest an! Sollte/ könnte man aber merken, wenn man etwas Erfahrung mit Drehmoment hat!

Ich tippe auch auf billige Bits!!!
Oder eine Kombination aus beidem dann kann es schnell teuer werden.
2 unterschidliche Bits die beide daher fligen lassen vermuten das der DMS nicht iO ist
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
1.102
Gefällt mir
1.567
#7
und immer daran Denken nach ganz fest kommt immer ganz lose.
Fahr zum Büxner und gönn ihm die 100,- inkl. einschießen das spart Nerven und Geld.
Ich besitze keinen DMS und Montiere seit Jahren für mich und meine Jagdkumpels wenn man schon Tipps braucht um das passende Werkzeug zu kaufen kann es schnell mal schief gehen.
Ist nicht bös gemeint will dich nur vor Schaden bewahren.
 
Mitglied seit
22 Okt 2015
Beiträge
388
Gefällt mir
210
#8
Den Büchsenmacher an die Montagen ran lassen ist definitiv erste Wahl. Aber: Wenn wirklich nur 4 Schrauben fest zu ziehen sind und man meint das passende Werkzeug zu haben, dann probierts man mal selbst. Ich hab dann ja auch noch einen 3. Bit gefunden. Dieser stammt aus einem Feinmechanik Set von Norma (Ich habe nur feine Sachen) und der hats ausgehalten. Obwohl ich dem das zuletzt zugetraut hätte. Was ich an den Montagen vom Büchsenmacher auch nicht so toll finde, dass die massiv Kleber einsetzen. Das ruiniert die Waffe optisch.
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
1.102
Gefällt mir
1.567
#9
Den Büchsenmacher an die Montagen ran lassen ist definitiv erste Wahl. Aber: Wenn wirklich nur 4 Schrauben fest zu ziehen sind und man meint das passende Werkzeug zu haben, dann probierts man mal selbst. Ich hab dann ja auch noch einen 3. Bit gefunden. Dieser stammt aus einem Feinmechanik Set von Norma (Ich habe nur feine Sachen) und der hats ausgehalten. Obwohl ich dem das zuletzt zugetraut hätte. Was ich an den Montagen vom Büchsenmacher auch nicht so toll finde, dass die massiv Kleber einsetzen. Das ruiniert die Waffe optisch.
Und die Montage sitzt jetzt völlig spannungsfrei auf der Waffe du hast natürlich den Spalt zwischen Waffe und Montage vor Korrosion geschützt und die Schrauben fixiert dann passt das doch du wirst lange Freude dran haben solltest die Montage einfach nur da drauf geschraubt haben musst du nicht lange Freude dran haben selbst der kleinste Spalt und gerade auch gerne Gewinde ziehen Feuchtigkeit und dann gibt's Korrosion
 
Mitglied seit
28 Jan 2019
Beiträge
930
Gefällt mir
979
#11
Ich habe ein Dentler Unterteil und 4 passende Schrauben für meine Waffe. Die Montage und die Schrauben passen perfekt. Da ich seit neuestem auch einen Drehmomentschlüssel habe kam ich auf die kühne Idee die Schrauben doch mal mit 3,5 NM festzuziehen. Die passenden Bits hatte ich ja. Zwei Bit Sets liegen in der Garage. Der Bit aus dem ersten Set ist beim Festziehen "zerbrochen". Der Bit aus dem 2. Set ist beim Festziehen "Zerbrochen". Ich meine: Der Drehmomentschlüssel ist als Schraubenzieher ausgeführt und geht bis max. 5 NM. Wo bekomme ich Bits her die 3,5 NM aushalten? Offensichtlich sind die Sets aus dem Baumarkt alle kompletter Schrott...
Bist Du Theoretiker oder Praktiker, oder völlig unwissend? Deine Antwort beantwortet Deine Frage!
MfG
D.T.
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
2.078
Gefällt mir
1.682
#12
Servus, ich benutze einen PROXXON Drehmomentschlüssel, der geht bis 10 NM. Bisher tadellos, nix überdreht oder abgebrochen. Das bei 3,5 NM ein Bit bricht:unsure: warscheinlich Materialfehler. Kauf dir einen guten Bitsatz (muss nicht der teuerste sein) und probier es nochmal. Beim Büxner würde ich wg. so etwas nicht gehn, investiere in einen guten DMS und Bits.
MfG.
 
Mitglied seit
24 Jun 2017
Beiträge
1.768
Gefällt mir
1.024
#13
Alle Schrauben mit 1 Nm anziehen. Dann die erste Schraube wieder lösen und mit 2 Nm anziehen, Weiter mit der zweiten, dritten und vierten Schraube. Je nach Anordnung über Kreuz anziehen. Dann den Vorgang mit 3 Nm wiederholen, danach mit 3,5 Nm. Wichtig ist, das die Schraube vorm erneuten festzehen gelöst wurde.

Das ein Bit bei 3,5 Nm auseinanderbricht, habe ich nocht nicht erlebt, auch nicht bei Bits vom Discounter. Nm.jpg
 
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
2.418
Gefällt mir
1.514
#14
3,5 Nm sind jetzt nicht so die Herausforderung. Kauf dir einen Satz gute Bits von einem Markenhersteller, die kosten paar € mehr aber du wirst dein Lebtag keine anderen mehr brauchen.
 
Mitglied seit
22 Okt 2015
Beiträge
388
Gefällt mir
210
#15
Wenn ich jetzt hier Fotos der kaputten Bits einstelle, dann wird ja sofort an der Qualität meines Drehmomentschlüssels gezweifelt werden, dessen korrekte Funktionsweise ich nicht beweisen kann. Fakt ist, dass es sich um sehr feine Tork Schrauben handelt. Aber es liegt auch nur Handkraft an. Das Material ist sicher minderwertig. Das fällt einem eben nur dann auf, wenn es aufs Drehmoment ankommt.
 
Oben