Muffel Trophae müffelt

Anzeige
Mitglied seit
12 Okt 2014
Beiträge
43
Gefällt mir
116
#1
Hallo zusammen

Ich hab am We meine erste Muffel Trophae präpariert und auch die stirnzapfen abgeschnitten, angebohrt und mit wasserstoffperoxid abgekocht diese ist vom Geruch auch nicht das Problem sondern die beiden Schläuche riechen so stark, dass ich sie unmöglich schon ins Zimmer hängen kann.

Könnt ihr mir sagen wie lange sie ungefähr müffeln hatte sie innen soweit wie es ging von dieser Haut befreit aber....

Ich lege sie schon seit 2 Tagen in die Sonne!

MfG Axel
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
3.734
Gefällt mir
870
#2
Habe sie innen sanft ausgeschabt und mit Isoprop ausgerieben. Bei mir hat dafür das eimalige Auskochen des Hauptes (Zapfen teilabgesägt ...) mit ordentlich Wasserstoffperoxid nicht ausgereicht, um den Geruch nach "Hammelfett" wegzubekommen.
 
Mitglied seit
12 Okt 2014
Beiträge
43
Gefällt mir
116
#4
Morgen,

Danke für Eure Antworten werde einfach beides ausprobieren !

MfG Axel
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
29 Aug 2007
Beiträge
3.720
Gefällt mir
779
#5
Einfach ein paar Wochen in der Garage oder einem anderen geschützten aber belüfteten Ort liegen lassen. Das geht dann schon von alleine weg.
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
1.538
Gefällt mir
1.312
#7
Bei einem jüngeren Widder würde ich das mehrfache abkochen lassen, habe mir selbst
mal einen damit zerlegt. Geduld und frische Luft ist die Lösung.
 
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.438
Gefällt mir
471
#8
Es geht ja nicht drum das Teil 2Std bei voller Power kochen zu lassen.Ich hab meinen auf kleiner Flamme bei vieleicht 50-60 Grad in Spüliwasser mehrfach gekocht bis kein Fett mehr drann war,war dann auch schon fast gebleicht.Die Schläuche hab ich 2 oder 3mal mitgekocht.
 
Mitglied seit
8 Mrz 2008
Beiträge
61
Gefällt mir
5
#9
Hallo
Wenn nur die Schläuche muffel dann einfach Spiritus in die Schläuche geben.Ein bis zwei Tage drinnen lassen. Dann ausleeren und trocknen lassen.Dann müsste es aus mit dem Geruch sein.

Den Knochenschädl kannst auch wenn du willst noch nochmal nachkochen mit ein wenig Wasserstoff (ca 2 dl) pro Litter Wasser. Nach dem Kochen den Schädl mit kalten Wasser abschrecken und trocknen lassen.

Wmh
 
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
3.734
Gefällt mir
870
#11
Spiritus geht bestimmt genausogut wie Isoprop für die Innenseite der Schläuche. Habe sie aber einfach mehrfach damit ausgerieben / gespült. Hätte mich nicht getraut, das länger drinzulassen.
 
Mitglied seit
1 Feb 2014
Beiträge
495
Gefällt mir
278
#12
Hallo
Wenn nur die Schläuche muffel dann einfach Spiritus in die Schläuche geben.Ein bis zwei Tage drinnen lassen. Dann ausleeren und trocknen lassen.Dann müsste es aus mit dem Geruch sein.

Den Knochenschädl kannst auch wenn du willst noch nochmal nachkochen mit ein wenig Wasserstoff (ca 2 dl) pro Litter Wasser. Nach dem Kochen den Schädl mit kalten Wasser abschrecken und trocknen lassen.

Wmh
Moin,

ich empfehle den Schädel zu wässern, dann mit Wasserstoffperoxid (möglichst 30 %) einzupinseln und zu bleichen (gern auch einen Tag lang). Danach für ca. 5 Minuten in kochendes Wasser - damit "spült" man das Wasserstoffperoxid (=> Sauerstoff) plus anwesendem Fett aus dem Knochen. Dann in kaltem Wasser abschrecken um die "Knochenporen" zu schließen.
Ergebnis: weiße Knochenmasse ohne Fetteinschlüsse = ohne "Müffeln".

Hat zumindest bei mir sehr gut funktioniert.

munter bleiben!!

hobo

p.s.: ich mache das übringens bei allen Trophäen so, dass ich das im Knochen gebundene Wasserstoffperoxid (vom Bleichen) "rauskoche". Alter Tipp von einem Chemielaboranten, der auch ein hervorragender Präparator war.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
4.894
Gefällt mir
2.376
#13
Wasserstoffperoxid zerfällt ohnehin unter Einfluß von z.B. Licht. Drum ist beispielsweise Einpinseln UND gleichzeitig in die Sonne legen kontraproduktiv.

Mit dem nochmaligen Auskochen wird halt nochmal Fett rausgeholt.
 
Mitglied seit
12 Okt 2014
Beiträge
43
Gefällt mir
116
#15
Hallo ich habe sie mittlerweile aufgesetzt und noch im Keller hängen, da sie beim trocknen im unteren Bereich langsam eingerissen sind, aber das müffeln war auch nur noch wahrnehmbar wenn man die Nase eingehalten hat also alles gut
Danke für die Tipps

MfG Axel
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben