Muss einen NSG-Vorsatz mit Röhre eingeschossen werden?

Anzeige
Mitglied seit
22 Mai 2015
Beiträge
90
Gefällt mir
16
#1
Hallo und Waidmannsheil,
vielleicht ist es eine blöde Frage, aber muss ein NSG als Vorsatzgerät eingeschossen werden?
VG Filzkrake
 
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
1.299
Gefällt mir
2.615
#3
Hallo und Waidmannsheil,
vielleicht ist es eine blöde Frage, aber muss ein NSG als Vorsatzgerät eingeschossen werden?
VG Filzkrake
Blöder Kommentar, da Dierwes es schon kurz&richtig gesagt hat, aber aber...

Es ergeben sich Veränderungen in der TPL durch das Aufsetzen sowie, Auf- und Abnehmen am Adapter.

Wenn du das NSG immer unterschiedlich auf das ZF setzt, kannst du eine andere TPL haben. Auf Kirrungsentfernung durch den geringen Versatz jagdlich aber nicht relevant. Über 100m kann ich nicht sagen, da nie probiert und nachts schiesse ich nicht soweit.

Der Adpater, meiner zumindest, bekam etwas Spiel über die Zeit. Also mehrfach die Woche im Einsatz. NSG rauf, NSG abnehmen. Dadurch hatte ich minimal Spiel, dies aber durch die dauernde Nutzung gar nicht realisiert. Die TPL hatte sich ordentlich verändert und ich hatte dies erst durch tiefersitzende Treffer bemerkt und mich verwundert gefragt, warum ich so abkomme.
Wirklich grob: Über den Winter mit gut 50 Schuss und bestimmt über 100x auf und abgenommen, dann festgezogen und Kontrollschuss

Letzte Klugscheisserei: mein Büma hat sich eine Vorrichtung genaut, mit der er tagsüber auch mit NSG auf dem Stand schiessen kann. Reine Kontrolle und es gab Sicherheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Feb 2019
Beiträge
159
Gefällt mir
108
#4
Hallo und Waidmannsheil,
vielleicht ist es eine blöde Frage, aber muss ein NSG als Vorsatzgerät eingeschossen werden?
VG Filzkrake
Eigentlich nicht. Es gibt aber Fälle wo das zusätzliche Gewicht die Schwingungen derart verändern, dass es dadurch zu Abweichungen kommt. (Es gibt auch andere Faktoren für eine etwaige Abweichung)
Daher kann dies nicht pauschal beantwortet werden.
 
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
39
Gefällt mir
17
#5
Einschiessen nein, Probeschiessen ja. Wenn die Röhre mit dem Kolimator nicht richtig zentriert ist oder sich die Röhre im NSG durch Rückschlag, Sturz oder ähnliches verschiebt, kommt es zu Schussabweichungen. Ansonsten immer möglichst gleich aufsetzen. Nur bei der Seiten- und Okularlösung gibt es keine Schussabweichungen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben