Nachrüsten Hausken 224 auf 224 extrm

Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
4.090
Gefällt mir
3.002
Der Hintergrund ist meine Berufserfahrung und ein gewisses techniches verständniss bzw. Gefühl für den Werkstoff...
...
Ab welcher Schussbelastung und ob man diese Jagdlich erreicht kann nur durch einen Versuch ermittelt werden.
Hallo.
Darüber wird man sich bei diversen Hertsllern Gedanken gemacht haben.
Auch in Hausken Schalldämpfern ist "nur" gestricktes Edelstahlgewebe, keine Wolle!, drin.

Stahlwolle verbinde ich persönlich mit etwas Anderem
 
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
1.892
Gefällt mir
1.234
Servus Nic, darfman erfahren wo du das her hast?
Oder ist noch was übrigvon dem Material?
Ich habe meinen 224 mit Gewebegitter "gedämpft".
Aber das Ergebnis war nicht so, wie ich erwartet hatte.:(

Würde gerne (wenn es möglich ist) bissl mehr "rausholen".
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.797
Gefällt mir
3.858
Der Hintergrund ist meine Berufserfahrung und ein gewisses techniches verständniss bzw. Gefühl für den Werkstoff...
.., gut, dann kennst sicher das Innenleben des SD und dessen Auflageflächen in Verbindung mit den Gasaustrittsöffnungen Richtung Wickelungsmedium der Lamellen.
Ist das Edelstahlmedium irgend wann aufgebraucht, wird es im Rahmen einer Wartung gewechselt. Zusätzlich bildet sich eine Art Patina am Geflecht (Verbrennungsrückstände) im Bereich der Durchgangsöffnungen. Genau wie beim originalen SD. Langzeit Test´s gibt es bei unseren Nordmännern hier im Forum (vielleicht mit Foto?)
Aber ich denke das auch die DE Waidkameraden schon genug Langzeiterfahrung mit
diesen Edelstahlgeflecht gedämmten SD haben.
Bei SD mit hoher Schussbelastung (Dauerfeuer/Kino) wird dies sowieso nicht eingesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.554
Gefällt mir
3.685
Auf Facebook in der SD Gruppe, gab es mal ein Bild von einem zerlegten 55ki von Roedale. Der hatte etliche Schuss runter. Ich weiß allerdings nicht mehr genau wie viele, ich meine es war aber hoch dreistellig, oder sogar vierstellig.

Bei dem hatte sich das Edelstahlgewebe recht großflächig aufgelöst. Ich hab mit meinem 50ki binnen 6 Mon 250 Schuss gemacht (allerdings nie wirklich heiß geschossen, max waren 5 Schuss danach komplett abgekühlt) und hatte ihn dann offen: Da hat man gar nichts gesehen am Gewebe. Selbst wenn nach 1000 Schuss das Gewebe durch sein sollte: Dann kauf ich mir eben für 80€ neues. Davon geh ich nicht pleite...
 
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
4.090
Gefällt mir
3.002
Auf Facebook in der SD Gruppe, gab es mal ein Bild von einem zerlegten 55ki von Roedale. Der hatte etliche Schuss runter. Ich weiß allerdings nicht mehr genau wie viele, ich meine es war aber hoch dreistellig, oder sogar vierstellig.

Bei dem hatte sich das Edelstahlgewebe recht großflächig aufgelöst. Ich hab mit meinem 50ki binnen 6 Mon 250 Schuss gemacht (allerdings nie wirklich heiß geschossen, max waren 5 Schuss danach komplett abgekühlt) und hatte ihn dann offen: Da hat man gar nichts gesehen am Gewebe. Selbst wenn nach 1000 Schuss das Gewebe durch sein sollte: Dann kauf ich mir eben für 80€ neues. Davon geh ich nicht pleite...
hallo.

Die Fragestellung dazu lautet dann wohl:

ist die Angst begründet, dass sich im Falle des Auflösens oder Bruches des Stahlgewebes im Schalldämpferinnern Teile davon durch die in den Lamellen des Schallabsorberrohres vorhandenen Löcher bohren, so als Hindernisse in den Schusskanal ragen und dadurch eine Schalldämpfersprengung verursachen bzw. dazu beitragen könnten ?

(Oh... fast schon mustergültiges Amtsdeutsch ;))
 
Mitglied seit
5 Dez 2013
Beiträge
147
Gefällt mir
373
Ich habe meinen JD224 von 2016 nach >500 Schuss auch nachgerüstet.
Ab und an wars mir dann doch noch ein Tick zu laut, aber ich bin auch sehr Knallempfindlich :rolleyes:

Das Set ist von Roedale. Bin daher auch nach seiner Videoanleitung ( Klick - zum Video ) vorgegangen.

Er legt Bindedraht und nicht die Kabelbinder bei, wie ebenfalls seine I-Modelle ausgeliefert werden. Beim Hunter 55i wird wie beim JD224 wohl nur jede zweite Lamelle gefüllt:unsure:
IMG-20200426-WA0008.jpeg

Meinem Empfinden nach ist es nun nochmal leiser geworden. Je nach Situation deutlich oder auch nur etwas, aber immer ausreichend weniger Lärm. Ich bin zufrieden :)
 
Mitglied seit
10 Dez 2014
Beiträge
196
Gefällt mir
1.419
Servus,
wo hast du das Roedale Hunter i-Upgrade gekauft?
Finde es nicht auf seiner Internetseite nicht.
Gruß
 
Oben