Nachsuche bei 31 Grad im Schatten

Anzeige
Mitglied seit
17 Jul 2008
BeitrÀge
3.765
GefÀllt mir
2.199
#61
Ja, Du mich... Ă€h, ich Dich auch 😏

Im Ernst, dieser Tage laufen hierzuland jede Menge Nachsuchen mehr oder weniger direkt in einen Rapsacker - und das ist nach ein paar Tagen mit >30° kein Spaß mehr.
Jeder SHF, der sich das antut, hat meinen uneingeschrÀnkten Respekt- und jeder, der aufgrund der momentanen Situation die Entscheidung trifft, dies nicht zu tun - ebenso!
 
Mitglied seit
3 Mrz 2014
BeitrÀge
2.088
GefÀllt mir
1.073
#64
Ich habe noch gelernt:
Nie den Hund am Rad festmachen oder die Leine um die Hand wickeln.
Nur Trab angeleint am Rad, Galopp nur im Freilauf.
 
Mitglied seit
7 Dez 2013
BeitrÀge
130
GefÀllt mir
416
#65
Ich nutze dieHundehalterung am rad von petego cycleash. Wird unterm Sattel angebaut, da wo der grĂ¶ĂŸte Schwerpunkt ist. Fahre auch manchmal mit vier Hunden ( an zwei koppeln) auch sehr schnell und ĂŒber Waldwege. Selbst wenn wild vor dir abspringt absolut sicher.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
BeitrÀge
9.786
GefÀllt mir
9.167
#66
Man braucht auf jeden Fall gute Bremsen und der Hund sollte einigermaßen im Gehorsam stehen.
 
Mitglied seit
12 Apr 2016
BeitrÀge
6.458
GefÀllt mir
5.558
#67
Ich habe noch gelernt:
Nie den Hund am Rad festmachen oder die Leine um die Hand wickeln.
Nur Trab angeleint am Rad, Galopp nur im Freilauf.
Was macht man, wenn zwei Meter vor der Wachteline beim Radfahren ein Hahn aufsteigt?
Sechs Meter Leinenfreilauf zur Reaktion - ich habe es vor zwei Wochen knapp ĂŒberlebt. :rolleyes:
 
Mitglied seit
3 Mrz 2014
BeitrÀge
2.088
GefÀllt mir
1.073
#68
Ich verstehe Deine Frage in dem Zusammenhang nicht so ganz.

Ich habe gelernt, in solchen Gefahrmomenten die Leine einfach loszulassen.
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
BeitrÀge
2.366
GefÀllt mir
2.814
#70
Achter meint sicher den Weg zu Fuß nach Hause, der Wachtel war mit dem Rad schon da!
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
BeitrÀge
3.888
GefÀllt mir
11.668
#71
Mein Franzose ließ mich mal unsanft ĂŒber den Lenker des MTB absteigen, weil sich die UmhĂ€ngeleine im Lenkerhörnchen verfangen hatte und er mal kurz ne FĂ€hrte im Vorbeirennen prĂŒfen musste...

Kam vermutlich die versteckte Deutschen-Abneigung bei ihm durch...:LOL:

Na, meine Kniescheiben habens ĂŒberlebt... was nicht tötet, macht hart, seitdem pass ich auf.
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
BeitrÀge
3.576
GefÀllt mir
4.207
#72
Wie rĂŒstet Ihr Vollprofis Euch eigtl. wenns diese Temperaturen hat - die klass. NS-Jacke geht doch dann kaum, oder ? T-shirt nat. auch nicht....hmmm. Schwierig !

Dem Wetter dem GelÀnde und der zu suchenen Wildart angepasst.;)
FITTEN Begleiter mit Rucksack und mehrere Liter Wasservorrat.;)
Begleitfahrzeug/Person mit Betriebsfunk und GPS GerÀt.

Trotzdem wÀre es nicht das erste mal dass man sich, dem Hitzeschlag nahe, dankbar in einen Bergbach legt.;)

@gripdoo:
Suchenheil!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2018
BeitrÀge
1.333
GefÀllt mir
4.625
#73
Bergbach wÀre keine schlechte Idee :giggle: !
Ist in der StreusandbĂŒchse der Mark Brandenburg und anderen sandigen Regionen der norddeutschen Tiefebene leider noch schwieriger zu finden, als ein ÜberlĂ€ufer mit tiefem Laufschuss im Mais.... ;)

Selbst das Brandenburg Lied lĂ€ĂŸt da diesbezĂŒglich wenig Raum fĂŒr TrĂ€ume und verweist gleich in der ersten Strophe, viertes Wort, auf den sprichwörtlichen "Sand".

Hier muss der "Bergbach" aus der PET-Flasche ausreichen.

 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Okt 2017
BeitrÀge
2.397
GefÀllt mir
3.006
#74
Dem Wetter dem GelÀnde und der zu suchenen Wildart angepasst.;)
FITTEN Begleiter mit Rucksack und mehrere Liter Wasservorrat.;)
Begleitfahrzeug/Person mit Betriebsfunk und GPS GerÀt.

Trotzdem wÀre es nicht das erste mal dass man sich, dem Hitzeschlag nahe, dankbar in einen Bergbach legt.;)
Exakt so. Wir hatten letztes Jahr eine Nachsuche bei 33° am Nachmittag. Ich wurde vom NachsuchenfĂŒhrer ausgelacht und gefragt, ob ich mehrere Tage in der Wildnis ĂŒberleben wolle, weil ich den grĂ¶ĂŸeren Rucksack dabeihatte. Als dann der Hund langsam an die Grenze kam und aus jeder Seitentasche des Rucksacks plötzlich je 2 kĂŒhle Liter Wasser kamen, war das Lachen dann weg...
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
BeitrÀge
3.576
GefÀllt mir
4.207
#75
Exakt so. Wir hatten letztes Jahr eine Nachsuche bei 33° am Nachmittag. Ich wurde vom NachsuchenfĂŒhrer ausgelacht und gefragt, ob ich mehrere Tage in der Wildnis ĂŒberleben wolle, weil ich den grĂ¶ĂŸeren Rucksack dabeihatte. Als dann der Hund langsam an die Grenze kam und aus jeder Seitentasche des Rucksacks plötzlich je 2 kĂŒhle Liter Wasser kamen, war das Lachen dann weg...
Scheint nicht sehr viel Erfahung zu haben Dein NachsuchenfĂŒhrer.:sneaky:
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben